Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Gehirn – Bau und Funktion (Vertiefungswissen)

Erfahre, dass das menschliche Gehirn etwa 1400 g wiegt und ungefähr 100 Milliarden Nervenzellen enthält. Entdecke seinen Aufbau, die Schutzeinrichtungen und die fünf Hauptabschnitte. Interessiert? All das und mehr erfährst du im folgenden Text!

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 4.4 / 23 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Bio-Team
Gehirn – Bau und Funktion (Vertiefungswissen)
lernst du in der 11. Klasse - 12. Klasse - 13. Klasse

Gehirn – Bau und Funktion (Vertiefungswissen) Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Gehirn – Bau und Funktion (Vertiefungswissen) kannst du es wiederholen und üben.
  • Beschreibe die Bestandteile des Gehirns.

    Tipps

    Der Frontallappen liegt im vorderen Bereich des Großhirns. Wie bezeichnet man den vorderen Bereich des Schädels, der sich über den Augenbrauen befindet?

    Es gibt eine Zentralfurche, die das primär motorische und das primär sensorische Rindenfeld voneinander trennt.

    Lösung

    In der Medizin haben die Lappen lateinische Fachbegriffe. Den Schläfenlappen, oder auch Temporallappen, bezeichnen die Mediziner als Lobus temporalis. Der Stirnlappen wird als Frontallappen, der Scheittellappen als Parietallappen und der Hinterhauptslappen als Okzipitallappen bezeichnet. Das sind die vier durch Spalten oder Furchen getrennten Bereiche der Großhirnrinde.

    Eine Furche bezeichnet man als Sulcus und mehrere Furchen als Sulci. Eine Windung im Hirn bezeichnet man als Gyrus, in der Mehrzahl Gyri.

  • Benenne die Lappen des Großhirns.

    Tipps

    Frontal- und Parietallappen werden von der Zentralfurche voneinander getrennt.

    Denke an die deutschen Begriffe der Großhirnrindenbereiche. Sie werden dir bei der Zuordnung helfen.

    Der Temporallappen wird auch als Schläfenlappen bezeichnet.

    Lösung

    Das Großhirn des Menschen gliedert sich in vier Lappen: in den Frontallappen im vorderen Bereich des Großhirns, den Temporallappen im Schläfenbereich, den Okzipitallappen im hinteren Hirnbereich und den Parietallappen im oberen/hinteren Bereich des Großhirns.

    Die Furche zwischen Frontal- und Parietallappen bezeichnet man als Zentralfurche. Zwischen dem Frontal- und Temporallappen und zum Teil zwischen Parietal- und Temporallappen liegt die seitliche Furche.

  • Beschreibe die unterschiedlichen Störungen des Sprachzentrums.

    Tipps

    Sensorik steht für die Gesamtheit der Sinneswahrnehmungen.

    Motorik steht für die Ausführung von Aktionen bzw. Bewegungen durch die Skelettmuskulatur.

    Bei einem Defekt des Broca- oder des Wernicke-Zentrums lassen sich entweder nur motorische oder nur sensorische Funktionen des Sprachgebrauchs ausführen.

    Lösung

    Die Sprachzentren Broca und Wernicke differenzieren sich in unterschiedliche Funktionen des Sprachgebrauches.

    Das Broca-Sprachzentrum übernimmt die motorischen Aspekte des Sprechens, das Wernicke-Sprachzentrum die sensorischen.

    Kommt es zur Beschädigung des Broca-Sprachzentrums, so fallen die motorischen Funktionen des Sprechens bei den betroffenen Personen aus. Die Wahrnehmung von Wörtern, also die Verarbeitung und das Verstehen von Wörtern, ist den betroffenen Personen noch möglich, wenn auch eingeschränkt.

    Ist das Wernicke-Sprachzentrum beschädigt, so sind die betroffenen Personen zwar noch in der Lage, Wörter auszusprechen, da ihre motorischen Funktionen nicht beeinträchtigt sind, jedoch fehlt ihnen die Fähigkeit, Wörter ihrem Sinn nach zu begreifen. Ihre Sinneswahrnehmung und die Verarbeitung von Wörtern, also die Sensorik des Sprachgebrauchs, ist in diesem Falle nicht intakt.

    Darum bezeichnet man das Broca-Sprachzentrum auch als motorisches Sprachzentrum und das Wernicke-Sprachzentrum als sensorisches Sprachzentrum.

  • Beurteile die unterschiedlichen Aktivierungen der Hirnregionen.

    Tipps

    Das Broca-Zentrum liegt im Frontallappen.

    Beim Lesen eines Wortes werden weniger Areale angesprochen als beim Denken eines Wortes.

    Lösung

    Hier siehst du die verschiedenen Aktivitäten im Hirn beim Hören, Sehen, Sprechen und Denken eines Wortes. Die Aktivitäten beim Hören und Sprechen eines Wortes liegen nah beieinander. Beim Hören eines Wortes ist das Sprachzentrum im Temporallappen besonders aktiv. Das Broca-Sprachzentrum liegt etwas weiter davor (im Frontallappen) und ist beim Sprechen eines Wortes besonders aktiv.

    Siehst du ein Wort, ist das Sehzentrum im Okzipitallappen aktiv. Es liegt im hinteren Bereich deines Gehirns.

    Beim Denken an ein Wort werden viele Areale in deinem Hirn angesprochen, besonders das Wernicke-Sprachzentrum. Dieses ist für die sensorischen Abläufe des Sprechens verantwortlich.

  • Gib an, in welchem Bereich des Großhirns sich welches Zentrum bzw. welche Region befindet.

    Tipps

    Das Wernicke-Zentrum liegt im Scheitel- bzw. Parietallappen.

    Am hinteren Ende des Frontallappens liegt die primär-motorische Rinde, die auch motorischer Cortex genannt wird.

    Lösung

    Das Sprachzentrum teilt sich in das Broca- und das Wernicke-Zentrum auf. Das Broca-Zentrum liegt im Frontallappen, das Wernicke-Zentrum im Parietallappen. Im Temporallappen liegt das Hörzentrum und im Okzipitallappen, also dem hintersten Lappen des Hirns, liegt das Sehzentrum.

    Vor der Zentralfurche zwischen Frontallappen und Parietallappen liegt das primär motorische Rindenfeld und im hinteren Bereich das primär sensorische Rindenfeld.

  • Beurteile das Experiment des Split-Brains.

    Tipps

    Informationen, die von der rechten Körperhälfte beziehungsweise vom rechten Gesichtsfeld wahrgenommen werden, werden an die linke Hemisphäre weitergeleitet.

    Informationen, die in der rechten Hemisphäre ankommen, also von der linken Körperhälfte (oder im linken Blickfeld) wahrgenommen worden sind, werden an die rechte Hemisphäre weitergeleitet.

    Die Informationen der rechten Hemisphäre können nicht zur linken Hemisphäre (mit dem Sprachzentrum) weitergeleitet werden. Diese Informationen können also nicht ausgesprochen werden.

    Lösung

    Der Split-Brain-Patient kann in seinem linken Gesichtsfeld das Wort Tasse lesen und diese Information an die rechte Hemisphäre senden. Da der Balken durchtrennt ist, kann diese Information nicht an die linke Hemisphäre gesendet werden, in der sich das Sprachzentrum befindet. Dennoch ist der Patient noch in der Lage, mit der Information in der rechten Hemisphäre die linke Körperhälfte zu steuern. Er greift nach dem passenden Gegenstand, den er im linken Gesichtsfeld gelesen hat, die Tasse.

    Im rechten Gesichtsfeld nimmt der Patient das Wort Ring wahr. Diese Information wird an die linke Hemisphäre weitergeleitet, in dem sich auch das Sprachzentrum befindet. Der Patient kann in diesem Fall das Wort Ring aussprechen.