30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Der Jambus

Der Jambus ist ein Versfuß, der mit einer betonten und einer unbetonten Silbe gebildet wird.

Der Jambus

Der Jambus ist ein Versfuß, den du während deiner Arbeit an einem Gedicht finden kannst. Mehrere Versfüße bilden das Versmaß, welches auch Metrum genannt wird. Du erkennst das Versmaß, indem du dir die Silben eines Satzes anschaust. Silben können betont oder unbetont sein. Jedes Gedicht hat einen Rhythmus, welcher sich durch die betonten und unbetonten Silben ergibt. Beim Jambus folgt auf eine unbetonte eine betonte Silbe. Ein Beispiel für einen Jambus wäre das Wort Verstand. Hierbei wird nicht die erste Silbe Ver-, sondern die zweite Silbe -stand betont. Welche Silbe betont wird, erkennst du am besten, wenn du das Wort laut aussprichst. Der Jambus kann sich auch auf mehrere oder längere Wörter beziehen. In der Zeile Der weiße Nebel wunderbar des „Abendliedes“ von Matthias Claudius kannst du einen vierhebigen Jambus erkennen, da es in dieser Zeile vier betonte Silben gibt. Man spricht von Hebigkeit, weil unbetonte Silben auch als Senkung und betonte Silben als Hebung beschrieben werden.

Alle Arbeitsblätter zum Thema

Arbeitsblätter zum Thema

Der Jambus (1 Arbeitsblatt)