sofatutor 30 Tage kostenlos ausprobieren

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

Blut und Blutkreislauf – Es war einmal das Leben (Folge 3) 25:31 min

Textversion des Videos

Transkript Blut und Blutkreislauf – Es war einmal das Leben (Folge 3)

Hier ist ein menschlicher Körper mit seinen Blutgefäßen, auch Adern genannt. Ein paar Daten. Oberfläche etwa 700000 Quadratmeter, Länge mehr als 100000 Kilometer. Das heißt, man könnte sie etwa zweieinhalb Mal um die Erde herumwickeln und jeden Tag schlägt das Herz etwa 100000 Mal und pumpt das Blut durch den Kreislauf. Blut, das bedeutet Leben, nicht nur für Vampire. Das Blut besteht aus Blutplasma. Etwa fünf Millionen rote Blutkörperchen, etwa 700000 weiße Blutkörperchen und etwa 300000 Blutplättchen sind in jedem Kubikmillimeter. Aber diese Finsterlinge hier, die haben im Blut nichts zu suchen. Du Kollege, ich sehe Arbeit für dich, flugs. Ja, Chef. Alles in Ordnung? Natürlich, es ist langweilig wie in einem alten Latschen. Dann macht's gut. Ihr Opis und Omis, ihr könnt ruhig 'nen Zahn zulegen. Na, was höre ich da? Ein bisschen mehr Respekt gegenüber den älteren Kollegen - ist das klar? Entschuldigung, da hast du Recht. Aber Häm, unser Stattlicher, muss mehr Begeisterung zeigen. Also, ganz ehrlich gesagt, ich finde das nicht so toll, Kohlendioxid zu transportieren. Da kriege ich immer Beklemmungen, sieh mal, ich atme schon ganz schwer. Ehrlich gesagt, mir ist es schnuppe. Ich für meinen Teil transportiere lieber Sauerstoff. Der ist sauber und rein. Nun maul' nicht, Dickerchen. Noch ein bisschen Geduld, wir sind ja bald in der Lunge. Lalala, lalala, lalala, lala. Die Herrschaften hier entlang bitte. Da, da, da. Ich komme mir schon vor, wie ein Roboter, so stumpfsinnig ist das. Ächz, Schnauf. Da, da, da. Tag mein Kleines. Das kitzelt ja. Ich kann diese Typen nicht ausstehen. Mach, dass du wegkommst. He, lass das, du tust mir ja weh. Hilfe, Hilfe, so ein… Na, warte. Da ist die Polente, ich verdufte besser. Sowas freches. Wo ist denn hier der Ausgang? Vorsicht, ich pieke und beiße. Aua, dich beiße ich auch gleich. Willst du mal an meiner Faust riechen? Das war das letzte Wort, ekelhafter Bruder, nimm dies. War doch nicht so gemeint, Dickerchen. Nicht aufregen. Tür zu, es zieht. Würg. Ein Virus im Magen ist gar schwer zu ertragen. Ich hatte keine Ahnung, wie gefährlich die Dinger sind. Du musst es schnell lernen, dich vor solchen Typen in Acht zu nehmen. Denn die sind saugefährlich. Aber zum Glück behalten unsere Polizisten diese Kerle immer im Auge. Leute, hier gibt es nichts zu sehen. Weitergehen, weitergehen. An die Arbeit. So ist es brav. Ich habe schon hübschere Lungen gesehen, glaubt mir. Du wirst sehen, bald bekommen wir reine Luft, guten Sauerstoff. Dann geht's dir auch besser, Hämolein. Bald geschafft. Ächz, Schwitz, Stöhn. Oh, das muss doch zu schaffen sein. Das sage ich doch, der Kerl soll abnehmen. Der Sauerstoff so dick und rund, ist sehr gesund. Sauerstoff tut gut. Der macht frischen Mut. Jam, jam, jam, jam. Nur Zitronenlimo ist schöner. Mit frischem Sauerstoff beladen machen sich die roten Blutkörperchen wieder auf die Reise durch den Körper. Das wird 'ne stramme Wanderung und unsere drei Freunde sind auch dabei. Trampel, trampel, trampel. Schlürf, schlürf, schlürf. Schlürf, schlürf, schlürf. Ja, liebe Freunde, so ist es Recht. Immer an der Wand lang, immer an der Wand lang, immer an der Wand lang. Das nennt ihr Gleichschritt? Das ist ja ein lahmer Entengang! Schlürf, schlürf, schlürf. Ihr müsst doch zugeben, das ist doch kein Leben so als Blutkörperchen. Finde ich auch. 4000 Mal am Tag den gleichen Weg, da hätte ich auch Fließband werden können. Ich habe mich dran gewöhnt, man weiß wo man hinkommt. Keine Experimente. Hm, der wäre beinahe zur Post gegangen. Sag mal, kommst du nicht zufällig aus dem südlichen Teil des Knochenmarks? Ich habe gehört, da gibt es weniger Stress. Mir gefällt das alles. Ist doch lustig, oder? Der ist gut drauf. Du bist süß. Du kannst auch im Laufen schlecken. Oh, Pardon Herr Polizist. Ich hatte Sie gar nicht gesehen. Na so was. Wir brauchen Zucker. Befehl an die Zellen, wir brauchen Zucker. Sofort nachschicken. Wir brauchen Zucker. Bin ich jetzt daran schuld? Aber nein, Kindchen. Was Süßes ist hier überall begehrt. Wir brauchen Zucker, erbitten Nachschub, Ende. Also sowas. Diese jungen Leute von heute. Kein bisschen Organisation. Also, früher, da war das alles ganz anders. Tja, andere Zeiten, andere Sitten. Ich rufe das Lager, hallo, könnt ihr mich hören? Schiebt mal ein bisschen Zucker nach. Und es bleibt dabei, immer an der Wand lang, immer an der Wand lang. Schlürf, schlürf, schlürf. Schlürf, schlürf, schlürf. Ja, so artig macht ihr mir Freude. Wir müssen uns leider verabschieden. Meine Reise ist hier zu Ende, meine Zeit ist gekommen. Seid nicht traurig, so ist nun mal das Leben. Es geht jedem so. 100 Tage und wenn es hochkommt, sind es 120 Tage. Das ist mehr als genug und die Milz ist ja auch ein schönes Plätzchen. Hallo Nachbarn. Ich werde das Gefühl nicht los, dass ich mitkommen will. Ich auch. Habe irre Lust. Ich auch. Aber was sollen wir denn machen, wenn ihr alle weggeht? So viel Arbeit und so wenig Helfer. Weißt du überhaupt, wie viele von uns pro Sekunde geboren werden? Mindestens zwei Millionen. Zwei Millionen, in jeder Sekunde? Meister, Sie werden uns ja so fehlen. Wir haben Sie ja so lieb. Und, wenn ich so sagen darf, Sie wussten über alles Bescheid. Das ist sehr lieb von euch, aber heute ist nicht alle Tage. Ich komme wieder, keine Frage. Also dann, gute Reise. Schlürf, schlürf, schlürf. Schlürf, schlürf, schlürf. Achtung, Achtung, zu viel Kohlendioxid. Sofort die Atmung beschleunigen. Schlürf, schlürf, schlürf. Schlürf, schlürf, schlürf. Na, dann wollen wir mal. Auf in die Lunge. Dort werden wir den ganzen Dreck dann los. Schlürf, schlürf, schlürf. Schlürf, schlürf, schlürf. Schnell weg hier. Schon wieder Arbeit. Oh je. Auch das noch. Er hat mich gesehen. Aah. Schlürf, schlürf, schlürf. Schlürf, schlürf, schlürf. Bei euch alles in Ordnung? Könnt abdüsen. Wie immer alles paletti. Und sanft in die Kurve gehen. Ich spüre eine leichte Müdigkeit. Jungs, das ist es. Ich brauche Sauerstoff. Lacht sich tot, anstatt zu arbeiten. Ihr sollt doch die Gase transportieren. Vielleicht wird's bald? Also los, macht weiter. Schwitz. Und Keuch. Zement mal. Danke. Oh, ich hucke doch schon genug. Was zu viel ist, ist zu viel. Und das hier ist viel zu viel. Ihr müsst mehr Leute einstellen. Wir müssen ranklotzen, dann kommt auch Nachschub. Nicht nötig, wir schaffen das auch so. Ich rufe den Reinigungsdienst. Mampf, mampf, mampf, mampf, mampf, mampf, mampf. Nun bin ich satt. So wird es gehen. Die Lunge ist nicht mehr weit. Mit anderen Worten, sie ist nah, zum Greifen nah. Ein Blech redet der. Na sowas, kurz vor Feierabend. Dunkles Gesindel lungert rum, kontrollieren. Alarm an alle Einheiten. Verdächtige Subjekte gesichtet, bitte greifen Sie sofort ein. Alarm an alle Einheiten. Guten Tag. Wie denn, was denn, wo denn, wer seid ihr? Bitte die Ausweispapiere, mit einfachen Worten, ich möchte Ihren HNA-Ausweis sehen. Ich zeige dir gleich was anderes. Hilfe, Mikrobenüberfall, wir brauchen Hilfe. An den Feind. Da unten sind die Schmutzbrüder, Attacke. Ist ganz schön Gedränge in so einem Handgemenge. Quetsch, quetsch. War ganz schön üppig. Schon ok, habe schlimmere Sachen erlebt. Das gehört eben zu unserem Job. Ich würde sagen Berufsrisiko. Operation erfolgreich abgeschlossen. Schickt uns bitte sofort die Reinigungskolonnen. Kein Grund für Faulheitspausen. Trabt weiter, hört auf Bauklötze an die Luft zu starren. Auf Wiedersehen. Haltet euch senkrecht, also mit dem Daumen nach oben. Was ist, schon müde? Ich zeig' dir, wie müde ich bin. Ok, du hast gewonnen. Ich denke das reicht. Hatschischi, Hatschischi, Hatschischi. Die schlafen im Dienst. Wer schläft, kündigt nicht. Spätburgunder Sprichwort. Hey, hey, hey, los Freunde, beeilt euch. Macht doch nicht so einen Lärm, sonst werden die noch wach. Erste Abteilung, Attacke! Vorwärts Jungs, auf sie. Bitte nicht in die Nase pieken. Beeilt euch, Jungs. Wir müssen da hoch. Diese gemeinen Biester. Hat denn keiner ein Spray? Alle mir nach. Jetzt machen wir 'ne tierische Grippe. Oho. Der Geist trägt einen Unterrock. Aufwachen, Opa. Wie denn, was denn, wie denn. Ich protestiere im Namen der Meistergewerkschaft. Die Viren, die marschieren. Interferon der Zelle 4747 Angriff von einem Grippevirus Typ B. Information sofort weitergeben. Das versteht sich. Noch einer? Halt, Meister. Interferon Zelle 5050, wir werden angegriffen. Ich muss sausen. An alle, alle Zellen, an alle Zellen in Sektor 47, ich rufe alle Abwehrkräfte. Angriff eines Virus von Typ B in unserem Sektor. Leute, ich erwarte das aller-, allerschlimmste. Hallo, Polizeistation, Polizeistation. Ach, die sind nie da, wenn man sie braucht. Ich rufe die Bundespolizei des Körpers. Bundespolizei des Körpers. Hey Leute kommt schnell. Man braucht uns. Oh ja, los. Keuch, keuch, keuch. Hämo, wie geht es? Tag du Motte. Das ist eine grobe Lotte. Fresszellen an Kreuzung sieben, Hallo, Fresszellen an Kreuzung sieben. Gut, dass wir uns treffen. Wir kommen uns so überflüssig vor, wir Blutplättchen. Aber nein, das stimmt doch nicht. Ihr seid alle sehr, sehr nützlich. Ohne euch wäre vorhin der ganze Verkehr zusammengebrochen. Ach, Sie wollen uns doch nur trösten. So ein Unsinn. Ihr werdet immer gebraucht, das könnt ihr mir glauben, Freunde. Macht's gut, bis zum nächsten Mal. Oh weh, oh wei, es eilt niemand herbei, wo steckt die Polizei? Was will der Drängelmeister? Hier Späher vier auf Kontrollfahrt, ich höre. Wurde auch Zeit. Ich muss feststellen, dass ihr nie da seid, wenn man euch braucht. Hier Zelle 4715, Virusinvasion in meinem Sektor. Komm flugs her. Hier Späher Piro, wir kommen sofort Meister. Der Meister hält uns gern in Trab, wenn er uns ruft, machen wir nicht schlapp. Mach's gut, Dicker. Nicht frech werden. Da, die Übelkrähen. Attacke. Diese Mücken sind vielleicht lästig. Geschafft. Er hat Fieber. Ich glühe. Er hat Fieber. Wasser. Ja, richtig so. Sprengt euch durch. Diese verfluchten kleinen Dinger. Immer mit der Ruhe Leute, gleich sind wir draußen. Deckel weg, hier kommt der Virenschreck. Und nun ganz virisch drücken. Hier kommt der Schreck nochmal. Und nochmal drücken. Auf ihn. Genauso. Erst erobern sie die Zellen, vermehren sich und dann zerstören sie sie. Wenn das alles so klar ist, worauf wartet ihr denn noch? Steht nicht rum wie die Kohlköpfe. Die Lage ist ernst. Wir dürfen keine Zeit mehr verlieren. Du Dickie wirst mit deinen Leuten Feindberührung haben. Du wartest auf mein Zeichen zum Angriff. Späher C macht mit den einen Lymphozyeinheiten einen Direktangriff. Auf meinen Befehl lassen sie die Antikörper-Fallschirmspringer los. Ich bilde mit meinen Leuten die Reserveeinheit und halte den Commander auf dem Laufenden. Also, los jetzt, wir greifen an, Attacke. Gebt den Rüben richtig eins auf's Dach. Es gibt die grobe Kelle. Schnell weg hier. Aus dem Weg. Daneben, killekille. Schnell weg hier. Verduftet. Die großen Leute sind da. Schnell weg hier. Schnell weg. Nicht aufgeben, Freunde. Wir liegen schwer im Magen, die Lunge muss nicht verzagen. Wir drücken wieder. Hurra, die Viren sind da. Drück, drück. Commander, wir kennen den Feind. Sind das Grippeviren vom Typ B? Genau, wir werden sie kleinkriegen. Mit den Kerlen kennen wir uns aus, wir wissen, wie man sie bekämpft. Wir sind nämlich geimpft. Also, dann viel Glück für euch alle. Sie sind dran, Späher C. Ihr Auftrag lautet Schutz der gesunden Zellen, damit der Feind sie nicht erobert und sich dort nicht vermehrt. Auftrag verstanden, Piro. An alle Abwehreinheiten, Operation Antikörper. Euer Auftrag lautet ab sofort Schutz der gesunden Zellen. Ich rufe Metro, den Chef der Antikörpereinheiten. Sind Ihre Leute bereit? Bereit? Das ist wohl ein dummer Scherz. Wir machen hier keine Feuerwehr Trockenübung. Wir sind immer bereit. Die warten doch nur darauf endlich loslegen zu können. Ist ja schon gut, ich hab verstanden. Antworten Sie bitte klar und deutlich auf alle Fragen, die ich Ihnen stelle. Ihr Auftrag lautet Schutz der Zellen. Ist Ihre Abwehr auf jeden Gegner eingestellt? Und ob, wir sind alle gründlich geimpft. Auf in die Schlacht. Männer, folgen. Juppieh. Juppieh. Die werden wir beuteln, dass die Pampa bis nach Lüneburg bebt. Köstlich. Immer schön zusammenbleiben. Dann können wir diese Biester auch vertreiben. Die Überraschung aus dem Blauen wird die Kerle schön verhauen. Köstlich, ich kann gar nicht genug davon kriegen. Mh. Mh. Diese Fliegen sind ja vielleicht ätzend. Rangel, Rangel, wir schieben alle Bammel. Verflucht, die kommen direkt auf uns zu. Leute, flieht. Mir ist so schlecht. Mir ist so übel. Da seht mal, wen haben wir denn da? Das ist die hässlichste Nase, die ich in den letzten zehn Sekunden je betreten habe. Igitt, igitt, igitt. Ist mir schlecht. Und dich, aah. Aah. Wie sieht's bei euch aus, Cop Dickie? Wir sind sturmerprobt, keine Bange. Mit denen fackeln wir nicht lange. Gibt es was Neues. Die Gegner vermehren sich zu schnell. Unsere Antikörpereinheiten werden langsam müde. Wir brauchen Verstärkung, sonst halten wir das nicht mehr durch. Das werden wir ganz alleine schaffen, Späher C. Der Commander hat uns diese Mission übertragen und wir werden ihn nicht enttäuschen. Haben Sie Vorschläge? Wir können es schaffen, Piro. Die Gegner sind nur hier in diesem Sektor. Ich schlage eine Mitose vor, das verdoppelt unsere Kräfte. Gute Idee, eine Mitose. Damit haben wir eine gute Chance. An alle anderen Einheiten, Achtung, sofortiger Rückzug, sofort zurückziehen. Schnappt ihn euch. Seht mal, die hauen alle ab. Hey, Dickie, hör endlich auf. Komm mit uns. An alle Abwehreinheiten, an alle weißen Blutkörperchen und Lymphozyten. Operation Mitose beginnt auf mein Zeichen. Kein Risiko. Noch einmal verdoppeln, Ausführung. Ich kann es gar nicht erwarten. Aber Vorsicht, nur die Gegner treffen, nicht die eigenen Leute. Was ist das denn? Wer schleimt denn hier so rum? Ekelhaft. Das wird ja immer mehr. Ekliges Gewürm. So geht das. Ich kann mich nicht mehr bewegen. Mach nicht so ein trauriges Gesicht. So ist das Leben eines Blutkörperchens. Es ist schön, aber es ist kurz und es erneuert sich immer wieder. Wir sehen uns. Ich habe euch durchschaut. Ihr nutzt jede Gelegenheit, um nicht zu arbeiten. Abmarsch. Hallo. Es geht mir schon besser.

10 Kommentare
  1. Hallo Fatmaoenker,
    leider können wir diese Folgen weder kürzen noch verändern, da wir sie nicht selbst produziert haben. Du findest aber zum Thema Blut noch viele andere kürzere Videos bei uns: https://www.sofatutor.com/biologie/biologie-des-menschen/blut-herz-kreislauf-system/blutgruppen-und-funktionen-des-blutes
    Viele Grüße aus der Redaktion

    Von Alicia v. L.C., vor etwa einem Jahr
  2. es ist zuuuuuuuuuuuuuuuuu lang
    bitte kürzere videos
    außerdem lernt man fast nichts und nur eine aufgabe ist zu wenig

    Von Fatmaoenker, vor etwa einem Jahr
  3. Dieses Video ist so wie eine Serie deswegen hat man mehr Interesse wenn man es sieht aber es ist schon so viel Film das man kaum was draus lernt

    Von Nedamdi, vor mehr als einem Jahr
  4. es ist zwar ein tolles Video aber man lernt nicht viel

    Von Sara W., vor mehr als einem Jahr
  5. War ein super lern Video was man mit der ganzen klasse super gucken konnte.

    Von Britta Lueddecke, vor mehr als einem Jahr
Mehr Kommentare