Schulausfall:
sofatutor 30 Tage kostenlos nutzen

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

Wie funktioniert unser Hörsinn? 02:49 min

Textversion des Videos

Transkript Wie funktioniert unser Hörsinn?

Die Geräusche, die wir hören, können unglaublich starke Auswirkungen auf uns haben. Geräusche allein können uns gestresst machen, uns ein unbehagliches Gefühl geben oder ein starkes Wohlbefinden auslösen. Sie können unsere Stimmung komplett verändern. Geräusche sind einfach Bewegungen von Luftmolekülen. Unsere Ohren reagieren extrem empfindlich auf diese Bewegungen und können selbst kleinste Wellen in der Luft registrieren. Das wird durch ein außergewöhnliches System erreicht, das die Vibrationen in der Luft in Bewegungen von winzigen Härchen tief in unserem Ohr umwandelt. Dies führt zu elektrischen Impulsen, die an das Gehirn gesendet werden. Zunächst werden die Schallwellen entlang des Gehörgangs zum Trommelfell geleitet. Die sich bewegende Luft lässt das Trommelfell vibrieren. Sehr stark verlangsamt sehen die Vibrationen so aus. Diese Vibrationen werden dann durch drei Gehörknöchelchen im Ohr verstärkt. Hammer, Amboss und Steigbügel. Die Knochen sind mit einer spiralförmigen Röhre verbunden, die wie eine Schnecke geformt ist. Sie wird Cochlea genannt. Die Cochlea ist mit Flüssigkeit gefüllt, und wenn die Knochen vibrieren, werden Wellen durch diese Flüssigkeit gesendet. Diese Wellen bewegen sich dann über Reihen von mikroskopisch kleinen Haarzellen. Und wenn sich die Haarzellen verbiegen, senden sie Nervensignale an das Gehirn. Das Gehirn verarbeitet die elektrischen Signale von den Ohren und ermittelt, was das Geräusch ist. Allein durch die Bewegungen der Haarzellen in deinem Innenohr können also Informationen über die Art des Geräusches, seine Stärke und seine Richtung vom Gehirn verarbeitet werden.

Wie funktioniert unser Hörsinn? Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Wie funktioniert unser Hörsinn? kannst du es wiederholen und üben.

  • Bestimme den Weg des akustischen Signals.

    Tipps

    Die Ohrmuschel hat ihre besondere Form, damit Schallwellen bestmöglich aufgenommen werden.

    Im schneckenförmigen Bestandteil des Ohres werden mechanische Signale in elektrische umgewandelt.

    Lösung

    Die Schallwellen werden über die Ohrmuschel aufgenommen. Die Vibration wird über Hammer, Amboss und Steigbügel verstärkt und an die Cochlea weitergeleitet. Über die Haarzellen werden elektrische Signale über Nervenzellen an das Hörzentrum im Gehirn übermittelt.

  • Benenne die Bestandteile des Ohres.

    Tipps

    Bestimmt hast du schon mal einen Steigbügel zum Reiten gesehen. Findest du diese Form in dem Bild?

    Die Ohrmuschel hat ihre besondere Form, damit Schallwellen bestmöglich aufgenommen werden.

    Der schneckenförmige Bestandteil des Ohres wird auch Cochlea genannt.

    Der Hörnerv ist zuständig für die Weiterleitung akustischer Informationen ans Gehirn.

    Lösung

    Die Schallwellen werden über die Ohrmuschel und entlang des Gehörgangs zum Trommelfell geleitet. Die sich bewegende Luft lässt das Trommelfell vibrieren. Diese Vibrationen werden dann durch drei Gehörknöchelchen Hammer, Amboss und Steigbügel im Ohr verstärkt.
    Die Knochen sind mit einer spiralförmigen Röhre verbunden, die wie eine Schnecke geformt ist. Sie wird Cochlea genannt. Durch das Gleichgewichtsorgan können wir unsere Bewegungen koordinieren und die Balance halten.
    Die Nervensignale werden über den Hörnerv an das Gehirn gesendet.

  • Beschreibe die Funktionen der einzelnen Bestandteile des Ohres.

    Tipps

    Die Ohrmuschel ist aus einem bestimmten Grund leicht trichterförmig geformt.

    Lösung

    Geräusche sind Bewegungen von Luftmolekülen. Unsere Ohren reagieren extrem empfindlich auf diese Bewegungen und können selbst kleinste Wellen in der Luft registrieren. Schallwellen werden über die Ohrmuschel und entlang des Gehörgangs zum Trommelfell geleitet. Die sich bewegende Luft lässt das Trommelfell vibrieren. Die Vibrationen werden dann durch die drei Gehörknöchelchen Hammer, Amboss und Steigbügel im Ohr verstärkt und weitergeleitet. Die Knochen sind mit einer spiralförmigen Röhre verbunden, die wie eine Schnecke geformt ist und Cochlea genannt wird.
    Das Gleichgewichtsorgan ermöglicht Bewegungskoordination, Balance sowie Orientierung des Körpers im Raum.

  • Erkläre, was genau passiert, wenn wir hören.

    Tipps

    Zwei der drei Gehörknöchelchen haben dieselben Namen wie bekannte Werkzeuge. Der Name des Dritten ist aus dem Reitsport bekannt.

    Lösung

    Geräusche können unsere Stimmung beeinflussen. Durch bestimmte Geräusche oder Musik können wir uns wohlfühlen, aber auch traurig oder aggressiv werden. Aber was sind Geräusche? Es sind Bewegungen von Luftmolekülen. Unsere Ohren sind in der Lage, selbst kleinste Wellen in der Luft zu registrieren.

    Zunächst werden diese sogenannten Schallwellen entlang des Gehörgangs zum Trommelfell geleitet. Das Trommelfell vibriert durch die sich bewegende Luft. Die Vibrationen werden durch die Gehörknöchelchen Hammer, Amboss und Steigbügel im Ohr verstärkt. Diese Knöchelchen sind mit einer Röhre verbunden, die wie eine Schnecke aussieht und Cochlea genannt wird.

    Die Cochlea ist mit Flüssigkeit gefüllt, welche vibriert, wenn Schallwellen über die Knöchelchen verstärkt weitergeleitet werden. Diese Wellen bewegen sich dann über mikroskopisch kleine Haarzellen, welche sich verbiegen und Nervensignale an das Gehirn senden. Die elektrischen Signale werden verarbeitet und Informationen wie Stärke und Richtung des Geräusches werden ermittelt.

  • Nenne den Teil des Ohres, der mechanische Signale in elektrische Nervenimpulse umwandelt.

    Tipps

    Feine Zellen werden durch die sich bewegende Flüssigkeit in der Cochlea stimuliert.

    Lösung

    Die Haarzellen in der Cochlea verbiegen sich durch die mechanischen Schwingungen und senden elektrische Nervensignale an das Gehirn. Das Gehirn verarbeitet die elektrischen Signale von den Ohren und ermittelt das Geräusch.

  • Bestimme mit Hilfe des Diagramms, welche Tiere Infraschall hören können.

    Tipps

    Infraschall ist sehr gut unter Wasser wahrnehmbar.

    Sieh dir das Diagramm genau an. An den Farben erkennst du die verschiedenen Schallbereiche. Welche Farbe hat der Infraschallbereich und welche Tiere liegen innerhalb dieses Bereiches?

    Lösung

    Der Mensch kann nicht jeden Schall hören, der erzeugt wird.
    Infraschall ist Schall, der unterhalb der menschlichen Hörgrenze liegt. Die Frequenz von Infraschall liegt also unter 16 Hz.

    Doch nur weil der Mensch diesen Schall nicht hören kann, gilt das noch lange nicht für alle Tiere.
    Elefanten nutzen Schallwellen im Infraschallbereich zur Kommunikation. Insekten sind ebenfalls in der Lage Infraschall wahrzunehmen.
    Wale sind wahre Meister in der Kommunikation mittels Infraschall.