30 Tage risikofrei testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte im Basis- oder Premium-Paket.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage risikofrei testen

Puffersysteme im Blut – Übungen

Mit Spaß üben und Aufgaben lösen

Entschuldige, die Übungen sind zurzeit nur auf Tablets und Computer verfügbar. Um die Übungen zu nutzen, logge dich bitte mit einem dieser Geräte ein.

Brauchst du noch Hilfe? Schau jetzt das Video zur Übung Puffersysteme im Blut

Das Blut muss es einen bestimmten engen pH – Bereich aufweisen. Das erreicht man durch so genannte Puffer. Ich erinnere zunächst, wie ein Puffer wirkt. Der Blutpuffer ist komplex aufgebaut. Er besteht aus vier Puffersystemen. Wir betrachten die Wirkungsweise dieser Puffersysteme. Ein Puffer muss fähig sein, sowohl mit Säuren als auch mit Basen zu reagieren. Er reguliert den pH – Wert und hält ihn in engen Grenzen konstant. Wenn ein einziges wirksames Teilchen vorliegt, so nennt man die Wirkung „amphoter“. Das Teilchen selbst ist ein „Ampholyt“. Ich zeige, wie dieses Teilchen in einigen Puffersystemen sowohl als „Brönsted – Base“ als auch als „Brönsted – Säure“ wirkt. Ihr erhaltet einen ersten Einblick in die Puffersysteme im Blut. Viel Spaß!

Zum Video
Aufgaben in dieser Übung
Formuliere Aussagen über die Regelung des pH - Wertes einer Lösung.
Gib die Reaktionsgleichungen für die Blutpuffer an.
Erläutere die Pufferwirkung des Kohlensäure - Hydrogencarbonat - Puffers.
Ermittle eine Bedingung für die Einstellung eines bestimmten pH - Wertes.
Bestimme die Anteile der Puffer an der pH - Regulierung des Blutes.
Erkläre die Pufferwirkung einer Aminosäure.