30 Tage risikofrei testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte im Basis- oder Premium-Paket.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage risikofrei testen

Alkine – Einführung – Übungen

Mit Spaß üben und Aufgaben lösen

Entschuldige, die Übungen sind zurzeit nur auf Tablets und Computer verfügbar. Um die Übungen zu nutzen, logge dich bitte mit einem dieser Geräte ein.

Brauchst du noch Hilfe? Schau jetzt das Video zur Übung Alkine – Einführung

Alkine entstehen aus Alkenen durch Eliminierung von Wasserstoff. Sie besitzen eine Dreifachbindung und sind "ungesättigte" Kohlenwasserstoffe, da sie "Appetit" auf Wasserstoff haben. Die ersten Alkine der homologen Reihe heißen Ethin, Propin, Butin und Pentin. Die allgemeine Summenformel für ein Alkin lautet CnH2n-2. Die physikalischen Eigenschaften der Alkine ähneln den physikalischen Eigenschaften der Alkane und Alkene. Das bedeutet, dass diese schlecht wasserlöslich sind, sich aber gut in Ether oder Benzol lösen lassen. Die Dichten der flüssigen Alkine sind geringer als 1g pro Kubikzentimeter. Wenn du mehr erfahren willst, dann schau dir das Video an.

Zum Video
Aufgaben in dieser Übung
Bennene das einfachste Alkin.
Beschreibe die Entstehung von Alkinen.
Ermittle die Siedepunkte der Moleküle.
Entscheide, zu welcher Stoffklasse folgende Verbindungen gehören.
Bestimme die Summenformel zu folgenden Strukturen.
Formuliere die Reaktionsgleichungen zur Eliminierung bei Alkenen.