Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Erstellen von Steckbriefen wichtiger Chemikalien

Ein Chemie-Steckbrief bietet eine Übersicht über wichtige Eigenschaften einer Chemikalie. In einfachen Worten erfährst du, was in einen Steckbrief gehört und wie du diese Eigenschaften interpretierst. Bist du interessiert? Weitere Informationen sowie Übungen findest du im folgenden Text!

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 3.9 / 20 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Erstellen von Steckbriefen wichtiger Chemikalien
lernst du in der 7. Klasse - 8. Klasse

Erstellen von Steckbriefen wichtiger Chemikalien Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Erstellen von Steckbriefen wichtiger Chemikalien kannst du es wiederholen und üben.
  • Stelle den Aufbau eines Steckbriefes einer Chemikalie dar.

    Tipps

    Löslichkeit ist die Eigenschaft eines chemischen Stoffes, sich in einem Lösungsmittel (meist eine Flüssigkeit) zu lösen.

    Lösung

    Steckbriefe für chemische Stoffe werden angefertigt, um auf einen Blick erkennen zu können, welche Eigenschaften ein Stoff hat und wie er sich gegebenenfalls von anderen Stoffen unterscheidet. Viele der Eigenschaften kannst du mit deinen Sinnen wahrnehmen.

    • Der Name des Elements oder der Verbindung ist zuerst zu nennen, damit klar ist, worauf sich die folgenden Eigenschaften beziehen.
    • Die Summenformel gibt uns Auskunft über die Art und Anzahl der Atome in einem Molekül. Wasser zum Beispiel ist eine Verbindung aus Wasserstoff und Sauerstoff. In einem Wassermolekül verbinden sich zwei Wasserstoffatome mit einem Sauerstoffatom. Deshalb ist die Summenformel $\ce{H2O}$.
    • Der Aggregatzustand gibt den Zustand eines Stoffes bei Raumtemperatur an: Ein Stoff kann fest, flüssig oder gasförmig sein. Der Aggregatzustand eines Stoffes kann sich beispielsweise durch Temperaturerhöhung verändern. Erhitzt du Wasser auf $100 \,\pu{°C}$, siedet es und wird zu Wasserdampf (gasförmig).
    • In der Chemie gibt es ein buntes Spektrum an Farben. Stoffe können auch farblos sein oder unter anderem grau-metallisch aussehen.
    • Der Geruch ist ebenfalls eine wichtige Eigenschaft. So ist Wasser geruchlos, Benzin hingegen hat einen sehr intensiven Geruch. Manche Stoffe riechen süßlich.
    • Die Löslichkeit ist die Eigenschaft eines Stoffes, sich in einem Lösungsmittel (meist eine Flüssigkeit) zu lösen.
    • Siede- und Schmelztemperatur verraten uns, bei welcher Temperatur ein Stoff seinen Aggregatzustand verändert und in welchem Aggregatzustand er bei Raumtemperatur vorliegt. Wasser schmilzt zum Beispiel bei $0\,\pu{°C}$ und ist daher bei Raumtemperatur flüssig.
  • Kennzeichne die Eigenschaften eines Steckbriefes für eine Chemikalie.

    Tipps

    Es gibt drei Aggregatzustände.

    Lösung

    Für Chemikalien werden Steckbriefe angefertigt, um auf einen Blick erkennen zu können, welche Eigenschaften ein Stoff hat und wie er sich gegebenenfalls von anderen Stoffen unterscheidet. Viele der Eigenschaften kannst du mit deinen Sinnen wahrnehmen.

    • Der Aggregatzustand gibt den Zustand eines Stoffes bei Raumtemperatur an: Ein Stoff kann fest, flüssig oder gasförmig sein.
    • Die Löslichkeit ist die Eigenschaft eines Stoffes, sich in einem Lösungsmittel (meist eine Flüssigkeit) zu lösen. So kann ein Stoff zum Beispiel unlöslich oder mäßig löslich sein.
    • In der Chemie gibt es ein buntes Spektrum an Farben. Stoffe können auch farblos sein oder beispielsweise grau-metallisch aussehen.
    • Die Summenformel gibt uns Auskunft über die Art und Anzahl der Atome in einem Molekül. Wasser hat die Summenformel $\ce {\mathbf{H_2O}}$, Eisen wird durch das Elementsymbol $\ce {\textbf{Fe}}$ dargestellt.
  • Vervollständige den Steckbrief der chemischen Stoffe.

    Tipps

    Das Elementsymbol für Eisen kommt von „Ferrum“ (lateinisch).

    Lösung

    Wasser:

    • Summenformel/Elementsymbol: $\ce{H2O}$
    • Aggregatzustand: flüssig
    • Geruch: geruchlos
    • Farbe: farblos
    • Löslichkeit: -
    • Siedetemperatur: $100\,\pu{°C}$
    • Schmelztemperatur: $0\,\pu{°C}$

    Eisen:
    • Summenformel/Elementsymbol: $\ce{Fe}$
    • Aggregatzustand: fest
    • Geruch: geruchlos
    • Farbe: grau-metallisch
    • Löslichkeit: nicht löslich
    • Siedetemperatur: $2\,862\,\pu{°C}$
    • Schmelztemperatur: $1\,538\,\pu{°C}$

  • Gib an, welche Eigenschaften Sauerstoff besitzt.

    Tipps

    Es gibt drei richtige Aussagen.

    Ist die Siedetemperatur höher als $22\,\pu{°C}$, ist der Stoff nicht gasförmig bei Raumtemperatur.

    Lösung

    Folgende Aussagen über Sauerstoff sind richtig:

    • Sauerstoff ist farblos und geruchlos.
    Sauerstoff ist ein Gas, das nicht sichtbar ist und keinen Geruch hat.
    • Die Löslichkeit von Sauerstoff nimmt mit sinkender Temperatur zu.
    Kaltes Wasser kann mehr Sauerstoff aufnehmen als warmes.
    • Sauerstoff besteht aus zweiatomigen Molekülen.
    Das bedeutet, dass ein Molekül Sauerstoff aus zwei Atomen besteht.

    Folgende Aussagen über Sauerstoff sind falsch:

    • Sauerstoff hat die Summenformel $\ce{O}$.
    Diese Aussage ist nicht korrekt, weil das Gas Sauerstoff aus zweiatomigen Molekülen besteht. Das bedeutet, dass sich zwei Sauerstoffatome zu einem Sauerstoffmolekül verbinden. Deshalb lautet die Summenformel $\ce{O2}$.
    • Sauerstoff siedet bei $183\,\pu{°C}$.
    Diese Aussage ist ebenfalls inkorrekt, weil Sauerstoff bei Raumtemperatur (circa $22\,\pu{°C}$) gasförmig ist. Ein Stoff, der erst bei $183\,\pu{°C}$ siedet, wäre bei Raumtemperatur flüssig beziehungsweise fest (je nach Schmelztemperatur). Sauerstoff siedet bei $-183\,\pu{°C}$.

  • Gib an, mit welchen Punkten der Steckbrief eines chemischen Stoffes ergänzt werden kann.

    Tipps

    Zwei Antworten sind richtig.

    Lösung

    Für chemische Stoffe werden Steckbriefe angefertigt, um sofort erkennen zu können, welche Eigenschaften ein Stoff hat und wie er sich gegebenenfalls von anderen Stoffen unterscheidet. So ein Steckbrief ermöglicht einen schnellen Überblick über einen Stoff, egal ob Element oder Verbindung.

    Dabei ist es wichtig, in dem Steckbrief den Namen, die Summenformel bzw. das Elementarzeichen, den Aggregatzustand, die Farbe, den Geruch, die Löslichkeit sowie die Schmelztemperatur und die Siedetemperatur aufzuführen. Es ist auch möglich, den Steckbrief bei Bedarf um Punkte zu ergänzen, beispielsweise um chemische Eigenschaften des Stoffes oder seine Verwendung.


    • Eine chemische Eigenschaft ist beispielsweise die Information, ob der Stoff elektrischen Strom leiten kann.
    • Die Verwendung gibt an, wozu der Stoff genutzt wird. Eisen wird zum Beispiel in der Bautechnik eingesetzt.

  • Bestimme die Summenformeln der Verbindungen.

    Tipps

    Die Summenformel für Kohlenstoffdioxid setzt sich aus den Elementen „Carbonium“ (lateinisch) und „Oxygenium“ (altgriechisch) zusammen.

    Kochsalz ist Natriumchlorid.

    Lösung

    Die Summenformel gibt uns Auskunft über die Art und Anzahl der Atome in einem Molekül. Wasser zum Beispiel ist eine Verbindung aus Wasserstoff und Sauerstoff. In einem Wassermolekül verbinden sich zwei Wasserstoffatome mit einem Sauerstoffatom. Deshalb lautet die Summenformel von Wasser $\ce {H2O}$.


    • Die chemische Bezeichnung für Kochsalz lautet Natriumchlorid. Das ist, wie der Name schon sagt, ein Salz. Es besteht aus einem Natriumion und einem Chloridion. Daher ist die Summenformel von Kochsalz $\ce {\textbf{NaCl}}$.
    • Kohlenstoffdioxid ist eine Verbindung aus Kohlenstoff und Sauerstoff. Die Silbe -di- im Namen vor dem Oxid bedeutet, dass in einem Molekül zwei Sauerstoffatome vorhanden sind. Die Summenformel von Kohlenstoffdioxid lautet $\ce {\mathbf{CO_2}}$.
    • Calciumoxid setzt sich aus Calcium und Sauerstoff zusammen. Da in jedem Molekül jedes Atom nur einmal vorkommt, ist die Summenformel von Calciumoxid $\ce {\textbf{CaO}}$.
    • Kaliumhydroxid ist eine sehr ätzende Chemikalie, die sich aus Kalium, Wasserstoff sowie Sauerstoff zusammensetzt. Der Begriff „Hydroxid“ steht für Verbindungen aus Wasserstoff und Sauerstoff. Die Summenformel für Kaliumhydroxid lautet $\ce {\textbf{KOH}}$.