30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Der Schweifreim – Exkurs

Der Schweifreim ist ein Reimschema, das dem Muster aa b cc b folgt.

Der Schweifreim

Bei der Arbeit mit einem Gedicht spielt der Reim eine entscheidende Rolle. Es gibt verschiedene Arten des Reims, zum Beispiel den Paarreim (aabb) oder den Kreuzreim (abab). Auch der Schweifreim ist ein Reimschema, man kennzeichnet ihn wie folgt: aabccb. Er besteht immer aus sechs Versen, also Zeilen, die eine Strophe ergeben. Hier eine Strophe aus dem „Abendlied“ von Matthias Claudius:


Der Mond ist aufgegangen,
Die goldnen Sternlein prangen
Am Himmel hell und klar;
Der Wald steht schwarz und schweiget,
Und aus den Wiesen steiget
Der weiße Nebel wunderbar.

Wie du erkennen kannst, beginnt die Strophe mit einem Paarreim. Danach folgt ein umarmender Reim aus 4 Versen. Die Wörter klar und wunderbar umarmen sozusagen den Paarreim schweiget und steiget.

Vielleicht kennst du ja die nächste Strophe des Abendliedes. Dann weißt du sicherlich auch, welches Reimschema sie hat!

Alle Videos zum Thema

Videos zum Thema

Der Schweifreim – Exkurs (2 Videos)