30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Sachtexte analysieren – einen Schluss schreiben 06:32 min

Textversion des Videos

Transkript Sachtexte analysieren – einen Schluss schreiben

Ist es nicht schön? Endlich hast du mal ganz offiziell die Erlaubnis, das letzte Wort zu haben. Nämlich im Schlussteil deiner Sachtextanalyse. Es ist wie immer – erst kommt die Arbeit, dann das Vergnügen. Die schwerste Arbeit hast du schon geschafft. Im Hauptteil hast du analysiert, sortiert und wiedergegeben. Dabei ist dir bestimmt schon der eine oder andere eigene Gedanke zum Thema des Textes durch den Kopf gegangen. Vielleicht hat dir der Text gefallen, du stimmst dem Autor voll und ganz zu. Vielleicht musstest du aber auch die ganze Zeit damit kämpfen, neutral zu bleiben, weil du komplett anderer Meinung bist.

Im Schlussteil darfst du endlich deine eigene Meinung äußern. Was du außerdem zu tun hast, zeige ich dir in diesem Video.

Ich stelle dir die inhaltliche Gliederung eines sinnvollen Schlussteiles vor und gebe dir dazu jeweils Formulierungstipps für deinen eigenen Text. Los geht’s. Um deinen Schlussteil zu beginnen, fasst du die einzelnen Informationen der Analyse zu einem Gesamteindruck des Textes zusammen.

Am leichtesten kannst du den Gesamteindruck mit folgenden Worten einleiten:

Insgesamt wirkt der Text… oder Insgesamt ist der Text…

Willst du dabei einen Aspekt stärker betonen, weil du ihn in deiner vorherigen Analyse hervorgehoben hast, kannst du schreiben:

Betrachtet man die Struktur, Aussage oder Gestaltung des gesamten Textes, lässt sich feststellen, dass…

Nach dem Gesamteindruck nennst du den Adressaten des Textes. An wen ist er gerichtet? Dabei kannst du unter Umständen Rückschlüsse aus dem Veröffentlichungsort, z.B. einer bestimmten Zeitschrift, ziehen.

Formulierungen hierfür können sein:

Der Text richtet sich an… oder An… lässt sich erkennen, dass der Text sich insbesondere an…. richtet. oder Die Leser der Zeitschrift …, in welcher der Text veröffentlicht wurde, sind hauptsächlich….

Ein Artikel in einem Elternmagazin richtet sich beispielsweise an? Genau, an Eltern. Je nach Text bzw. Zeitschrift könnte hier auch stehen: jugendliche Leser, ältere Menschen, Hauseigentümer.

Anschließend gehst du auf die Intention des Autors ein. Dabei beziehst du dich auf Aspekte der vorher geleisteten Analyse. Wichtig ist, dass du deine Darstellung mit Zeilenangaben belegst. Auch hier ist es die einfachste Variante zu schreiben: Die Intention des Autors ist es… Das zeigt sich durch/an… Was könnte die Intention des Autors sein? Will er überzeugen, informieren, belustigen, aufrütteln, angreifen, vermitteln? Anstatt mit „Die Intention des Autors ist…“ anzufangen kannst du auch erst die Begründung anführen, aus der du Rückschlüsse auf die Intention ziehst. So könnte das aussehen:

Der ironische Unterton des Autors zeigt, dass er…

Der ironische Unterton ist hier nur das Beispiel für einen Aspekt. In deinem Text kann das etwas ganz anderes sein. Eine weitere Formulierungsmöglichkeit ist:

Die Analyse der…. lässt darauf schließen, dass der Autor….

Wenn du die Intention des Autors beschrieben hast, bewertest du die Überzeugungskraft des Textes. Ist es dem Autor gelungen, seine Intention wirkungsvoll umzusetzen? Im Zusammenhang mit der Intention könnte das so klingen

Der Autor wollte mit seinem Text die Leser zum Nachdenken über ihr eigenes Konsumverhalten anregen. Meiner Meinung nach ist ihm das sehr gut gelungen. Durch… verdeutlicht er…

Du könntest natürlich ebenso schreiben, dass es dem Autor nicht so gut oder nur teilweise oder kaum gelungen ist, seine Intention umzusetzen. Hauptsache ist, dass du deine Meinung begründest.

Jetzt hast du dich im Schlussteil erfolgreich bis zu der Stelle vorgearbeitet, an der deine eigene Stellungnahme zum Thema des Textes gefordert ist. Was denkst du selbst dazu? Empfindest du die Argumente des Textes als plausibel? Wurden alle für dich wichtigen Aspekte genannt? Kannst du eventuell fehlende Aspekte kurz beschreiben? So kannst du formulieren:

Die Sicht des Autors empfinde ich persönlich als … oder Die Meinung des Autors kann ich gut/weniger/kaum nachvollziehen. oder Persönlich stimme ich der Sicht des Autors zu/nur bedingt zu/überhaupt nicht zu. Auch bei der Bewertung des Textes ist die Begründung deiner Meinung notwendig. Du könntest sie so einleiten. Genauso wie der Autor denke ich, dass… oder Im Gegensatz zum Autor glaube ich, dass…

Jetzt hast du es fast geschafft. Überlege dir einen abschließenden Satz, mit dem du deinen Text beenden möchtest. Dabei könntest du noch einmal auf im Einleitungsteil aufgestellte Thesen oder aufgeworfene Fragestellungen, die Aufgabenstellung oder ganz allgemein die Aktualität des Textes eingehen.

Mit diesem Aufbau und den Formulierungshilfen sollte es dir jetzt nicht mehr schwer fallen, den Schlussteil deiner eigenen Analyse zu verfassen. Willst du es gleich versuchen?

6 Kommentare
  1. Hallo,

    versuchen Sie einmal einen anderen Browser (Chrome, Opera etc.) und aktualisieren sie die neuste Version vom Acrobat Reader. Danach sollten die Arbeitsblätter eigentlich normal angezeigt werden.

    Beste Grüße
    Ihre Redaktion

    Von René Perfölz, vor mehr als 3 Jahren
  2. Arbeitsblätter zum Video können nicht angezeigt werden.
    Der Dateityp XML-Dokument (application/xml) wird nicht unterstützt.
    OS: Ubuntu
    SW: LibreOffice

    Von Hehe Chris, vor mehr als 3 Jahren
  3. Hallo,
    Das Video zum Hauptteil steht mittlerweile zur Verfügung.
    Ihr findet es hier:
    http://www.sofatutor.com/deutsch/videos/einen-sachtext-analysieren-hauptteil.
    Liebe Grüße aus der Redaktion

    Von Franziska G., vor fast 5 Jahren
  4. Ein Hauptteil Video wäre ziemlich hilfreich

    Von Murat Madenciler, vor fast 5 Jahren
  5. Hauptteil fehlt irgendwie. Kommt der noch?
    Sonst super Video, großes Lob an den Tutor

    Von Bitrispott, vor etwa 5 Jahren
  1. Wie soll man eine Sachtextanalyse in der Klassenarbeit in 65 Minuten schreiben, wenn der Schluss allein schon fast eine Seite ist ??? (hab Angst) :( Was soll ich machen ?? HELP

    Von LiDonDe M., vor etwa 5 Jahren
Mehr Kommentare

Sachtexte analysieren – einen Schluss schreiben Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Sachtexte analysieren – einen Schluss schreiben kannst du es wiederholen und üben.

  • Stelle die einzelnen Schritte des Schlussteils in der richtigen Reihenfolge dar.

    Tipps

    Gehe logisch vor: Bevor du deine Meinung wiedergibst, musst du erst die Intention des Autors bewerten. Denn man kann Leute nur kritisieren, wenn sie Dinge anders machen als sie sagen, das heißt, wenn ihre Umsetzung anders war als ihre Intention.

    Lösung

    Dein Schlussteil sollte möglichst viele der sechs Schritte beinhalten. Dabei ist es wichtig, in der genannten Reihenfolge vorzugehen, denn nur so ergibt sich ein logisch schlüssiger Aufbau deiner Analyse.

    Zuerst rekapitulierst du den Text, indem du einen Gesamteindruck wiedergibst.

    Sodann betrachtest du die Intention des Autors. Das setzt jedoch voraus, dass wir wissen, für wen der Text geschrieben ist. Denn der Adressat gibt die Sprache, die psychischen Fähigkeiten, die Geisteseinstellung etc. vor. Danach muss sich die Intention des Autors ausrichten. Für einen Schüler muss man anders und über anderes schreiben als für einen Professor.

    Die Umsetzung der Intention schlägt sich in der Überzeugungskraft nieder, die du hier analysieren kannst.

    Darauf folgt endlich deine Stellungnahme, wo du weitere Punkte aufzählen kannst, die eventuell fehlen und zu einer Schmälerung der Überzeugungskraft beigetragen haben.

    Zuletzt kannst du deinen Schlusssatz verfassen, der den Text in einen größeren Diskurs einordnet.

  • Nenne die verschiedenen Abschnitte eines Schlussteils.

    Tipps

    Die gesuchten Wörter sind die Zwischenüberschriften des Videos – und gleichzeitig deine Gliederung für den Schlussteil.

    Lösung

    Im Schlussteil einer Sachtextanalyse ist Zeit, um die Analyse zu reflektieren, den Text in seiner Ganzheit zu begreifen und zu bewerten. Die einzelnen Schritte, wie du dabei vorgehen kannst, sind:

    • einen Gesamteindruck zu beschreiben
    • die Adressaten des Textes herauszufinden
    • auf die Intention des Autors einzugehen
    • die Überzeugungskraft des Textes zu bewerten
    • eine eigene Stellungnahme abzugeben
    • und schließlich einen abschließenden Satz zu verfassen, der eventuell einen Bogen zur Einleitung spannt oder die Relevanz und Aktualität des Textes diskutiert.
  • Bestimme die Textart des Schlussteils.

    Tipps

    Achte auf Signalwörter, Formulierungen und die Textart.

    Die hier vorgestellten Textarten sind alles Schlussteile, die wir in der Schule lernen. Eine finden wir besonders häufig in Zeitungen, andere mehr in Zeitschriften.

    In welcher Textart wägt man Argumente gegeneinander ab?

    Recherchiere um welche Textart es sich bei Sehnsucht von Eichendorff handelt.

    Lösung

    Jede Textart muss besondere Ansprüche und Absichten erfüllen und ist daher in ihrem Stil und der Verwendung von vorformulierten Ausdrücken angepasst.

    • Die Rezension empfiehlt etwas und fasst am Ende die Wirkung und Umsetzung des Buches zusammen. Der persönliche Eindruck ist stark.
    • Die Erörterung fasst im Schlussteil die Argumente nochmal zusammen und gibt ein Fazit.
    • Der Schluss der Sachtextanalyse untersucht Gesamtaufbau, Adressat, Intention und Umsetzung und gibt eine Stellungnahme und ein Fazit über den untersuchten Text ab.
    • Die Gedichtinterpretation fasst die Ergebnisse am Ende nochmals zusammen und ordnet sie in die Epoche und deren Thematik ein.
  • Ordne den Formulierungsvorschlägen die einzelnen Bereiche eines Schlussteils zu.

    Tipps

    Welche Art von Bewertung nimmst du vor? Welche Funktion übernimmt jeder einzelne Gliederungspunkt?

    Bezieht sich die Formulierung auf Sender (= Autor), Empfänger (= Adressat) oder Inhalt?

    Lösung

    Im Schlussteil ist es Zeit zu bewerten, aber das auf unterschiedliche Weise. Du bewertest z.B. Intention, Überzeugungskraft, und Gesamteindruck des Textes. Dafür stehen dir einige Formulierungen bereit, die du zur Einleitung für die verschiedenen Gliederungspunkte verwenden kannst.

    Halte dabei Ausschau nach Signalwörtern! Ist etwas gelungen, hat der Autor Überzeugungskraft bewiesen. Etwas nachvollziehen oder empfinden ist eine subjektive Stellungnahme deinerseits. Auf etwas zu schließen bedeutet, dem Autor eine Absicht/Intention zu unterstellen.

  • Bestimme im folgenden Text die Abschnitte eines Schlussteils.

    Tipps

    Nicht alle Sätze müssen markiert werden.

    Achte auf die logische Reihenfolge des Aufbaus und denke daran, Signalwörter ausfindig zu machen. Frage nach der Funktion jeden Satzes.

    Lösung

    Die vier Schritte Adressat und Intention herausfinden, Überzeugungskraft beschreiben und eine Stellungnahme abgeben, werden – eingebettet in Gesamteindruck und Schlusssatz – nacheinander in diesem Schlussteil bearbeitet.

    Als Adressaten werden die Leser der Buld-Zeitung identifiziert, die Bilder-Betrachtern gleichgesetzt werden.

    Die Intention des Autors ist das Verstärken von Klischees und Vorurteilen und damit eine zumindest fragwürdige Praxis.

    Ab dem Komma beginnt der Satz wird er sein Ziel erreicht haben. Damit und mit dem nächsten Satz wird die starke Überzeugungskraft des Textes, gestützt durch Argumente, bei den normalen Lesern festgestellt.

    Schließlich wird eine klare Position und eine eigene Meinung gegen den Autoren abgegeben.

    Der Schlusssatz kehrt zum Ausgangspunkt der Analyse zurück.

  • Ermittle den richtigen Aufbau eines Schlussteils.

    Tipps

    Achte auf spezielle Signalwörter und Satzanfänge, die dir bei der Zuordnung helfen können.

    Lösung

    Wir haben es hier mit dem Schlussteil einer Textanalyse über einen Artikel, der in der modernen Zeit erschienen ist, zu tun. Dabei wurden folgende sechs Schritte eingehalten:

    1. Wir haben unseren Gesamteindruck angegeben. Alles in allem spricht als Signalwort Bände.
    2. Durch die Feststellung der Zeit als Erscheinungsort können wir auf einen Adressaten schließen, der überdurchschnittlich gebildet ist, meistens erwachsen. Da meist Bildung mit höherem Einkommen korreliert, ist der Adressat ein gut gebildeter Erwachsener aus der Mittel- und Oberschicht.
    3. Der Satz Der Autor will... offenbart, über was hier geschrieben will: die Intention des Autors.
    4. Hat der Text sein Ziel erreicht? Wurde die Intention des Autors umgesetzt? Hat er die Menschen zum Nachdenken angeregt? Wie ist die Überzeugungskraft des Textes?
    5. Wichtige Aspekte werden hervorgehoben und die Vorgehensweise des Autors in einer Stellungnahme bewertet. Die fehlenden Aspekte werden genannt und als wünschenswert empfunden.
    6. Zuletzt kommt die Analyse im Schlusssatz auf die übergeordnete Frage (eventuell aus der Einleitung?) zurück und erklärt die zukünftige Relevanz des Themas.