30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Zelle – Grundeinheit des Lebendigen 04:58 min

Textversion des Videos

Transkript Zelle – Grundeinheit des Lebendigen

Die Zelle ist der Grundbaustein und kleinste Selbstständige Einheit unseres Körpers, sowie aller Tiere und Pflanzen und Pilze.

In diesem Video möchte ich euch den Aufbau einer Zelle, sowie die Form und Funktion der Zellorganellen vorstellen. Die Zellmembran grenzt die Zelle von Ihrer Umgebung ab, besteht aus eine Lipiddoppelschicht mit eingelagerten Proteinen und hat deshalb einen semipermeablen Charakter. Das heißt, sie ist halb durchlässig für bestimmte Molekühle und Ionen. Jede Zelle besitzt einen Zellkern, abgegrenzt mit einer Membran enthält er die Chromosomen, als Träger der Erbanlagen. In einer menschlichen Zelle sind das genau 46 Stück. Jeweils 23 von Vater und Mutter. Auch sehen wir eine runde Struktur, das Kernkörperchen. Seine Aufgabe ist es, Informationen zur Proteinsynthese an die Ribosomen zu erstellen. Der Zellkern ist sowas wie die Steuerzentrale für die Zelle. Seine Gestalt kann rund, gelappt oder lang gestreckt sein. Diese bohnenförmigen Organellen heißen Mitochondrien. Der Name kommt aus dem griechischen und setzt sich aus Mitos für Faden und Chontros für Korn zusammen. Es sind Membransysteme, in denen durch Oxidation von Nährstoffen Energie bereit gestellt wird. Die Mitochondrien sind sozusagen die Kraftwerke der Zellen. Die Lysosomen, von griechisch Lyse, auflösen und soma, Körper, sind kugelförmige, membranbegrenzte Räume, in denen Enzyme, Fremdkörper oder organische Reste abbauen. Die Ausgangsstoffe werden dem Zellstoffwechsel wieder zur Verfügung gestellt. Die Lysosomen sind das Recycling-Zentrum der Zelle.

Ein weiteres Membransystem schließt sich an den Zellkern an. Das endoplasmatische Retikulum, ER. Hier werden die Lipide, die Fette synthetisiert und in Form von Membranen bereitgestellt. Das ER ist stellenweise mit Ribosomen besetzt, welche für die Proteinsynthese sorgen. ER und Ribosomen kann man als die Fabriken der Zelle betrachten.

Das ist der Golgi-Apparat, nach seinem Entdecker Camilo Golgi benannt. Es ist ebenfalls ein Membransystem, in dem Stoffe verpackt und versandt werden. Der Golgi-Apparat ist die Post der Zelle. Die Zentriolen sehen aus wie kleine Hohlzylinder. Sie bauen bei der Zellteilung ein Fasergerüst von Spindelfasern auf. Das spiegelt im Wesentlichen den Aufbau einer tierischen Zelle wieder. In einer pflanzlichen Zelle gibt es noch zusätzliche Organellen. Die Chloroplasten. Linsenförmige Membransysteme, in denen Fotosynthese stattfindet. Die Vakuolen, membranumschlossene Räume, welche unterschiedliche Funktionen haben können, wie Stoffspeicherung, Stoffverdauung oder Stabilisation der Zelle, bzw. von Gewebe. Die Pflanzenzelle ist nicht nur von einer Zellmembran zu ihrer Umgebung abgegrenzt, sie besitzt außerdem eine Zellwand, welche größtenteils aus Zellulose besteht. Die Zellwand verleiht der Zelle Stabilität und Schutz.

All die Organellen sind von einer wässrigen Lösung umgeben, dem Cytoplasma. Stabilisiert werden sie darin durch das Cytoskelett. Ein Netzwerk von Filamenten und Mikrotubuli durchzieht die gesammte Zelle und verleiht Ihr und den Organellen Struktur und Stabilität. Nicht alle Zellen sehen so aus, wie meine hier dargestellte. Es gibt runde Eizellen, spindelförmige Muskelzellen, prismatische Epithelzellen oder platte Zellen. Die durchschnittliche Zellgröße beträgt 1 bis 30 Mikrometer. Es gibt aber auch große Zellen, wie die Eizelle eines Straußes, mit einem Durchmesser von 7 Centimeter. Beim Menschen ist ebenfalls die Eizelle mit 150 Mikrometer die größte Zelle und die einzige, die mit bloßem Auge erkennbar ist. Größe und Form von Zellen orientieren sich stark an deren Funktion. Jede Zelle stellt ein abgegrenztes, eigenständiges, sich selbst erhaltendes System dar. Sie ist in der, Lage Nährstoffe aufzunehmen, Energie umzuwandeln, zu kommunizieren und sich zu reproduzieren. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Geißeltiere oder Amöben aus nur einer Zelle bestehen.

38 Kommentare
  1. Die Lösungen zu den Aufgaben finden Sie in den Arbeitsblättern unter der Übung. Unsere Arbeitsblätter enthalten immer einen Lösungsschlüssel und die Lösungswege zu den Aufgaben.

    Grüße aus der Redaktion!

    Von Bianca Blankschein, vor fast 2 Jahren
  2. Kann mir jemand die Lösungen Bennene die Funktionen einiger Zellbestandteile einer Tierischen Zelle geben? Und von den anderen 5 Aufgaben die Lösungen. Danke

    Von Ralph K., vor fast 2 Jahren
  3. Nicht jede Zelle hat einen Zellkern!! Stichwort: prokaryotische Zellen

    Von Lucas Schloemer, vor fast 3 Jahren
  4. Warst du beim Video krank? Sehr hilfreich Danke :)

    Von Christaburger, vor mehr als 3 Jahren
  5. Endlich !

    Von Moritz Klug, vor mehr als 5 Jahren
  1. Da hast du zunächst einmal Recht. Beides sind Zellorganellen, bilden ein Membransystem und haben eine Transportfunktion. Die Hauptaufgabe des ER ist jedoch die Synthese von Proteinen bzw. Fetten (raues und glattes ER). Diese werden dann über Vesikel zur einem Zielort geschickt. Häufig werden diese Vesikel jedoch zunächst vom Golgi-Apparat aufgenommen. Dieser gilt nämlich als "Poststation" der Zelle. Hier werden Stoffe aufgenommen, modifiziert und zu ihrem Bestimmungsort weiter geleitet.

    Von Marcel Schenke, vor mehr als 5 Jahren
  2. Hi was ist der Unterschied zwischen ER und Gogi-Apparat? Sie haben beide transportfunktion und die beide ein Membransystem oder? Wo ist der Unterschied?

    Von Rankh699, vor mehr als 5 Jahren
  3. lysosomen kommen aber nicht in pflanzlichen zellen vor

    Von Etac, vor mehr als 5 Jahren
  4. jetzt hab ich das aber auch noch net so gut verstanden . und bitte beim nächsten mal nen bissel lauter reden ! danke :-)

    Von Mauricio Carvalho, vor fast 6 Jahren
  5. Vielleicht helfen euch diese Videos weiter. Sie behandeln die Pflanzenzellen und die Tierzellen separat.
    http://www.sofatutor.com/biologie/videos/aufbau-der-tierzelle
    http://www.sofatutor.com/biologie/videos/aufbau-pflanzlicher-zellen

    Von Jan Ruppe, vor fast 6 Jahren
  6. thallo ich kann das mit den zellen noch nicht so richtig verstehen

    Von Friseurnightflight, vor fast 6 Jahren
  7. Hallo,
    was meinst du genau?

    Von Jan Ruppe, vor fast 6 Jahren
  8. was ist mit den anderen 2 zellen

    Von Simow, vor fast 6 Jahren
  9. Danke

    Von Ferdinand Brede, vor etwa 6 Jahren
  10. Super Erklärt :)

    Von Daniel L., vor etwa 6 Jahren
  11. War gut erklärt :)

    Von Laurin S., vor etwa 6 Jahren
  12. Ich finde es auch gut erklärt, allerdings fehlt auch mir das Detail.

    Von Cuius Regio Eius Religio, vor mehr als 6 Jahren
  13. danke, war hilfreich aber wünschte mir ein bisschen mehr detailliert und tiefer...

    Von Javidsharifi, vor mehr als 6 Jahren
  14. warum ist dieses video das einzige das ich anschauen kann obwohl ich die Abi-Lernbox Biologie gekauft habe?

    Von Oliviageyer, vor mehr als 6 Jahren
  15. hat geholfen, gut gemacht. danke!!

    Von Anelisei, vor mehr als 6 Jahren
  16. was???????

    Von Broomkids, vor fast 7 Jahren
  17. OMG Der kann niht Rihtig erklären !!!!!!

    Von Mehmetemre, vor fast 7 Jahren
  18. Das Video ist super!!! Man kann vor allem gut den Unterschied zwischen einer tierischen und einer pflanzlichen Zelle verstehen:)

    Von Erdbeermaus, vor fast 7 Jahren
  19. das video läuft immer noch nicht

    Von Julia L., vor fast 7 Jahren
  20. Bei mir läuft das Video nicht !

    Von Julia L., vor fast 7 Jahren
  21. Wie ist die Biomembran genau gebaut?

    Von Maji 9596, vor etwa 7 Jahren
  22. ziemlich gut jedoch etwas zu schnell gesprochen o.O

    Von Shanty, vor etwa 7 Jahren
  23. ar sehr gut

    Von Jonas M., vor mehr als 7 Jahren
  24. Verstanden,geil!!

    Von Carisma, vor mehr als 7 Jahren
  25. nur die peripherie der funktionweise einer zelle erklärt...für jemanden der noch nie etwas vom aufbau einer zelle gehört hat gut anzuschauen, mir hat es nicht geholfen, da nicht genug auf die funktionsweise der organellen geschweigedenn deren zusammenspiel innerhalb der zelle eingegangen wurde.

    Von Nitro, vor fast 8 Jahren
  26. Endlich hab ich`s gerafft!!!!! Dankeschön

    Von Zoey, vor mehr als 8 Jahren
  27. super sexy Stimme:-P

    Von Kai König, vor mehr als 8 Jahren
  28. Das Video ist nochmal eine gute Ergänzung und Wiederholung zur Lernkartei. Echt super!

    Von Ilka, vor mehr als 8 Jahren
  29. Tschuldigung Vincent, ich hab bei den Lysosomen nicht aufgepasst, du sagst ja, dass sie eine Membran habe also lösch doch bitte meine Kommentar!

    Von Gast, vor fast 10 Jahren
  30. super weiter so

    Von Deleted User 7038, vor fast 10 Jahren
  31. TOP!!
    Weiter so!

    Von O0 Qh0o, vor etwa 10 Jahren
  32. gut

    Von Kai123, vor etwa 10 Jahren
  33. dankeschön hast mir sehr geholfen

    Von Joshua Ro, vor etwa 10 Jahren
Mehr Kommentare

Zelle – Grundeinheit des Lebendigen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Zelle – Grundeinheit des Lebendigen kannst du es wiederholen und üben.

  • Gib an, welche zusätzlichen Zellbestandteile eine pflanzliche Zelle im Vergleich zu einer tierischen Zelle besitzt.

    Tipps

    Mit welchen Organellen erzeugt die Pflanzenzelle Energie?

    Pflanzenzellen benötigen eine größere Stabilität um Strukturen wie stabile Stämme oder Stängel zu bilden

    Lösung

    Die Pflanzenzelle besitzt im Vergleich zu der Tierzelle noch zusätzliche Bestandteile bzw. Organellen: die Chloroplasten, in denen die Photosynthese stattfindet, die Vakuolen, die der Stoffspeicherung, Stoffverdauung und der Stabilisation der Zelle bzw. des Gewebes dienen, und die Zellwand, die der Zelle Schutz und Stabilität verleiht.

  • Benenne die Funktionen einiger Zellbestandteile einer tierischen Zelle.

    Tipps

    Wie sind die Zellorganellen aufgebaut bzw. woraus bestehen sie?

    Mitochondrien werden häufig als Kraftwerke der Zelle bezeichnet.

    Es befinden sich besonders viele Ribosomen in der Nähe des Zellkerns, warum?

    Die DNA Konzentration ist im Zellkern sehr hoch.

    Lösung

    Die Zellmembran grenzt die Zelle von ihrer Umgebung ab. Sie ist halbdurchlässig für bestimmte Ionen und Moleküle. Der Zellkern enthält die Erbinformationen in Form von 46 Chromosomen. Den Zellkern kann man auch als Steuerzentrale der Zelle bezeichnen. Duch die Oxidation von Nährstoffen wird in den Mitochondrien Energie für die Zelle bereitgestellt. An den Zellkern schließt sich das endoplasmatische Retikulum (ER) an. Hier findet die Lipidsynthese statt. Die Ribosomen, welche das ER teilweise besetzen, sind für die Synthese der Proteine zuständig. Im Golgi-Apparat werden Stoffe verpackt und versandt, man kann ihn auch als Post der Zelle bezeichnen.

  • Analysiere die Funktionen der unterschiedlichen Zelltypen.

    Tipps

    Mache dir Gedanken über die unterschiedlichen Anforderungen, die an die Zellen im menschlichen bzw. tierischen Organismus gestellt werden.

    Eizellen besitzen nur Frauen.

    Wenn du tranierst bilden sich neue Muskelzellen in deinem Körper.

    Lösung

    Durch ihre Gestalt und Größe sind die Zellen im tierischen und menschlichen Körper den unterschiedlichen Anforderungen und Aufgaben angepasst.

    Die Spermienzelle ist auf Fortbewegung angewiesen, um möglichst schnell die Eizelle zu erreichen und zu befruchten. Sie besitzt eine lange Geißel (Flagellum), mit der sie Anschub bekommt.

    Die Aufgabe der Nervenzelle ist es, Informationen von benachbarten Zellen zu erhalten, zu verarbeiten und wieder an benachbarte Zellen weiterzuleiten. Um dies zu ermöglichen, besitzt sie lange, verzweigte, kabelartige Fortsätze.

    Die roten Blutzellen sind runde, in der Mitte eingedellte Scheiben und können sich leicht verformen und sich in jedes Blutgefäß zwängen. Sie versorgen den Körper mit Sauerstoff und entsorgen das Abfallprodukt Kohlenstoff wieder über die Lunge.

    Epithelzellen sind ein- oder mehrlagige Zellschichten, die die inneren und äußeren Körperoberflächen bedecken. Sie sind, je nach Organ, ganz unterschiedlich differenziert.

    Die Eizelle ist die weibliche Keimzelle, sie dient der Vermehrung und enthält die weiblichen genetischen Anlagen.

    Die Muskelzelle der quergestreiften Muskulatur hat eine längliche spindelförmige Gestalt. In ihrer Gesamtheit sind sie an der Muskelkontraktion beteiligt.

  • Beschrifte die Zellorganellen der Tierzelle.

    Tipps

    Beachte, dass es sich hierbei um eine tierische Zelle handelt.

    Lösung

    Die Tierzelle ist von der Zellmembran umgeben, sie grenzt die Zelle von der Umgebung ab und bietet ihr Schutz. Der Zellkern beinhaltet das Zellkörperchen und die Erbinformationen. Die Mitochondrien liegen in der Zelle verteilt und dienen der Bereitstellung von Energie. Die Ribosomen befinden sich am endoplasmatischen Retikulum (ER) und sind für die Proteinbiosynthese verantwortlich. Das ER, welches sich an den Zellkern anschließt, dient der Lipidsynthese. Im Golgi-Apparat werden Stoffe verpackt und versandt. In den Lysosomen werden organische Reste, Fremdkörper und Enzyme abgebaut und dem Zellstoffwechsel wieder zugeführt. Das ***Zytoplasma**, welches die Zellorganellen umgibt, stabilisiert und schützt diese sowie auch die gesamte Zelle.

  • Entscheide, ob es sich um eine tierische oder pflanzliche Zelle handelt.

    Tipps

    Über welche zusätzlichen Organellen verfügt eine Pflanzenzelle?

    Eine Pflanzenzelle besitzt eine Zellwand, eine Tierzelle hingegen nicht.

    Des Weiteren findet man in pflanzlichen Zellen Chloroplasten sowie eine oder mehrere Vakuole(n).

    Lösung

    Pflanzenzellen und Tierzellen unterscheiden sich darin, dass Pflanzenzellen zusätzlich eine Zellwand für mehr Schutz und Stabilität, Vakuolen für Stoff- und Wasserspeicherung und Stabilität sowie Chloroplasten für die Photosynthese besitzen.

  • Begründe, warum Pflanzenzellen Chloroplasten, Vakuolen und eine Zellwand haben.

    Tipps

    Erinnere dich an die Funktionen der zusätzlichen Zellorganellen bei pflanzlichen Zellen.

    Überlege dir, warum es gerade für Pflanzen so wichtig ist, Photosynthese zu betreiben.

    Benötigen Tiere oder Menschen diese Art (Photosynthese) der Energiegewinnung und haben sie überhaupt die entsprechenden Voraussetzungen dafür?

    Lösung

    Die Chloroplasten ermöglichen der pflanzlichen Zelle, Photosynthese zu betreiben und dadurch Energie zu erzeugen. Da sie sich an einem festen Standort befinden, sind sie auf die Gegebenheiten wie Sonne und Wasser angewiesen. Tierische Zellen sind nicht in der Lage, Fotosynthese zu betreiben.

    Tiere und Menschen haben andere Möglichkeiten der Energiegewinnung. Sie sind beweglich und können sich Nahrung beschaffen.

    Die Vakuolen haben mit der Fotosynthese nichts zu tun. Sie speichern Stoffe und Wasser, sind dadurch prall gefüllt und dienen zusammen mit der Zellwand der Stabilisierung und Festigkeit der Zelle und somit der gesamten Pflanze, was im Endeffekt auch zu der aufrechten Position der Pflanze beiträgt. Die Zellwand erfüllt zudem noch eine Schutzfunktion.