30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Das Blut

Bewertung

Ø 3.6 / 39 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Team Realfilm
Das Blut
lernst du in der 7. Klasse - 8. Klasse

Beschreibung Das Blut

Blut ist fast überall in deinem Körper. Selbst ein kleiner Schnitt in der Haut fängt sofort an zu bluten. Blut kannst du sogar spenden, damit es anderen Menschen gegeben wird. Aber wie kommt das Blut eigentlich an alle Stellen des Körpers und welche Rolle spielt Sauerstoff dabei? Das Blut versorgt alle deine Organe mit Nährstoffen und Sauerstoff. So können alle deine Organe einwandfrei funktionieren. Um zu den Organen zu gelangen, fließt es durch verschiedene Arten von Gefäßen. Welche Gefäße das sind und aus welchen Teilchen das Blut genau besteht, erfährst du in diesem Video.

Transkript Das Blut

Aneinandergereiht würden sich die Blutgefäße in unserem Körper über 100.000 Kilometer erstrecken. Dieses erstaunliche Netzwerk von Gefäßen nimmt unser Blut auf eine Reise mit, die all unsere Zellen mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt, die sie brauchen. Wenn sauerstoffreiches Blut aus dem Herzen gepumpt wird, bewegt es sich in deinem Körper durch Arterien, die immer kleiner werden. Schließlich erreicht das Blut die kleinsten Gefäße im Körper: die Kapillaren. Die Zellen können diese Gefäße nur einzeln nacheinander passieren. Durch die Kapillaren wird Sauerstoff an Organe und Gewebe geliefert, während Kohlenstoffdioxid und Abfallstoffe entfernt werden. Das sauerstoffarme Blut fließt dann zurück ins Herz, durch unsere Venen. Dieser Prozess findet in allen unseren Organen statt – in unseren Gehirnzellen, Magenzellen, Nierenzellen und in den Muskeln. Der Sauerstoff und die Nährstoffe, die unser Blut liefert, ermöglichen unseren Organen, ihre spezifischen Aufgaben zu erfüllen. Das Blut selbst ist komplexer, als du vielleicht denken magst. Es enthält viele Bestandteile, die für unsere Gesundheit lebenswichtig sind. Weiße Blutkörperchen schützen unseren Körper vor Krankheiten und entfernen alle Fremdorganismen, die sie als Bedrohung ansehen. Hier können wir sehen, wie weiße Blutkörperchen Krebszellen jagen und angreifen. Unregelmäßig geformte Zellen, die Thrombozyten, sind wichtig, damit unser Blut gerinnen kann. Wenn du einen Schnitt oder ein schweres Trauma hast, stoppen sie die Blutung und verschließen die Wunde. Das Blutplasma ist eine wässrige Flüssigkeit, in der sich all die verschiedenen Typen von Blutzellen befinden. Fast die Hälfte des Gesamtvolumens deines Blutes besteht aus roten Blutkörperchen. Nur ein Tropfen Blut enthält mehr als 5 Millionen roter Blutkörperchen. Und es sind diese Zellen, die den lebenswichtigen Sauerstoff in unserem Körper transportieren.

6 Kommentare

6 Kommentare
  1. Hallo Lue Aesmtk,
    vielen Dank für Ihren Kommentar. Es freut uns, dass Ihnen das Video gefällt!
    Ich finde im Video keine Stelle auf die Ihre Kritik zutrifft. Im Gegenteil: Ab 0:30 wird genau das eingeblendet.
    Meinen Sie den Satz „Das sauerstoffarme Blut fließt dann zurück ins Herz, durch unsere Venen.“ bei 1:16?
    Hier wird durch den Kontext und die Animation eindeutig, dass es sich um die Venen des Körperkreislaufs handelt und nicht um die des Lungenkreislaufs.
    Beste Grüße aus der Redaktion

    Von Tatjana Elbing, vor 2 Monaten
  2. Das Video ist gut, aber fachlich leider nicht ganz korrekt!
    Richtig ist, dass Arterien vom Herzen wegführen und Venen zum Herzen hinführen. Meistens enthalten Arterien zwar sauerstoffreiches Blut und Venen sauerstoffarmes Blut, aber das stimmt nicht immer!
    AUFPASSEN: In den Arterien, die von der rechten Herzkammer zur Lunge führen, fließt sauerstoffarmes Blut und in den Venen von der Lunge zum linken Herzen fließt sauerstoffreiches Blut.

    Von Lue Aesmtk, vor 3 Monaten
  3. Super

    Von Monika G., vor 5 Monaten
  4. cool erklärt , danke

    Von Kirsten Pacem, vor 7 Monaten
  5. Danke:) Sehr gut erklärt!

    Von Afsmojgan, vor etwa einem Jahr
Mehr Kommentare

Das Blut Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Das Blut kannst du es wiederholen und üben.
  • Nenne die Funktionen des Blutes.

    Tipps

    Bei der aeroben Zellatmung wird Sauerstoff aufgenommen und durch den Abbau organischer Substanzen unter Sauerstoffverbrauch Energie gewonnen und Kohlenstoffdioxid produziert.

    Lösung

    Würden die Blutgefäße in unserem Körper aneinandergelegt, wären sie insgesamt über 100.000 Kilometer lang.

    Durch diese großen und kleinen Gefäße versorgt das Blut alle Zellen in allen Organen und Geweben mit Sauerstoff und Nährstoffen. Im Gegenzug nimmt das Blut Kohlenstoffdioxid aus den Organen und Geweben auf und transportiert es zum Gasaustausch in die Lunge.

    Das Blut besteht aus Blutplasma und Blutzellen. Sie transportieren Sauerstoff und Kohlenstoffdioxid, sind an der Immunabwehr beteiligt und ermöglichen die Gerinnung des Blutes.

  • Beschreibe die Aufgaben der einzelnen Blutbestandteile.

    Tipps

    Die Farbe des Blutes stammt von einem Farbstoff in den Erythrozyten.

    Gerinnt Blut, zum Beispiel wegen einer Krankheit oder einer Operation, im Inneren eines Blutgefäßes, nennt man das Gerinnsel Thrombus.

    Lösung

    Das Blutplasma ist eine wässrige Flüssigkeit, in der sich die festen Blutbestandteile befinden:

    • Die Blutplättchen (Thrombozyten) sind mitverantwortlich für die Gerinnung des Blutes, sodass Wunden verschlossen werden und abheilen können.
    • Die Weißen Blutzellen (Leukozyten) sind ein wichtiger Bestandteil der Immunabwehr. Sie schützen uns vor Krankheitserregern und anderen Fremdstoffen.
    • Die Roten Blutzellen (Erythrozyten) enthalten Hämoglobin, über welches der Sauerstoff durch das Blut zu allen Zellen in unseren Organen und Geweben transportiert wird. Außerdem bestimmen die Antigene, die auf der Oberfläche der Erythrozyten sitzen, über die Blutgruppe, die wir haben.

  • Erkläre den Aufbau des Blutgefäßsystems.

    Tipps

    Die Blutgefäße werden mit zunehmender Entfernung vom Herzen dünner.

    Lösung

    Sauerstoffreiches Blut wird aus dem Herzen gepumpt und gelangt von dort zuerst in die

    • Arterien. Diese verzweigen sich mit der Entfernung vom Herzen immer mehr und werden immer feiner. Solche feinen Blutgefäße, die vom Herzen weg zu den Organen und Geweben führen, heißen
    • Arteriolen. Diese verzweigen sich ebenfalls immer weiter und gehen in sehr feine
    • Kapillare über. Diese sorgen in den Zellen für den Austausch von Sauerstoff und Nährstoffen gegen Kohlenstoffdioxid und Harnstoff.
    Die Kapillare transportieren die Stoffwechselendprodukte, wie Kohlenstoffdioxid und Harnstoff, aus den Zellen in sehr feine Blutgefäße, die zum Herzen führen:
    • die Venolen. Diese gehen schließlich mit abnehmender Entfernung zum Herzen über in größere Blutgefäße,
    • die Venen. Sie führen das Blut direkt zum Herzen.

  • Beschrifte das abgebildete Schema des Herz-Kreislauf-Systems.

    Tipps

    Wird während einer Operation eine Arterie verletzt, so muss diese schnell abgeklemmt und genäht werden. Ansonsten droht der Patient zu verbluten.

    Wenn du Blut spendest, wird jenes stets aus einer deiner Venen entnommen.

    Lösung

    Der Blutkreislauf dient der Versorgung aller Organe und Körperzellen mit Sauerstoff und Nährstoffen. Gleichzeitig transportiert das Blut die Stoffwechselendprodukte der Zellen ab. Das Herz-Kreislauf-System kann in zwei Bereiche unterteilt werden:

    • den großen Körperkreislauf und
    • den kleinen Lungenkreislauf, aus welchem der Sauerstoff in unseren Körper gelangt.
    Das sauerstoffreiche Blut wird aus dem Herzen gepumpt, gelangt zunächst in die
    • Arterien und
    • Arteriolen und von dort in die feinen
    • Kapillare. Hier findet der Stoff- und Gasaustausch in allen Zellen statt.

    Die Stoffwechselendprodukte gelangen über die Kapillare zu den

    • Venolen, weiter zu den
    • Venen und von dort zurück zum Herzen.

  • Skizziere die Zusammensetzung des Blutes.

    Tipps

    Leukos bedeutet auf griechisch „hell“ oder auch „weiß“.

    Lösung

    Das Blut enthält viele Bestandteile, die für unsere Gesundheit lebenswichtig sind.

    • Die Roten Blutzellen, auch Rote Blutkörperchen oder Erythrozyten genannt, machen etwa 40 % des Gesamtvolumens deines Blutes aus.
    • Die Weißen Blutzellen, auch Weiße Blutkörperchen oder Leukozyten genannt, sind an der Immunabwehr beteiligt.
    • Die Blutplättchen (Thrombozyten) sind wichtig, damit das Blut gerinnen kann.
    • Das Blutplasma macht etwa 55 % des Gesamtvolumens des Blutes aus und ist eine wässrige Flüssigkeit, in der sich die Blutzellen befinden.

  • Ermittle die Ursachen einer Blutarmut.

    Tipps

    Das Zentralatom des Hämoglobins ist Eisen.

    Lösung

    Bei einer Blutarmut (Anämie) ist entweder

    • die Zahl der Erythrozyten (Rote Blutzellen) zu gering oder
    • der Hämoglobingehalt der Erythrozyten ist zu niedrig.
    Hämoglobin ist der rote Blutfarbstoff und der Hauptbestandteil der Erythrozyten. Das Hämoglobin bindet den aus der Luft aufgenommenen Sauerstoff und transportiert ihn über die Blutbahnen zu den Zellen aller Organe und Gewebe.

    Wenn zu wenig Hämoglobin in den Erythrozyten enthalten ist, wird zu wenig Sauerstoff transportiert.

    Eine Blutarmut kann verschiedene Ursachen haben:

    • eine Störung der Blutbildung, zum Beispiel durch einen Mangel an Eisen, Vitamin B12 oder Folsäure oder auch
    • starker Blutverlust – akut oder chronisch.
    Ein Mangel an Vitamin B12 stört die Zellteilung in den unreifen Vorläuferzellen der Roten Blutzellen (Erythrozyten) im Knochenmark.

    Langfristig würde eine Anämie schwerwiegende Folgen für alle Organe und Gewebe haben, da der Sauerstoff für alle lebenswichtigen Prozesse notwendig ist.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
Im Vollzugang erhältst du:

10.842

Lernvideos

44.348

Übungen

38.969

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

running yeti

In allen Fächern und Klassenstufen.

Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden