30 Tage kostenlos testen: Mehr Spaß am Lernen.
30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage kostenlos testen

Lernstrategien 08:49 min

Textversion des Videos

Transkript Lernstrategien

Hallo, auch dieses Video sollte dabei helfen, bei einer Klassenarbeit besser abzuschneiden. Sicher hast auch du schon einmal eine Arbeit zurückbekommen, mit der du nicht so ganz zufrieden warst. Was meinst du, war dafür der Grund? Oft sind die inhaltlichen Bestandteile der Klassenarbeit das Problem. Es kann aber auch sein, dass die Zeit zum Problem wird. Entweder hat man zu wenig Zeit für die Klassenarbeit zu lernen oder aber man schafft es in der Arbeit nicht alle Aufgaben zu behandeln. Hierbei soll es jedoch um das Inhaltsproblem gehen, denn ich werde dir jetzt zeigen, mit welchen Methoden es dir einfacher fallen kann, dir den Lernstoff aus der Schule zu merken. Ich stelle dir dafür drei Lernstrategien vor. Die Schlüsselwortmethode, das Problemlösenetzwerk und die Spickzettelmethode. Als Erstes möchte ich dir nun die Schlüsselwortmethode genauer vorstellen. Diese soll es dir erleichtern, Vokabeln einer Fremdsprache zu erlernen, die du dir einfach nicht merken kannst. Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob Du Französisch, Englisch, Latein oder irgendeine andere Sprache lernen möchtest. Das Ganze funktioniert so: Bei der Schlüsselwortmethode wird fremdsprachiges Vokabular in Verbindung gebracht mit der eigenen Muttersprache. Bei uns, also dem deutschen. Nehmen wir die englische Vokabel: ‘‘Eye – das Auge‘‘ als Beispiel. Du gehst nun in zwei Schritten vor. Als erstes wählst Du ein Wort aus dem deutschen, das ganz ähnlich klingt, wie die zu erlernende Vokabel. So klingt zum Beispiel ‘‘Eye‘‘ wie ‘‘Ei‘‘ im deutschen. Beim zweiten Schritt verbindest Du das ähnlich klingende Wort visuell mit einer Übersetzung. Du könntest Dir zum Beispiel vorstellen, dass ein liegendes Ei ja die Form eines Auges hat. Wenn Die nun in der Vokabelarbeit das englische Wort für das Ei nicht einfällt, musst Du nur noch an das liegende Ei denken und die Übersetzung ‘‘Auge‘‘ fällt Dir ein. Toll, oder? Das Ganze klappt auch mit einer französischen Vokabel. So möchtest Du Dir zum Beispiel die Vokabel ‘‘Bouche – der Mund‘‘ merken. Im deutschen klingt ‘‘der Busch‘‘ doch ganz ähnlich. Stelle Dir doch an dieser Stelle einen Mann mit Bart um den Mund herum vor, der ziemlich buschig aussieht. Und so einfach ist es mit den Fremdsprachen. Ähnliches Wort im deutschen suchen, visuelle Verknüpfung schaffen und schon ist die Übersetzung gemerkt. Bei der zweiten Lernmethode, die ich Dir nun zeigen will, handelt es sich um das Problemlösenetzwerk. Dieses ist besonders hilfreich um sich Zusammenhänge und Abläufe besser merken zu können. Als erstes benötigt ihr Symbole für die drei Begriffe, Beginn und Ende. Für Entscheidung und für Handlung. Ich habe dafür einen Kreis, eine Raute und ein Rechteck gewählt. Dann könnt Ihr Euch für ein selbstgewähltes Problem eine Lösestrategie aufbauen. Ich versuche einmal das Problem einer Mathematik Aufgabe anzugehen. Ich beginne im Mathematik Unterricht eine Aufgabe zu rechnen. Wenn ich auf ein Ergebnis gekommen bin, sollte ich als Erstes überprüfen, ob dieses stimmt oder vielleicht falsch ist. Ist es kein falsches Ergebnis, habe ich auch kein Problem und das Netzwerk ist zu Ende. Stelle ich jedoch fest, dass ich auf ein falsches Ergebnis gekommen bin, sollte ich mir zuerst überlegen, ob ich mir sicher bin, die richtige Aufgabe abgeschrieben zu haben. Bin ich mir dessen nicht sicher, schaue ich noch einmal auf die Tafel und überprüfe das abgeschriebene. Ist es tatsächlich falsch von der Tafel übernommen, muss ich die Aufgabe natürlich neu aufschreiben und beginne von vorne mit dem rechnen. Stelle ich aber fest, dass ich richtig abgeschrieben habe oder war ich mir dessen von vornherein bewusst, muss ich mir überlegen, ob ich die richtige Regel verwendet habe. Bin ich mir nicht sicher, schaue ich noch einmal ins Buch und überprüfe die Regeln. Stelle ich fest, dass ich tatsächlich die falsche Regel benutzt habe, muss ich nun die richtige anwenden und von vorne beginnen zu rechnen. Habe ich aber die richtige Regel verwendet oder war mir dessen wieder von vornherein sicher, kann ich den Lehrer oder die Lehrerin nach Hilfe fragen und somit das Problem lösen. Wiedu siehst, habe ich mir jetzt ein Netzwerk, wie ich am besten mit einer Mathematikaufgabe umgehe, aufgebaut. Indem ich die möglichen Fehlerquellen durchgehe, ist es mir schnell möglich die Ursache des falschen Ergebnisses zu finden. Natürlich könntest Du dieses Netzwerk noch viel größer machen, indem du zum Beispiel Deinen Banknachbarn um Hilfe fragst oder Deine Teilergebnisse korrigierst. Wie du gemerkt hast, sind diese Netzwerke kleine Tüfteleien. Beim erstmaligen erstellen nehmen sie auch etwas Zeit in Anspruch. Jedoch haben sie die Vorteile, dass sie sich für alle Themen erstellen lassen und wirklich sehr sinnvoll sind. Versuche es doch einfach einmal selbst. Die dritte Lernmethode, die ich Dir nun vorstellen möchte, kennst Du sicher schon. Es handelt sich dabei um die Spickzettelmethode. Diese eignet sich besonders gut dafür eine große Menge an Faktenwissen für eine oder mehrere Klassenarbeiten zu lernen. Und bevor du auf falsche Gedanken kommst, der Spickzettel soll vor der Klassenarbeit benutzt werden, nicht während. Für einen hilfreichen Spickzettel solltest du folgende Regeln beachten. Als Erstes musst du den Inhalt des Textes, den du lernen musst, verstehen. Lese dir den Text also genau durch und schlage Fremdwörter gegebenenfalls nach. Zweitens: Nutze für deinen Spickzettel ein kleines Papierformat. Somit kannst du ihn unterwegs in Deine Tasche stecken und auch zwischendurch einmal einen Blick darauf werfen. Drittens: Halte dich bei den Stichpunkten so kurz wie möglich. Am besten sind sogar nur einige Schlagwörter. Und viertens: Verwende ruhig Bilder und Symbole, denn diese prägen sich meistens leichter ein. Lies dir einmal diesen Text über Treibhausgase durch. Ziemlich kompliziert, oder? Aber mit einer einfachen Zeichnung und nur fünf Begriffen, kann ich ihn auf meinen Spickzettel bringen und den Treibhauseffekt so viel leichter lernen. Ob in der Bahn oder in der Pause. Ich kann jederzeit auf meinen Spickzettel zurückgreifen und einen Blick darauf werfen. Wenn du dann in der Klassenarbeit auf den Inhalt ‘‘Treibhausgase‘‘ abgefragt wirst, erinnerst du dich schnell an diesen Spickzettel. Ich hoffe, ich konnte dir mit den drei Lernstrategien, Schlüsselwortmethode, Problemlösenetzwerk und Spickzettelmethode neue und hilfreiche Dinge zeigen, die dir das Lernen zur nächsten Klassenarbeit erleichtern. Probiere die Strategien doch einmal selbst aus und finde die für Dich passende. Du wirst sehen, die kommende Klassenarbeit wird ein Klacks.

8 Kommentare
  1. Default

    Danke🎃

    Von Icecoldangel666, vor 11 Monaten
  2. Vreni

    Hallo Tristan,
    schau dir doch mal dieses Video an: https://www.sofatutor.com/lern-und-arbeitstechniken/videos/lerntechniken-wie-man-effektiver-lernt
    Hier wird erklärt, wie man effektiver lernt. Das kannst du auf alle Fächer anwenden. Ich hoffe, das hilft dir weiter!
    Beste Grüße aus der Redaktion

    Von Vreni S., vor 11 Monaten
  3. P1030852

    Danke gute sache hab nämlich fiel probleme damit

    Teil 2 ????

    Von Tristan Gabriel B., vor 11 Monaten
  4. Default

    Ist eigentlich super aber ein bisschen langweillig

    Von Sandra Fenske, vor mehr als 3 Jahren
  5. Default

    ZI SIE HAT SPANISCH VERGESSEN ):

    Von Maria Pia , vor fast 4 Jahren
  1. Default

    Ich finde es effektiv gestaltet und gut erklärt. Trotzdem wird mir leider die Angst nicht genommen sein wenn ich einen Halten muss. (Wie diesen Montag) Trotzdem werd ich morgen auch ein Mindmap erstellen :D ma kucken wie das Funktioniert...

    Von Alexandra H., vor fast 5 Jahren
  2. Default

    SEHHR GUTE IDEE !!!! VIELEN DANK FÜR DIE HILFE !!! *.*

    Von Holger K., vor fast 5 Jahren
  3. Default

    Wie spielt die persönliche Lernmotivation dort mit ein? Die ist ja bekanntermaßen nicht zu vernachlässigen, in der Zeit kann man lieber lernen als sich dieses Video anzuschauen.

    Von Moritzmeinekat, vor mehr als 5 Jahren
Mehr Kommentare

Videos im Thema

Lernstrategien (1 Videos)

zur Themenseite