30 Tage risikofrei testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte im Basis- oder Premium-Paket.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage risikofrei testen

Lernumfeld gestalten 03:04 min

Textversion des Videos

Transkript Lernumfeld gestalten

Lernumfeld gestalten Studenten machen Schule Hallo ich bin Lena von Studenten machen Schule. Heute zeige ich dir, wie du am besten dein Lernumfeld gestalten kannst, um gut lernen und arbeiten zu können. Denn lernen an einem ordentlichen Arbeitsplatz macht gleich viel mehr Spaß. Damit du möglichst konzentrierst arbeiten kannst, müssen wir die Konzentrationsräuber finden. Denn nur, wenn wir wissen, was uns ablenkt, können wir was dagegen unternehmen. Also, was lenkt dich denn beim Arbeiten ab? Musik, kleine Geschwister und Unordnung können dich beim Lernen stören. Aber auch Angst vor der nächsten Klassenarbeit und Lärm lenken dich vom Lernen ab. Damit du ungestört und gut arbeiten kannst, musst du ein paar Regeln beachten. Sorge für frische Luft im Zimmer und einen bequemen Stuhl, aber nicht vor dem Fernseher. Versuche ausgeruht zu sein und schalte dein Handy aus, dann wirst du nicht gestört. So, nun schauen wir uns deinen Arbeitsplatz doch mal an. Jetzt wollen wir natürlich wissen, was gehört auf deinen Schreibtisch? Ein Sandwich gehört nicht auf deinen Schreibtisch. Ein Stift aber schon. Eine Federtasche darf auch auf dem Tisch liegen, aber eine Kerze hat hier nichts zu suchen. Ein Basketball, der sollte hier auch nicht liegen. Der nimmt viel zuviel Platz weg und den brauchst du beim Lernen sowieso nicht. Eine Schreibtischlampe gibt dir Licht. Sie darf also stehen bleiben. Die Schultasche? Na ja, die gehört nicht auf den Schreibtisch, aber in Reichweite sollte sie stehen. Dein Heft darf natürlich auf den Schreibtisch, aber Schokolade gehört wo anders hin. Ein Getränk sollte auch nicht direkt auf dem Schreibtisch stehen, sonst kippt es dir nachher noch auf deine Hausaufgaben. So kann dein schöner Arbeitsplatz aussehen. Beachte, dass du nur immer die Dinge auf deinem Schreibtisch hast, die du auch wirklich brauchst. Achtung! Ein Computer solltest du lieber nicht auf deinem Tisch haben. Wenn es aber nicht anders geht, dann achte darauf, dass der Computer wirklich ausgeschaltet ist und dich so nicht ablenken kann. So fassen wir das Ganze noch einmal zusammen. Dein Lernumfeld sollte ruhig und entspannt sein und dein Arbeitsplatz sauber und ordentlich. So kannst du in Ruhe deine Hausaufgaben machen und hast mehr Zeit für Freunde. Dabei wünsche ich dir jetzt viel Spaß. Tschüss und bis zum nächsten Mal Deine Lena