Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Mineralstoffe im Körper

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen

Lerntext zum Thema Mineralstoffe im Körper

Mineralstoffe im Körper – Bausteine und Reglerstoffe des Lebens

Von Mineralstoffen im Zusammenhang mit einer gesunden Ernährung hast du bestimmt schon einmal gehört, oder? Im Alltag wird auch von Mineralien oder Mineralen gesprochen, obwohl das irreführend ist. Gesteine bestehen aus Mineralen, die auch als Mineralien bezeichnet werden. Aber was sind dann Mineralstoffe? Das erfährst du in diesem Text.

Was sind Mineralstoffe?

Mineralstoffe sind lebensnotwendige anorganische Nährstoffe. Das bedeutet, dass der Körper sie nicht selbst herstellen kann und sie über die Nahrung aufgenommen werden müssen.

Mineralstoffe spielen eine entscheidende Rolle in unserem Körper. Zusammen mit Vitaminen, Enzymen und Hormonen sind sie für den Aufbau von Gewebe, Zellen, Knochen, Zähnen und den reibungslosen Ablauf des Stoffwechsels verantwortlich. Dementsprechend kann eine Unterversorgung zu Mangelerscheinungen führen. Im Gegensatz zu Vitaminen als organische Nährstoffe bleiben Mineralstoffe beispielsweise beim Kochen erhalten.

Einteilung der Mineralstoffe

Mineralstoffe werden entweder nach ihrer Funktion in Baustoffe und Reglerstoffe oder nach ihrer Konzentration in Mengen- und Spurenelemente unterteilt.

Mengenelemente

Zu den Mengenelementen gehören Mineralstoffe, deren Konzentration im Körper bei mehr als 50 $\pu{mg//kg}$ Körpergewicht liegt.

Sie werden auch als Makroelemente bezeichnet. Da Makroelemente in wässrigen Lösungen meist als Ionen vorliegen, funktionieren sie gleichzeitig als Elektrolyte.

Die folgende Tabelle enthält die wichtigsten Mengenelemente und ihre Quellen.

Mengenelement Enthalten in …
Natriumionen $(\ce{Na+})$ Brot- und Backwaren, Käse, Fleisch, Kochsalz
Kaliumionen $(\ce{K+})$ Gemüse, Obst, Getreide
Magnesiumionen $(\ce{Mg^{2+}})$ Vollkorngetreide, Nüssen, Hülsenfrüchten, Kakao
Calciumionen $(\ce{Ca^{2+}})$ Milchprodukten, Sojabohnen, Nüssen, Samen
Chloridionen $(\ce{Cl-})$ Brot- und Backwaren, Käse, Fleisch, Kochsalz
Phosphor Milchprodukten, Fleisch, Hülsenfrüchten
Schwefel Knoblauch, Zwiebeln, Eiern

Spurenelemente

Spurenelemente oder auch Mikroelemente werden vom Körper in geringerem Maße gespeichert.

Die Konzentration der Spurenelemente liegt bei unter 50 $\pu{mg//kg}$ Körpergewicht.

Es gibt jedoch eine Ausnahme: Eisen wird aufgrund seiner Wirkung den Spurenelementen zugeordnet, ist im Menschen jedoch zu ungefähr 60 $\pu{mg//kg}$ Körpergewicht vorhanden. Spurenelemente werden in der Regel über die Nahrung aufgenommen. Wie bei fast allem gilt hier jedoch auch: Zu viel kann sich schädlich auf den Körper auswirken. Daher sollte nicht einfach wahllos mit Nahrungsergänzungsmitteln supplementiert werden, sondern bestenfalls erst nach einem Gespräch mit einer Ärztin oder einem Arzt. Spurenelemente werden zudem unterteilt in essenzielle und eventuell essenzielle Spurenelemente. Also die, die absolut notwendig für den Körper sind, und jene, bei denen die Relevanz noch nicht abschließend geklärt ist.

Die folgende Tabelle enthält die wichtigsten Spurenelemente und ihre Quellen.

Spurenelement Enthalten in …
Zink $(\ce{Zn})$ Vollkorngetreide, Eiern, Innereien
Selen $(\ce{Se})$ Fisch, Nüssen, Samen, Vollkornprodukten
Eisen $(\ce{Fe})$ Fleisch, Haferflocken, Hülsenfrüchten, Hirsen
Kupfer $(\ce{Cu})$ Fisch, Nüssen, Samen, Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten

Mineralstoffe in Lebensmitteln

Mineralstoffe – Funktion als Baustoffe und Reglerstoffe

Mineralstoffe werden aufgrund ihrer Funktionen auch als Baustoffe oder Reglerstoffe bezeichnet.

Einige Beispiele für ihre vielfältigen Aufgaben sind:

  • Phosphor reguliert zelluläre Energieprozesse. Es liegt als Phosphat in ADP und ATP in den Zellen vor.
  • Eisen ist im roten Blutfarbstoff Hämoglobin für die Aufnahme von Sauerstoff zuständig.
  • Zink reguliert die Speicherung von Insulin in der Bauchspeicheldrüse.
  • Kalium- und Chloridionen sind wichtige Regler des Membranpotenzials von Nervenzellen.
  • Chloridionen sind in Form von Salzsäure im Magen wichtig für die Verdauung und steuern den Flüssigkeitsstrom zwischen Zellen.

Das Wichtigste zu Mineralstoffen im Körper zusammengefasst

  • Mineralstoffe sind lebenswichtige anorganische Nährstoffe, die der Körper durch Nahrung erhält.
  • Mengenelemente sind Mineralstoffe, deren Konzentration im Körper bei über 50 $\pu{mg//kg}$ Körpergewicht liegt.
  • Spurenelemente sind Mineralstoffe, deren Konzentration im Körper bei unter 50 $\pu{mg//kg}$ Körpergewicht liegt. Eisen bildet hierbei eine Ausnahme, da sein Gehalt etwa 60 $\pu{mg//kg}$ Körpergewicht beträgt.
  • Im Körper spielen Mineralstoffe als Bau- und Reglerstoffe eine sehr wichtige Rolle. Sie sind an sehr vielen Prozessen und Abläufen beteiligt.
  • Durch eine ausgewogene Ernährung mit reichlich Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten und proteinhaltigen Lebensmitteln kann der Mineralstoffbedarf des Körpers in der Regel gedeckt werden.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Mineralstoffe im Körper

Was zählt zu den Mineralstoffen?
Für was braucht der Körper Mineralstoffe?
Was passiert, wenn man zu wenig Mineralstoffe zu sich nimmt?

Mineralstoffe im Körper Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Lerntext Mineralstoffe im Körper kannst du es wiederholen und üben.
Bewertung

Gib eine Bewertung ab!
Die Autor*innen
Avatar
sofatutor Team
Mineralstoffe im Körper
lernst du in der 8. Klasse - 9. Klasse - 10. Klasse - 11. Klasse - 12. Klasse - 13. Klasse