30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Doppelrohrblattinstrumente: Oboe und Fagott

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Lucy lernt 5 Minuten 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Lucy übt 5 Minuten 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    89%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Lucy stellt fragen 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden

Bewertung

Ø 3.6 / 82 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Wissenswelt
Doppelrohrblattinstrumente: Oboe und Fagott
lernst du in der 7. Klasse - 8. Klasse

Grundlagen zum Thema Doppelrohrblattinstrumente: Oboe und Fagott

Inhalt

Was ist ein Doppelrohrblattinstrument?

Doppelrohrblattinstrumente sind Blasinstrumente, bei denen die Tonerzeugung mithilfe eines Doppelrohrblatts erfolgt. Innerhalb der Blasinstrumente gehören sie zu den Rohrblattinstrumenten. Zu diesen zählen neben den Doppelrohrblattinstrumenten auch die Einfachrohrblattinstrumente wie die Klarinette. Durch das Anblasen wird das Doppelrohrblatt in Schwingung gebracht und ein Ton entsteht.

Die Familie der Doppelrohrblattinstrumente – Oboe und Fagott

Besonders bekannte Instrumente aus der Familie der Doppelrohrblattinstrumente sind Oboe und Fagott. Beide sind Holzblasinstrumente mit Doppelrohrblatt. Sowohl Oboe als auch Fagott besitzen als Mundstück ein Doppelrohrblatt, das auch als Rohr bezeichnet wird. Dieses besteht aus zwei aufeinanderliegenden, dünnen Rohrblättern aus Holz, die über eine Wicklung aus Garn an einer Hülse befestigt sind. Die Hülse schließt mit einem Kork ab, der in das Instrument gesteckt wird. Der beschriftete Aufbau eines Mundstücks von Oboe bzw. Fagott ist in der folgenden Abbildung dargestellt.

Doppelrohrblatt Aufbau beschriftet

Die Unterschiede zwischen Oboe und Fagott liegen in Aufbau und Größe, Tonumfang und Klang der beiden Instrumente. Im Folgenden werden beide Instrumente näher vorgestellt.

Was ist eine Oboe?

Die Oboe, wie wir sie heute kennen, ist ein Holzblasinstrument mit Klappen, das häufig in Orchestern und Ensembles anzutreffen ist. Die Geschichte der Oboe geht weit zurück. Erste Vorläufer der Oboe, den Aulos und die Tibia, gab es bereits in der Antike. Sehr bekannt ist die Schalmei, ein Instrument aus dem Mittelalter, das ebenfalls ein Vorläufer unserer heutigen Oboe ist.

Wie sieht eine Oboe aus?

Auf den ersten Blick hat die Oboe viele Ähnlichkeiten mit der Klarinette. Die Oboe ist etwa 65 Zentimeter lang und aus Holz gefertigt. Häufig wird als Material für Oboen Grenadillholz verwendet.
Der Körper der Oboe besteht aus einem Becher, einem Mittelstück und einem Oberstück, in das das Rohr gesteckt wird. Wird die Oboe im Koffer verstaut, werden die einzelnen Teile auseinandergebaut. Auf dem Körper befinden sich zahlreiche silberne Klappen, die das Spielen unterschiedlicher Töne ermöglichen.

Oboe – Beschreibung

Der Klang der Oboe unterscheidet sich deutlich von dem der Klarinette, mit der sie häufig verwechselt wird. Die Oboe klingt sehr charakteristisch und soll ein wenig der menschlichen Stimme ähneln.

Die Oboe hat auch eine andere Spielweise als die Klarinette. Um einen Ton zu erzeugen, werden die Lippen über die Zähne gespannt und so wird mit viel Druck in das Rohr geblasen. Die unterschiedlichen Töne auf der Oboe können durch die Klappen erzeugt werden. Welcher Griff welchen Ton erzeugt, kann in der Grifftabelle für die Oboe nachgeschlagen werden.

Was ist ein Fagott?

Das Fagott ist ein Instrument, das ebenso wie die Oboe zu den Doppelrohrblattinstrumenten gehört. Die Bedeutung des Namens Fagott ist vermutlich auf das italienische Wort fagotto zurückzuführen, was so viel heißt wie „Bündel“. Woher dieser Name genau kommt, ist nicht bekannt. Vermutlich ist der Name darauf zurückzuführen, dass sich das Fagott auseinanderbauen lässt und so als Bündel gut transportabel ist. Ein mittelalterliches Instrument, das dem heutigen Fagott bereits sehr ähnlich ist, ist der Dulzian, der als Vorläufer des Fagotts gilt.

Wie sieht ein Fagott aus?

Der Aufbau des Fagotts gliedert sich in mehrere Teile. Ganz unten befindet sich der Stiefel, in dem Bassröhre und Flügel fixiert sind. Oberhalb der Bassröhre befindet sich das Schallstück. Auf den Flügel folgt der S-Bogen mit dem Rohr.

Fagott – Beschreibung

Der Klang des Fagotts ist sehr weich und hat einen hohen Wiedererkennungswert. Der Tonumfang des Fagotts ist insgesamt tiefer als der der Oboe. Eingesetzt wird das Fagott mit seinen ruhigen und tiefen Tönen in Orchestern, Holzbläserensembles oder als Soloinstrument.

Dieses Video Doppelrohrblattinstrumente: Oboe und Fagott

In diesem Video lernst du die Doppelrohrblattinstrumente Oboe und Fagott kennen. So kannst du dir auch den Klang der Instrumente anhören. Im folgenden Steckbrief über Oboe und Fagott sind noch einmal die wichtigsten Informationen zusammengefasst.

Instrument Oboe Fagott
Familie Holzblasinstrumente
Doppelrohrblattinstrumente
Holzblasinstrumente
Doppelrohrblattinstrumente
Vorläufer Tibia, Aulos, Schalmei Dulzian
Material Holz Holz
Aufbau Rohr, Oberstück, Mittelstück, Becher Rohr, S-Bogen, Schallstück, Flügel, Bassröhre, Stiefel

Häufig gestellte Fragen zum Thema Doppelrohrblattinstrumente

Welche Instrumente sind Doppelrohrblattinstrumente?
Welche Doppelrohrblattinstrumente gelten als Vorläufer der Oboe?
Wie klingt die Oboe?

Transkript Doppelrohrblattinstrumente: Oboe und Fagott

Es gibt aber auch Holzblasinstrumente mit einem Doppelrohrblatt. Evi baut und bearbeitet hier ein Mundstück für ihre Oboe. Die Oboe ist ein Holzblasinstrument mit doppeltem Rohrblatt. Meist fertigen oder bearbeiten die Musiker die Mundstücke für ihr Doppelrohrblattinstrument selbst. Evi bindet nun die beiden Holzplättchen, die sie vorher geknickt hat, auf eine Hülse, schneidet sie vorne zurecht und steckt diese dann in das Instrument. Zum Spielen nimmt sie jetzt nur das Doppelrohrblatt zwischen die Lippen, bläst hinein und formt den Ton. Hören wir uns einmal an, wie die Oboe und ihr Mundstück klingen. Die Oboe ist der Klarinette sehr ähnlich. Sie ist aus dem gleichen Holz gebaut, hat annähernd die gleiche Länge und auch Klappen und Grifflöcher. Dennoch ist ihr Klang ganz anders. Man könnte sagen, sie ahmt die menschliche Stimme nach. Grund dafür ist das Mundstück mit seinem Doppelrohrblatt, das aus Bambus gefertigt wird. Bei dem Märchen „Peter und der Wolf“ stellt die Oboe die watschelnde Ente dar. Passt doch recht gut, nicht wahr? Die Oboe ist ein sehr wichtiges Orchesterinstrument. Da der Klang besonders deutlich hörbar ist, gibt auch der Oboist vor Orchesterproben und Aufführungen den Ton an. Nach ihm stimmen die anderen Musiker ihre Instrumente. Zum Einstimmen wird der Kammerton “A” verwendet. Auch das Fagott ist ein Doppelrohrblattinstrument und wird genauso häufig wie die Oboe eingesetzt. Es klingt aber viel tiefer.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.000

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.823

Lernvideos

43.971

Übungen

38.694

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden