30 Tage kostenlos testen: Mehr Spaß am Lernen.
30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage kostenlos testen

Fabeln von Aesop 08:09 min

Textversion des Videos

Transkript Fabeln von Aesop

Hallo, ich bin Martina! Und ich möchte euch heute den Urvater der Fabeln, als literarische Gattung vorstellen. Es war ein Mann namens Aesop. Und er lebte 600 vor Christus, in Griechenland. Ich erzähle dir zuerst etwas zu seiner Person und vor allem was seine Vorstellung von Fabeln war. Natürlich sehen wir uns dazu einige Beispiele an und überlegen was die Aussage, beziehungsweise was die Moral der jeweiligen Fabel ist. Dafür machen wir erst einmal eine Reise nach Griechenland, in der Zeit um 600 vor Christus. Man weiß nur wenig über Aesop, da er ein einfacher Sklave war. Fabeln wurden damals vor allem für das niedere Volk verfasst. Und mündlich von einer Generation zur nächsten weitergegeben. Aesops Fabeln sind kurze mythische Geschichten. Die meist ein Gleichnis darstellen. Das heißt, ein komplexer Sachverhalt, das Gemeinte, wird mit Hilfe einer bildhaften Darstellung, das Gezeigte, vermittelt. Die Erzählung hat also zwei Ebenen. Einmal das Gemeinte. Und einmal das Gezeigte. Zwischen beiden Ebenen gibt es aber eine Verbindung. Das Vergleichsmoment. Bei Gleichnissen wird im Text auch oft durch bestimmte Formulierungen, zum Beispiel so wie, deutlich gemacht, dass die eine Ebene einen Vergleich zur Anderen darstellt. Aber das soll nur eine kleine Erklärung zum Gleichnis sein. Damit du die Fabeln besser verstehst. Es geht jetzt hier weiter mit Aesops Fabeltheorie. Aesop wollte mit seinen Fabeln die menschlichen Schwächen ansprechen. Und da sein Publikum auch die einfachen Leuten waren, waren es natürlich Schwächen, die jeder Mensch kennt. Zum Beispiel Neid, Geiz, Dummheit und Eitelkeit. Und auch die Figuren und die erzählten kurzen Geschichten, bezogen sich auf Situationen aus dem Leben der einfachen Leute. Der Aufbau der Fabeln ist daher auch sehr einfach. Es gibt immer eine Ausgangssituation. Dann entwickelt sich der Konflikt. Und schließlich gibt es eine Lösung des Konfliktes. Und oft eine Moral. Die Handlungsträger sind aber häufig keine Menschen. Sondern Tiere oder Pflanzen. Nur in einigen Fabeln sind es Götter oder Personen, die zu Aesops Lebzeiten bekannt waren. Meist sind es aber nur zwei Tiere, die menschliche Eigenschaften haben. Ort und Zeit der Handlung werden nicht genannt. Denn die Fabeln richten sich an alle Menschen. Aesop wollte seinen Mitmenschen ihre Schwächen vor Augen halten. Aber er verdammte sie nicht für ihre Schwächen. Aesop war mit seiner Art der Fabeldichtung der Begründer der Fabeltradition, an der sich viele andere Fabeltraditionen orientierten. Und deshalb werden wir uns jetzt einige seiner Fabeln ansehen. Die erste Fabel ist die Fabel von dem Fuchs und den Trauben. Sie handelt von einem Fuchs, der zufällig einen Weinstock entdeckt. An dem über und über schöne, reife Trauben hängen. Der Fuchs möchte die Trauben gerne essen. Aber er findet einfach keinen Weg, an sie heran zu kommen. Er schleicht von allen Seiten um den Weinstock. Aber die Trauben hängen einfach zu hoch. Schließlich gibt der Fuchs auf, denn der Vogel und die Maus machen sich bereits über ihn lustig. Stolz geht er deshalb in den Wald zurück. Und da er nicht eingestehen kann, dass die Trauben zu hoch für ihn hängen, behauptet er, dass sie ihm zu sauer sind. Und dass er sie deshalb doch nicht möchte. Der Fuchs und sein unehrlicher Umgang mit der Niederlage stehen für menschliches Verhalten. Und deshalb ist die Moral dieser Fabel: Wenn man etwas nicht erreichen kann, ist es einfach, darauf zu verzichten. Und sogar einfacher, als sich die Niederlage einzugestehen. Die nächste Fabel handelt vom Fuchs und vom Raben. Ein Rabe hat ein Stück Käse gefunden. Und setzte sich auf einen Ast, um es zu essen. Der Fuchs kommt vorbei und riecht den Käse. Er möchte den Käse selber gerne essen. Und versucht den Raben zu überlisten. Er schmeichelt ihm. Und erzählt ihm, dass er wunderschön sei. Und außerdem der König der Vögel. Schließlich bittet er den Raben für ihn zu singen. Dem Raben gefallen die Schmeicheleien und deshalb fängt er an zu singen. Doch als er den Schnabel öffnet, fällt ihm der Käse herunter. Der Fuchs schnappt sich schnell den Käse und frisst ihn auf. Auch hier wird natürlich wieder menschliches Verhalten dargestellt. Und richtet sich vor allem an solche Menschen, die sich gerne von Schmeicheleien täuschen lassen. Und das ist natürlich auch die Moral der Fabel. Lass dich nicht von Schmeichlern täuschen! Die letzte Fabel handelt vom Lamm und vom Wolf. Das Lamm und der Wolf stehen in einiger Entfernung zueinander am Bach. Der Wolf möchte das Lamm fressen. Und sucht nach einer Rechtfertigung für diese Tat. Das Lamm aber fleht den Wolf an, es nicht zu fressen. Weil es doch noch so jung ist. Und es nichts gibt, wofür es büßen müsste. Der Wolf aber, will davon nichts wissen. Er behauptet, dass das Lamm und seine Familie den Wolf schon immer gehasst haben. Und dass er sich nun dafür rächen wird. Eine richtige Moral hat diese Fabel nicht. Aber sie soll zeigen, dass es Menschen gibt, die eine Rechtfertigung für eine schlechte Tat suchen, um dem schlechten Gewissen vorzubeugen. Das waren drei von Aesops Fabeln. Und ich hoffe, sie haben dir gefallen. Wir sind auch schon fast am Ende des Videos angekommen. Und deshalb fasse ich die wichtigsten Kriterien für Aesops Fabeln noch einmal zusammen. Aesop war der Begründer der Fabeldichtung. Es sind kurze, mythische Geschichten, die meist ein Gleichnis darstellen. Ort und Zeit der Handlung werden nicht genannt. Und der Aufbau besteht aus einer Ausgangssituation, dem Konflikt und der Lösung. Und oft gibt es eine Moral. Es werden menschliche Schwächen, wie zum Beispiel Neid, Geiz, Dummheit und Eitelkeit dargestellt. Aber die Fabeln sollen die Menschen für ihre Schwächen nicht verdammen. Die Handlungsträger sind meist Tiere oder Pflanzen. Aber auch Götter oder bekannte Personen. Aber meist sind es nur zwei Tiere. So, jetzt sind wir am Ende des Videos angekommen! Ich hoffe es hat dir gefallen. Bis zum nächsten Mal! Martina.

28 Kommentare
  1. Default

    Hallo auf der Übersichtsseite war auch nichts hilfreicheres.Trotzdem Danke

    Von Alenka H., vor 6 Monaten
  2. E8768e05 06e6 448e b1d0 c785679e29cd

    Es war sehr hilfreich.

    Von Julian J., vor 7 Monaten
  3. 3

    Hallo Alenka,
    es tut uns leid, dass dir dieses Video nicht weiterhelfen konnte. Schau doch mal auf diese Übersichtsseite: https://www.sofatutor.com/deutsch/textanalyse-und-interpretation/erzaehlende-texte-epik/textsorte-fabel-und-parabel. Hier findest du viele Infos und Videos rund um das Thema "Fabeln". Vielleicht ist da etwas Passendes für dich dabei.
    Liebe Grüße aus der Redaktion

    Von Carolin Kasper, vor 7 Monaten
  4. Default

    gutes Video! <3 ;)

    Von Tauzii, vor 7 Monaten
  5. Default

    Das Video ist ein wenig langweilig vor allem diese stimme

    Von Alenka H., vor 7 Monaten
  1. Default

    Fabeln wurden für adelige verfasst um zu zeigen was sie stört darum wurden Tiere anstatt Menschen als Hauptpersonen genommen und es wurde nicht für niederes Volk verfasst.Hatt unsere Deutschlehrerin gesagt

    Von Alenka H., vor 7 Monaten
  2. F.b.i agent

    cooles Video. :-) Hat mir gut geholfen das Video.

    Von Sören W., vor 8 Monaten
  3. Default

    Du langweilig 😅😅😅😅😅😅

    Von Dietrich K., vor 8 Monaten
  4. Fbefa93f 2421 4100 92ca 15c8ffd335e9

    Das Video war klasse

    Von Tom Und Milla B., vor 10 Monaten
  5. Default

    die übungen sind nicht so gut wie das video

    Von Charlyjasper, vor etwa einem Jahr
  6. Default

    gut

    Von Charlyjasper, vor etwa einem Jahr
  7. Default

    es ist eingentlich gut

    Von Dalanda123, vor mehr als einem Jahr
  8. Default

    Naja es ging weil sie hat irgendwie so langweilig erzählt

    Von Davin F., vor mehr als einem Jahr
  9. Default

    es geht

    Von Dalanda123, vor mehr als einem Jahr
  10. Default

    nicht so gut

    Von Steffi Huebner, vor mehr als einem Jahr
  11. Default

    Das Video ist sehr gut verständlich und hilft wirklich weiter!

    Von Zukunft Turnerschule, vor mehr als einem Jahr
  12. Default

    Hat mir geholfen!!!

    Von F Tessa 19, vor fast 2 Jahren
  13. Default

    naja...

    Von Cerstinpelz, vor fast 2 Jahren
  14. Default

    war ganz schön , aber es ist relativ algemein

    Von Funke Rossau, vor fast 2 Jahren
  15. Default

    hat mir schon etwas geholfen

    Von Erdinio Lp, vor fast 2 Jahren
  16. Default

    es war ok ich bin froh das vidio zusehen

    Von Eweulla, vor etwa 2 Jahren
  17. Default

    Hat mir gut geholfen danke! ingrid

    Von Ingrid Fuchs, vor mehr als 2 Jahren
  18. Default

    Danke das Video hat mir geholfen.

    Von Gesche Hack, vor mehr als 3 Jahren
  19. Default

    Danke :D

    Von Adam13, vor mehr als 3 Jahren
  20. Default

    Dieses Video hat mir sehr viel geholfen.Ich bin so froh diese Seite zu finden.

    Von Dariush Malekzade, vor mehr als 3 Jahren
  21. Rene redaktion

    Vielen Dank für eure Kommentare. Es freut uns zu hören, dass euch das Video gefällt.

    Beste Grüße
    Eure Deutschredaktion

    Von René Perfölz, vor mehr als 3 Jahren
  22. Default

    das video hat mir sehr geholfen danke

    Von Schmidt Leni, vor mehr als 3 Jahren
  23. Default

    Danke für die Hilfe super Video

    Von Mehmetpasa, vor fast 4 Jahren
Mehr Kommentare