30 Tage risikofrei testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte im Basis- oder Premium-Paket.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage risikofrei testen

Intervalle in der Musiktheorie 08:14 min

Video bewerten

Informationen zum Video
45 Kommentare
  1. Default

    Das Video war sehr gut aber wo sind denn die Arbeitsblätter❓

    Von Pohl Su, vor 8 Tagen
  2. Default

    danke

    Von Ignaz S., vor 18 Tagen
  3. Default

    kkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkjkkkkkkkkkk
    jbhvhhvjhvuzb

    Von Juergen Wiemann, vor 20 Tagen
  4. Default

    Ich fand es Auch Hilfreich, ihr erklärt es Am Besten :)

    Ich bedanke mich sehr für eure Videos !

    Von Brian Lee R., vor 23 Tagen
  5. Default

    Sehr hilfreich *_*
    Danke :3

    Von Serpiltozlu, vor 27 Tagen
  1. Default

    hi

    Von Drea1275, vor etwa einem Monat
  2. Default

    Cooles video hatt mirsehr weitergehofeen

    Von Tregands, vor etwa 2 Monaten
  3. Default

    In dem Video werden die Intervalle gut erklärt !
    Danke

    Von Heiker Annette, vor etwa 2 Monaten
  4. Default

    Jetzt hab ich´s verstanden! Danke

    Von Salto Mortale, vor 2 Monaten
  5. Default

    sehr hilfreich !!!! DANKE

    Von Stephan Steiner, vor 2 Monaten
  6. Default

    toll

    Von Michael H., vor 2 Monaten
  7. Default

    danke

    Von Nehir Y., vor 3 Monaten
  8. Default

    hilfreichhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh

    Von Tisujole, vor 3 Monaten
  9. Default

    DANKE

    Von Groene Clan, vor 4 Monaten
  10. Default

    Gutes Video, aber das mit den mehreren Bezeichnungen und welches davon richtig ist, ist ein bisschen unklar... aber sonst gutes Video

    Von S P Lerch, vor 4 Monaten
  11. 2016 11 18 16.03.49

    war gut

    Von Tim P., vor 5 Monaten
  12. Default

    könntet ihr das ein bissche genauer erklähren z.b. wie man so was auf notenpapier macht. sonst sehr schön

    Von Emma Marisa, vor 5 Monaten
  13. Nathalie

    Hallo,
    vielen Dank für euer positives Feedback. Wir freuen uns sehr, dass wir euch weiterhelfen konnten und wünschen viel Spaß mit den anderen sofatutor-Videos.
    Liebe Grüße aus der Redaktion
    Nathalie

    Von Nathalie Zietz, vor 5 Monaten
  14. Default

    ich bin damit in musik ein großen schritt weiter gekommen

    Von Holger Sock, vor 5 Monaten
  15. Default

    Sehr schönes Video.

    Von Quang Thanh Nhan P., vor 6 Monaten
  16. Default

    sehr gut erklärt :D

    Von J Kolev, vor 6 Monaten
  17. Default

    ich habe das vorher nie verstanden doch jetzt Verstehe ich das :)

    Von Emma Marisa, vor 6 Monaten
  18. Default

    ich habe das vorher nie verstanden doch jetzt Verstehe ich das :)

    Von Emma Marisa, vor 6 Monaten
  19. Default

    sehr gut!

    Von Janyuhse, vor 9 Monaten
  20. Default

    Gute hilfe

    Von Regina Clara, vor 9 Monaten
  21. Default

    DANKE!!! Endlich versteh ich die ganze Sache! Danke...

    Von Kenoeckert, vor 10 Monaten
  22. Nathalie

    Hallo Deliacarlone,
    vielen Dank für deine Frage. Zum Thema "Halbtonschritte" findest du im folgenden Video http://www.sofatutor.com/musik/videos/tonleitern einige Informationen. Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß mit unseren Musikvideos.
    Liebe Grüße
    Nathalie

    Von Nathalie Zietz, vor 10 Monaten
  23. Default

    wo gibt es ein Video wo genau das mit großen und kleine Intervalle , Halbtonschritte ... erklärt wird ?

    Von Deliacarlone, vor 10 Monaten
  24. Img 0365

    Ich habe das aber anders gelernt!!!!!
    So:
    1Prime
    2Sekunde
    3Terz
    4Quarte
    5Quinte
    6Sexte
    7Septime
    8Oktave

    Von Mina F., vor 10 Monaten
  25. Default

    Shr schönes Video

    Von Soad83, vor 11 Monaten
  26. Sarah2

    @Lasse B.,: Du hast genau richtig vermutet: Von E zu C wären es normalerweise 6 Halbtonschritte. Wenn es "b" vor dem C steht, wird es zum "Ces" und es sind vom e dorthin nur 5 Halbtonschritte. Zur gleichen Note mit einem "#" davor, dem "Cis", sind es dann vom e aus 7 Halbtonschritte. Ich hoffe, ich konnte dir helfen. Viele Grüße!

    Von Sarah Kriz, vor 11 Monaten
  27. Images0prxuzez

    Ich habe eine Frage und zwar sieht man ab 0:54 , bei dem zweiten Intervalle , der quinte , ein b vor dem Ton c stehen.
    Ohne das b wären das ja 6 Halbtonschritte , wenn ich mich nicht irre.
    Meine Frage ist nun ob wenn vor dem Ton ein b steht es dann ein Halbtonschritt weniger wird , also dann quasi von der 6 auf die 5.
    Und ob wenn vor dem Ton ein # steht ob es dann ein Halbtonschritt mehr wird , also quasi von der 6 auf die 7
    Danke im Voraus :)

    Von Lasse B., vor 11 Monaten
  28. Who is who 3

    Hallo G Sarau,
    Dur ist ein Tongeschlecht in der Musik. Die Bezeichnung stammt aus dem Lateinischen "durus" (=hart). Dur bildet das Gegenstück zum weichen Moll.
    Die Begriffe Dur und Moll beziehen sich auf Tonarten, Tonleitern und Akkorde. Wenn du dir noch einmal eine Dur-Tonleiter angucken möchtest, dann schau am besten in die ersten 3 Minuten dieses Videos: http://www.sofatutor.com/musik/videos/tonleitern (kopiere dazu den Link oder klicke rechts auf das Video "Tonleitern")
    Liebe Grüße aus der Musik-Redaktion

    Von Carolin Wallura, vor mehr als einem Jahr
  29. Default

    Wie könnte eine Definition für 'DUR' (6.Klasse) lauten?

    Von G Sarau, vor mehr als einem Jahr
  30. Who is who 3

    Hallo Duy/Ezra B.,
    das Wort Intervall stammt aus dem Lateinischen und bedeutet Zwischenraum. Ein Intervall misst also den Zwischenraum bzw. den Abstand zwischen zwei Tönen.
    LG, die Musik-Redaktion

    Von Carolin Wallura, vor mehr als einem Jahr
  31. Default

    Was heißt eigentlich INTERVALLE???

    Von Batman D., vor mehr als einem Jahr
  32. Who is who 3

    Das # und das b sind Vorzeichen. Diese können vor einer Note stehen. Ein # (Kreuz) erhöht den Ton um einen Halbton. Steht also ein # vor einem f, so handelt es sich um den Ton fis. Ein b-Vorzeichen erniedrigt den Ton um einen Halbton. Steht das b-Vorzeichen vor einem a, ergibt sich der Ton as.
    Schau zur Ergänzung am besten noch in dieses Video: http://www.sofatutor.com/musik/videos/tonleitern
    Liebe Grüße aus der Redaktion

    Von Carolin Wallura, vor mehr als einem Jahr
  33. Default

    ich hab noch neh frage was hat es mit dem # und dem b auf sich

    Von Eudoraplus, vor mehr als einem Jahr
  34. Who is who 3

    Hallo Eudoraplus,
    ja, der Anfangston wird immer mitgezählt. Die Intervalle haben ja die Namen der lateinischen Ordnungszahlen: So ist die Quinte (quintus = der fünfte) der 5. Ton, vom Anfangston aus gezählt. Wenn du das weißt, kannst du dir die Namen der einzelnen Intervalle besser einprägen.
    Liebe Grüße aus der Musik-Redaktion

    Von Carolin Wallura, vor mehr als einem Jahr
  35. Default

    MEIN MUSIC LEHRER MEINTE DAS MAN DAS MIT ZÄHLT

    Von Eudoraplus, vor mehr als einem Jahr
  36. Default

    ich hab eine frage, zählt man denn anfangs ton mit ?

    Von Eudoraplus, vor mehr als einem Jahr
  37. Who is who 3

    Hallo Max,
    es ist dort nicht ganz richtig dargestellt, da hast du recht. Aber es handelt sich um das Intervall e-ces (wenn wir vom Violinschlüssel ausgehen) und das ist eine verminderte Sexte. Spielst du diese Töne auf dem Klavier, so schlägst du die Töne e-h an. Es erklingt also eine reine Quinte, auch wenn das Intervall vom Notenbild her eine verminderte Sexte abbildet. Dieses Phänomen, dass ces der gleiche Ton wie h ist, nennt man übrigens enharmonische Verwechslung.
    Liebe Grüße aus der Musik-Redaktion

    Von Carolin Wallura, vor mehr als einem Jahr
  38. Default

    Hallo,

    im ersten Schaubild ist das zweite Intervall nicht wie dort behauptet eine Quinte, sondern eine verminderte Sexte!

    Von Max Medenus, vor mehr als einem Jahr
  39. Default

    Hoppla, natürlich sollte der erste Satz heißen: ..."wie wichtig es gerade den eher unmusikalischen Schülern ist". Aber vielleicht waren meine beiden Tippfehler gar nicht so schlecht, denn ich würde gerne noch ergänzen, dass auch die musikalisch aktiven Schüler superdankbar für viele Videos zur Musiktheorie sind. Gerade, wenn man bedenkt, dass viele von ihnen ihre Instrumente "intuitiv" spielen, d.h. ohne Kenntnis der hohen Schule der Noten- und Harmonielehre.

    Von Green Spirit, vor mehr als einem Jahr
  40. Default

    Als Privatlehrer weiß ich, wie wichtig gerade den eher unmusikalischen Schülern, die die Weisheit der Musik nicht mit der Muttermilch aufgesogen haben (etwa weil in der Familie seit Kindesbeinen musiziert wurde), die Musiktheorie zu verstehen. Daher mein großer Wunsch: Bitte, Sofatutor, noch ganz viele Videos rund um die Harmonielehre. Ich möchte auch vorschlagen, einige Videos mit Beispiel-Partituranalysen (mit den Kritierien der Harmonie, des Rhythmus usw.) zu machen, wie sie in den Oberstufenklausuren der Grund- und Leistungskurse verlangt werden. Dickes Lob!

    Von Green Spirit, vor mehr als einem Jahr
Mehr Kommentare