30 Tage risikofrei testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte im Basis- oder Premium-Paket.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage risikofrei testen

„Ein Sommernachtstraum“ – Interpretationsansatz und Rezeptionsgeschichte (Shakespeare) – Übungen

Mit Spaß üben und Aufgaben lösen

Entschuldige, die Übungen sind zurzeit nur auf Tablets und Computer verfügbar. Um die Übungen zu nutzen, logge dich bitte mit einem dieser Geräte ein.

Brauchst du noch Hilfe? Schau jetzt das Video zur Übung „Ein Sommernachtstraum“ – Interpretationsansatz und Rezeptionsgeschichte (Shakespeare)

Die Komödie "Ein Sommernachtstraum" von William Shakespeare wurde für zahlreiche Adaptionen im Bereich Musik, Fernsehen, Nachdichtungen, Ballett, Oper und Kino genutzt. Berühmt ist z. B. die Oper "A Midsummer Night's Dream" von Benjamin Britten. Man kann das Stück psychologisch interpretieren und erkennen, dass Shakespeare die Psychologie Sigmund Freuds vorwegnimmt.

Zum Video
Aufgaben in dieser Übung
Beschreibe einen psychoanalytischen Interpretationsansatz für das Stück.
Nenne die zahlreichen Adaptionen, die es zu dem Stück gab.
Erkläre, welche Funktion die Schlussszene mit Droll hat.
Analysiere das folgende Zitat aus einem Text zum Unbewussten.
Beschreibe, welche Funktion das Theater im Theater haben könnte.
Ordne die Verfasser der Adaptionen des Stücks den verschiedenen Jahrhunderten zu, in denen die Adaptionen entstanden.