30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Substantive mit Konsonanten-Endung 06:22 min

Substantive mit Konsonanten-Endung Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Substantive mit Konsonanten-Endung kannst du es wiederholen und üben.

  • Bestimme, welche Aussagen über die spanischen Substantiv-Endungen zutreffen.

    Tipps

    Überlege, ob es Sinn ergibt, dass es Regeln ohne Ausnahme geben soll.

    Es gibt die Wörter "el jefe" (der Chef) und "la frase" (der Satz). Welche Regel für Substantive auf „e“ kannst du dir damit herleiten?

    Lösung

    Im Spanischen erkennt man das Genus eines Substantives oft an seiner Endung. Die meisten femininen Substantive enden auf „a“, die meisten maskulinen auf „o“.

    • la chica, la casa, la mesa, etc. (das Mädchen, das Haus, der Tisch, etc.) → Diese Substantive sind im Spanischen feminin, auch wenn sie es im Deutschen nicht sind.
    • el chico, el perro, el amigo, etc. (der Junge, der Hund, der Freund, etc.) → Diese Substantive sind im Spanischen maskulin.
    Substantive, die auf „e“ enden, können sowohl feminin als auch maskulin sein:
    • el jefe (der Chef)
    • la frase (der Satz)
    • el viaje (die Reise)
    • la fuente (der Brunnen)
    Auch wenn Substantive auf Konsonanten statt auf einem Vokal enden, lässt sich das Genus meist herleiten. So sind Substantive, die auf
    • -ud, -ad, -ez, -is, -triz, -ión
    enden, meist feminin und Substantive, die auf
    • -or, -ón, -an, -x, -t
    enden, meist maskulin.

    Natürlich gibt es keine Regel ohne Ausnahme. So sind z.B. die Wörter el problema (das Problem) und el día (der Tag) maskulin, obwohl sie auf „a“ enden. Diese Ausnahmen lernst du am besten direkt mit ihrem Artikel, dann fallen auch sie dir bald ganz leicht.

  • Ergänze die Beispiele zu den Regeln der Substantiv-Endungen im Spanischen.

    Tipps

    Das Genus eines Substantives ist sein Geschlecht, der Numerus die Anzahl.

    Auch eine Konsonanten-Endung kann dir das Genus und den Numerus eines Wortes verraten.

    Lösung

    Im Spanischen erkennt man den Numerus und das Genus nicht nur an den Artikeln, sondern auch an den Endungen der Substantive. So sind die meisten Substantive, die auf -a enden, feminin und die meisten, die auf -o enden, maskulin:

    • chica (Mädchen) → Singular, feminin
    • lámparas (Lampen) → Plural, feminin
    • baño (Bad) → Singular, maskulin
    • chicos (Jungen) → Plural, maskulin
    Substantive enden aber nicht auf auf Vokalen, sondern auch auf Konsonanten. Auch an den Konsonanten-Endungen kann man das Genus des Substantives erkennen:

    • maskulin: -an, -ón, -or, -x, -t
    • feminin: -ad, -ud, -ez, -ión, -triz, -is
    Die folgenden Substantive lassen sich daher genauso leicht zuordnen wir die obigen Beispiele:
    • el pan (das Brot) → maskulin
    • el corazón (das Herz) → maskulin
    • la ciudad (die Stadt) → feminin
    • la actriz (die Schauspielerin) → feminin
    Natürlich gibt es auch von dieser Regel Ausnahmen:

    • la flor (die Blume) → feminin → müsste laut Endung eigentlich maskulin sein
    • la razón (die Vernunft) → feminin → müsste laut Endung eigentlich maskulin sein
    • el pez (der Fisch) → maskulin → müsste laut Endung eigentlich feminin sein
    • el camión (der Lastwagen) → maskulin → müsste laut Endung eigentlich feminin sein
    Deshalb lernst du beim Vokabellernen den Artikel am besten von Anfang an mit!

  • Bestimme das Geschlecht der Substantive.

    Tipps

    Das Wort "la ciudad" ist feminin.

    Überlege, ob sich bei den Wörtern auch Ausnahmen verstecken.

    Lösung

    Schauen wir uns die Lösung noch einmal gemeinsam an.

    Männlich sind laut Endung die folgenden Substantive:

    • "el corazón" (das Herz) → Substantive auf -ón sind normalerweise maskulin.
    • "el amor" (die Liebe) → Substantive auf -or sind normalerweise maskulin.
    • "el fax" (das Fax) → Substantive auf -x sind normalerweise maskulin.
    • "el tíquet" (das Ticket) → Substantive auf -t sind normalerweise maskulin.
    Feminin sind laut Endung die folgenden Substantive:
    • "la habitación" (das Zimmer) → Substantive auf -ión sind normalerweise feminin.
    • "la universidad" (die Universität) → Substantive auf -ad sind normalerweise feminin.
    • "la juventud" (die Jugend) → Substantive auf -ud sind normalerweise feminin.
    • "la nariz" (die Nase) → Substantive auf -riz sind normalerweise feminin.
    Ausnahmen sind demnach:
    • "el pez" (der Fisch) → Substantive auf -ez sind normalerweise feminin; da pez aber maskulin ist, stellt es eine Ausnahme dar.
    • "la flor" (die Blume) → Substantive auf -or sind normalerweise maskulin; da flor aber feminin ist, stellt es eine Ausnahme dar.

  • Erschließe die fehlenden Begriffe.

    Tipps

    El semáforo bedeutet „die Ampel“.

    Chocar bedeutet „zusammenstoßen“.

    Schaue dir die Artikel genau an und versuche zu verstehen, worum es in dem Abschnitt geht, also was der Kontext ist.

    Lösung

    Schauen wir uns die Lösung noch einmal gemeinsam an:

    • Según una nueva directriz, ya no se puede fumar en bares y restaurantes. Esa prohibición no le gusta a todo el mundo. (Laut einer neuen Richtlinie darf man in Bars und Restaurants nicht mehr rauchen. Dieses Verbot gefällt nicht allen.) → Das Bild gibt dir bereits einen Hinweis darauf, dass es hier um das Rauchverbot geht.
    • Durante mi juventud iba mucho a la biblioteca para estudiar para el colegio. Me gustaba la quietud allí, nadie podía hablar en voz alta. (Während meiner Jugend ging ich viel in die Bibliothek, um für die Schule zu lernen. Mir gefiel die Ruhe dort, niemand durfte laut sprechen.)
    • Elena: "¿Cómo se dice 'die Arbeit' en español?" (Wie sagt man 'die Arbeit' auf Spanisch?)
    • Verónica: "Se dice 'la labor'." (Man sagt 'la labor'.)
    • Elena: "Ah cierto, tienes razón. Y ¿qué significa 'el avión' en alemán?" (Ah, genau, du hast Recht. Und was bedeutet 'el avión' auf Deutsch?)
    • Verónica: "Significa 'das Flugzeug'."* (Es bedeutet 'das Flugzeug'.)
    → Die beiden Mädchen lernen gerade Vokabeln. Wenn du genau darauf achtest, was sie sagen, kannst du dir die fehlenden Substantive gut herleiten. „Die Arbeit“ bedeutet hier "la labor" und „das Flugzeug“ heißt auf Spanisch "el avión". Wenn jemand Recht hat, sagt man auf Spanisch "tener razón".
    • Hubo un accidente enfrente de mi escuela. Un camión ignoró un semáforo y dos coches chocaron. Mi amigo Pepe estaba en uno de ellos y ahora tiene una cicatriz en su frente, como Harry Potter. (Vor meiner Schule gab es einen Unfall. Ein Lastwagen hat eine Ampel ignoriert und zwei Autos sind zusammengestoßen. Mein Freund Pepe saß in einem davon und jetzt hat er eine Narbe an seiner Stirn, wie Harry Potter.) → Durch das Bild wissen wir, dass es etwas mit dem Straßenverkehr zu tun haben muss. Das maskuline Substantiv aus dem Video, das hier am besten passt, ist camión (Lastwagen). Der arme Pepe hat jetzt etwas mit Harry Potter gemeinsam; dessen Markenzeichen ist natürlich die Narbe (cicatriz) auf seiner Stirn.
  • Entscheide, welche Begriffe in den Sätzen fehlen.

    Tipps

    Achte auf die Artikel. Sie helfen dir, die Wahl der Substantive einzuschränken.

    Molestar a alguien bedeutet „jmd. stören / nerven“. El estanque ist „der Teich“.

    Lösung

    Schauen wir uns die Lösung nochmal gemeinsam an:

    • El 14 de febrero es el día de San Valentín. El color preferido de ese día es el rojo y en todas partes se ven muchos corazones. Todo el mundo celebra el amor. (Der 14. Februar ist Valentinstag. Die Lieblingsfarbe an diesem Tag ist Rot und man sieht überall Herzen. Alle feiern die Liebe.) → Die Artikel (el) und das Indefinitpronomen (muchos) geben dir bereits einen Hinweis darauf, dass es sich hier um maskuline Substantive handeln muss. Im Kontext des Valentinstags passen color, corazones und amor am besten. Die Lücke für color können wir uns herleiten, weil danach die Farbe Rot (rojo) genannt wird; corazones ist maskulin und steht im Plural, was zum Indefinitpronomen muchos passt; amor können wir uns herleiten, weil es darum geht, was man am Valentinstag feiert, und das ist nun mal die Liebe.
    • La naturaleza es muy sensible. Sobre todo en las ciudades grandes, los animales necesitan una protección especial. La electricidad y todas las luces molestan a los animales. Por toda la basura de la gente, en muchos estanques y ríos solo hay pocos peces. (Die Natur ist sehr empfindlich. Vor allem in den großen Städten brauchen die Tiere einen speziellen Schutz. Die Elektrizität und die ganzen Lichter stören die Tiere. Wegen des ganzen Mülls der Menschen gibt es in vielen Teichen und Flüssen nur wenige Fische.) → Die Artikel (las, una und la) und das Indefinitpronomen (pocos) geben dir bereits einen Hinweis darauf, dass es sich hier sowohl um feminine Nomen als auch um ein maskulines Substantiv handeln muss. Ciudades ist eines der beiden femininen Substantive, das im Plural steht (das andere ist nueces) und passt hier besser als das andere. Dadurch konkretisieren wir den Kontext, Naturschutz und Städte. Daher passen protección, eletricidad und peces am besten in die weiteren Lücken. Da in dem Satz las luces (die Lichter) erwähnt werden, passt davor electricidad am besten. Somit bleibt für die zweite Lücke mit femininem Substantiv nur protección. Da es im letzten Satz auch um estanques (Teiche) geht, passt dort peces am besten.
    • Pilar: "¡Mira! Aquí hay fotos de la niñez de mis padres." (Schau! Hier gibt's Fotos aus der Kindheit meiner Eltern.)
    • Irene: "¿Tus padres como niños? ¡Genial! ¿Qué come tu madre ahí?" (Deine Eltern als Kinder? Genial! Was isst deine Mutter da?)
    • Pilar: "Las nueces que había en su jardín. ¡Eran deliciosas! Y ahí está mi padre jugando al ajedrez." (Das sind die Nüsse, die es in ihrem Garten gab. Die waren lecker! Und hier ist mein Vater, wie er gerade Schach spielt.)
    • Irene: "¡Qué interesante!" (Wie interessant!)
    → Die Artikel (la, las und al [ = a + el]) geben dir bereits einen Hinweis darauf, dass es sich hier sowohl um feminine Nomen als auch um ein maskulines Substantiv handeln muss. Der erste Satz von Irene (¿Tus padres como niños?) zeigt, worum es sich bei den Bildern handelt, wodurch für die erste Lücke nur niñez infrage kommt. Da es in dem beschriebenen Bild der Mutter um etwas geht, was man essen kann und was im Garten (jardín) wächst, bleibt hier nueces; das einzige Spiel bei den zur Wahl stehenden Substantiven ist ajedrez.
    • Aquí está la actriz que juega el papel de la protagonista. Dice que le gustó mucho el guión, le encanta la narración de la historia. (Hier ist die Schauspielerin, die die Rolle der Protagonistin spielt. Sie sagt, dass ihr das Drehbuch sehr gefällt, sie liebt die Erzählung der Geschichte.) → Die Artikel (la, el und la) geben dir bereits einen Hinweis darauf, dass es sich hier sowohl um feminine Nomen als auch um ein maskulines Substantiv handeln muss. Der Ausdruck jugar el papel („eine Rolle spielen“) gibt den Kontext vor, in dem actriz, guión und narración am besten passen. Da in dem ersten Satz von jemandem die Rede ist, der die Protagonistin (la protagonista) spielt, ist hier nur actriz möglich; im letzten Satz geht es um die Geschichte des Drehbuchs / Films, daher passt hier narración am besten.
  • Analysiere, welche Sätze korrekt sind.

    Tipps

    Substantive, die auf -or enden, sind normalerweise maskulin.

    Bedenke, dass es von jeder Regel Ausnahmen gibt.

    Lösung

    Schauen wir uns die Lösung noch einmal gemeinsam an:

    • ¡Mira esta falda! ­¡Azul es mi color favorita! → Die meisten Substantive, die auf -or enden, sind maskulin, daher ist dieser Satz nicht korrekt. Richtig hieße es: "¡Mira esta falda! ¡Azul es mi color favorito!" (Sieh mal, dieser Rock! Blau ist meine Lieblingsfarbe!)
    • Para su cumple, Rosa le regala unas flores maravillosas a Ainhoa. (Zur ihrem Geburtstag schenkt Rosa Ainhoa ein paar wunderschöne Blumen.) → Auch wenn Substantive auf -or eigentlich maskulin sind, gehört la flor (die Blume) zu den Ausnahmen. Dieser Satz ist deshalb korrekt.
    • La policía encontró al ladrón en el piso de su amigo. (Die Polizei fand den Dieb in der Wohnung seines Freundes.) → Substantive auf -ón sind meistens maskulin, daher ist dieser Satz korrekt. Hier sind die Präposition a und der bestimmte Artikel el miteinander zu ***al*** verschmolzen.
    • ¿Has visto las noticias sobre las huracanes en los EEUU? → Substantive auf -an sind meist maskulin, daher ist dieser Satz nicht korrekt. Richtig hieße es: "¿Has visto las noticias sobre los huracanes en los EEUU?" (Hast du die Nachrichten über die Hurricanes in den USA gesehen?)
    • Este sábado vamos al concierto de mi banda favorita. Las tíquets eran bastante caras. → Substantive auf -t sind meist maskulin, daher ist dieser Satz nicht korrekt. Richtig hieße es: "Este sábado vamos al concierto de mi banda favorita. Los tíquets eran bastante caros." (Diesen Samstag gehen wir auf das Konzert meiner Lieblingsband. Die Tickets waren ziemlich teuer.)
    • En el periódico hay un artículo sobre la nueva prohibición de coches en el centro de la ciudad. (In der Zeitung steht ein Artikel über das neue Autoverbot im Stadtzentrum.) → Substantive auf -ión und -ad sind meist feminin, daher ist dieser Satz korrekt.