30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Cortisol und chronischer Stress

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Lucy lernt 5 Minuten 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Lucy übt 5 Minuten 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    89%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Lucy stellt fragen 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden

Bewertung

Ø 3.1 / 10 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Realfilm
Cortisol und chronischer Stress
lernst du in der 5. Klasse - 6. Klasse - 7. Klasse - 8. Klasse - 9. Klasse - 10. Klasse - 11. Klasse - 12. Klasse - 13. Klasse

Grundlagen zum Thema Cortisol und chronischer Stress

Kampf oder Flucht, darauf bereitet sich unser Körper vor, wenn er unter Stress steht. In grauer Vorzeit und auch heute noch ist das eine wichtige Funktion, die im Zweifelsfall den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen kann. In unserer heutigen Zeit gibt es aber auch viele Alltagssituationen, die Stress auslösen, zum Beispiel wenn wir eine Deadline nicht einhalten können, oder einen wichtigen Vortrag halten müssen. So etwas kommt häufig vor. Allerdings sind Flucht oder Kampf hier nicht die richtige Reaktion. Stresszustände, die länger anhalten, haben eine schädliche Wirkung auf unseren Körper, deswegen ist es wichtig, regelmäßig für Entspannung zu sorgen.

Transkript Cortisol und chronischer Stress

In unseren Körpern ist ein Reaktionsmechanismus auf Stress eingebaut, der uns schützen soll. Er befähigte unsere Vorfahren, beim Angriff durch ein gefährliches Tier unmittelbar zu kämpfen oder zu fliehen. Unsere Reaktion auf akuten Stress war für unser Überleben unerlässlich. Doch für unsere heutigen Leben ist sie weniger geeignet. In unserem modernen Leben finden sich viele unterschiedliche Stressfaktoren. Wenn wir im Stau stehen oder ein Abgabetermin näher rückt, bereitet sich unser Körper noch immer darauf vor, zu kämpfen oder wegzulaufen. Allerdings ist das nicht mehr die angemessene Reaktion. Statt unseren Körper zu beschützen, kann unser automatisches Alarmsystem nun unserer Gesundheit schaden. Der große Übeltäter ist das Hormon, das unseren Stresspegel kontrollieren soll: Cortisol. Es wird in den Nebennieren gebildet, direkt über den Nieren, und kann in kleinen Dosen von Vorteil sein. In Stresszeiten erhöht sich die Cortisolproduktion sprunghaft, um dem Körper zu helfen, sich auf außerordentliche Strapazen vorzubereiten. Wenn die stressige Situation vorüber ist, sinkt der Cortisolspiegel wieder in den normalen Bereich. Stresssituationen, denen wir heutzutage ausgesetzt sind, können aber oft über einen längeren Zeitraum bestehen, weswegen unser Cortisolsspiegel manchmal langfristig ansteigen kann. Das nennt man chronischen Stress und der kann sehr gefährlich für unsere Gesundheit werden. Der konstant hohe Cortisolspiegel kann unsere Organe negativ beeinflussen und unser Immunsystem schwächen. Das ist einer der Gründe, weswegen Stress mit ernsthaften Krankheiten wie Herzinfarkten und Krebs in Verbindung steht. Chronischer Stress kann sogar Bereiche des Gehirns schrumpfen lassen, da Cortisol die Neuronen angreift, was zu Gedächtnisverlust führen kann. Wir haben eine moderne Welt erschaffen, in der wir uns keine Sorgen mehr um Raubtiere machen müssen, aber unser Körper hat mit dieser Entwicklung nicht Schritt gehalten. Deswegen müssen wir lernen, unseren Stress bewusst zu kontrollieren. Wir müssen aktiv dafür sorgen, dass wir uns entspannen, bevor wir uns selbst Schaden zufügen.

2 Kommentare

2 Kommentare
  1. Wow !

    Von Lisa Kuemmel, vor etwa 2 Jahren
  2. Ich hätte keine nakten Menschen gezeigt sonder das sie so was aus Fell haben

    Von Arch Buko, vor fast 3 Jahren
30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

3.840

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.811

Lernvideos

43.866

Übungen

38.597

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden