30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Wales - Geschichte und Geographie

Wales, eine keltische Nation Englands, hat eine interessante Geschichte und eine abwechslungsreiche Landschaft zu bieten: Es ist sehr bergig und bietet beeindruckende Sehenswürdigkeiten, wie die 7 Wunder von Wales.

Wales - Geschichtlicher Ursprung

Croeso i Gymru ist walisisch und heißt soviel wie "willkommen in Wales". Bei Wales handelt es sich um eine sehr stolze, keltische Nation im Südwesten von Großbritannien.

UK_Map1.jpg

Heute gehört es zum United Kingdom, aber davor musste es sich über Jahrhunderte hinweg gegen viele Eindringlinge und Widerstände behaupten. Wales' keltische Einwohner kämpften gegen die Römer, Wikinger, Angelsachsen und Normannen, die alle versuchten das walisische Gebiet einzunehmen. Den Normannen - das sind die Bewohner des heutigen Frankreichs - gelang es sogar Wales komplett zu erobern. Jedoch brauchten sie ganze 200 Jahre dafür. Zur Feier und als Belohnung dafür gab der englische König Henry I. im 13. Jahrhundert seinem Sohn den Titel Prince of Wales und seitdem hat jeder britische Thronfolger automatisch diesen Titel, so wie derzeit Prince Charles.

Wie die anderen Kämpfe wohl ausgingen? Finde es heraus.

Wales Geschichte

Mit Henry VII. bestieg 1485 sogar ein Adliger mit walisischen Wurzeln den Thron. Sein Nachfolger Henry VIII. beschloss im 16. Jahrhundert England und Wales offiziell zu vereinen. Seitdem sind Wales und England ein Team.

Bevölkerung, Kultur und Sprache

Identitätsstiftend für die Waliser ist ihre Flagge:

Flagge_Wales.jpg

Schau dir mal diesen roten Drachen mit seiner Pfeilzunge und seinem Pfeilschwanz an. Er sieht richtig stolz und kämpferisch aus, nicht wahr? Er passt also gut zu den Walisern. Die Flagge wird The Red Dragon oder auf Walisisch Baner Cymru genannt. Sie ist seit 1959 die Nationalflagge von Wales.

Wales hat insgesamt 3 Millionen Einwohner. Das sind gar nicht mal so viele, oder? Die Mehrzahl davon wohnt im Süden, da der Norden sehr bergig und deshalb schwer zu besiedeln ist. Die Waliser sind sehr stolz auf ihre eigene Kultur und ihre Traditionen, also alles, was sich von den englischen Bräuchen unterscheidet. So gibt es zum Beispiel walisische Literatur, Musik und natürlich Rugby. Rugby ist Wales’ Nationalsport und nimmt einen sehr hohen Stellenwert ein. So ein Rugby-Spiel solltest du dir unbedingt einmal ansehen. Es ist ein Sport, der von außen ziemlich aggressiv aussieht, aber die Spiele sind unglaublich spannend!

Hast du diese lustigen Ausdrücke wie Baner Cymru oder Croeso i Gymru bemerkt? Das ist Walisisch, eine keltische Sprache. Diese Sprache hat sich trotz vieler Widerstände über Jahrhunderte hinweg erfolgreich am Leben gehalten und ist seit 1993 neben Englisch die zweite Amtssprache in Wales.

Regionen, Städte und Sehenswürdigkeiten

In Wales gibt es unheimlich schöne Landschaften, coole Städte und tolle Sehenswürdigkeiten – Regions, cities and sights of Wales. Bist du neugierig geworden? Na dann los. Im direkten Vergleich zu ganz Großbritannien ist Wales recht klein. Ein großer Teil der walisischen Grenzen liegt an der Küste, genau genommen ist Wales an drei Seiten von Wasser umschlossen. Nur im Osten grenzt es direkt an England. Gerade an der Küste ist Wales landschaftlich sehr beeindruckend, da du sowohl tiefe Klippen als auch Dünen vorfinden kannst und das im steten Wechsel. Ein Großteil von Wales ist von Bergen durchzogen, gerade auch der Norden, nur Schottland ist als Teil der britischen Inseln noch bergiger als Wales. Vom Norden geht es direkt weiter in den Süden, denn Wales hat drei größere Städte, welche alle im Süden liegen. Cardiff ist die Hauptstadt von Wales. Sie ist bekannt für ihre fast 1000 Jahre alte Burg Cardiff Castle. Diese Burg ist sogar ein Kulturdenkmal! Cool, nicht wahr? Swansea ist die zweitgrößte Stadt Wales’ und bekannt für ihre wunderschöne Küste. Hast du übrigens gewusst, dass in Wales eine der letzten Transportbrücken der Welt steht? Sie befindet sich in Newport, der drittgrößten Stadt in Wales.

Transporter_Bridge.jpg

Wales’ sieben Wunder

Hast du schon einmal von den Sieben Wundern von Wales gehört? Das sind sieben Sehenswürdigkeiten, die naturgegeben oder von Menschenhand geschaffen wurden. Es gibt sogar einen Reim über sie:

Pistyll Rhaeadr and Wrexham steeple, Snowdon's mountain without its people, Overton yew trees, St. Winefride's well, Llangollen bridge and Gresford bells.

Neugierig, welche Art von Sehenswürdigkeiten sich dahinter verstecken? Dann finde es heraus. Viel Spaß beim Rätseln! Good luck.

Alle Arbeitsblätter zum Thema

Arbeitsblätter zum Thema

Wales - Geschichte und Geographie (2 Arbeitsblätter)