30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Skelettschäden – Folgen und Vorbeugung

Bewertung

Ø 4.1 / 75 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Bio-Team
Skelettschäden – Folgen und Vorbeugung
lernst du in der 5. Klasse - 6. Klasse - 7. Klasse - 8. Klasse

Beschreibung Skelettschäden – Folgen und Vorbeugung

Du hast bestimmt schon Sätze wie „Setz dich mal gerade hin“ oder „Beweg dich mal mehr“ von deinen Eltern gehört. Weißt du auch, warum deine Eltern das sagen? Sie wollen damit erreichen, dass du eine gesunde Körperhaltung hast und keine Probleme aufgrund einer schlechter Körperhaltung bekommst. Das können nämlich zum Beispiel schlimme Rückenschmerzen sein. In diesem Video lernst du, wie du mit Bewegung, den richtigen Schuhen und einer geraden Körperhaltung deinen Bewegungsapparat gesund erhältst.

Transkript Skelettschäden – Folgen und Vorbeugung

Du sollst nicht zu enge Schuhe tragen! Setz dich mal gerade hin! Trage deine Schultasche auf dem Rücken und nicht in der Hand! Treib mehr Sport! Hast du solche Sätze schon einmal von deinen Eltern gehört? Weißt du auch, warum deine Eltern dich darauf hinweisen? Eine falsche Körperhaltung kann deinen Körper schädigen und das solltest du vermeiden. Wie genau das geht, zeige ich dir in diesem Video!

Körperhaltung

Du erwartest von deinem Körper, dass er jeden Tag einwandfrei funktioniert und dass du keine Schmerzen hast. Dafür solltest du einige Dinge beachten. Du solltest darauf achten, dass du gerade sitzt und gehst. Das hört sich einfach an, oftmals ist das aber durch falsche Gewohnheiten ganz schön schwierig.

Dein Schreibtisch und dein Stuhl sollten in der Höhe zum Beispiel so eingestellt sein, dass du bei den Hausaufgaben gerade sitzt. Deine Schultasche solltest du auf dem Rücken tragen; wenn du sie nämlich seitlich trägst, gehst du schief und dein Rücken ist gekrümmt. Beides führt dazu, dass dein Rücken und die Muskulatur nicht gleichmäßig belastet werden. Wenn du älter bist, kannst du dann schlimme Rückenschmerzen bekommen.

Ein anderes Beispiel: Bei einigen Menschen sind die Beine unterschiedlich lang; das sind oft nur wenige Millimeter. Aber schon das führt dazu, dass die Hüfte und auch der Rücken in einer dauernden Schiefstellung stehen. In diesem Fall kann ein Orthopäde Einlagen verschreiben, die in die Schuhe gelegt werden und die unterschiedlich langen Beine ausgleichen. So kann Rückenschmerzen vorgebeugt werden.

Schuhe

Hast du selbst schon einmal Schuhe getragen, die dir zu eng waren? Dann hast du bestimmt gemerkt, dass du deine Füße gar nicht normal abrollen konntest, so wie du es zum Beispiel machen würdest, wenn du barfuß gehst, oder?

Normalerweise rollst du deine Füße nämlich von der Ferse, über Fußfläche und Ballen bis über die Zehen ab. Zu enge Schuhe führen dann ebenfalls zu einer fehlerhaften Körperhaltung.

An den Zehen zu spitz zulaufende Schuhe können sogar dazu führen, dass die Zehen dauerhaft schief stehen oder sich krümmen und das kann irgendwann ziemlich schmerzhaft werden. Beim Schuhkauf solltest du also darauf achten, dass die Schuhe nicht zu eng und spitz zulaufend sind, damit sich deine Füße wohl fühlen.

Bewegungsmangel

Aber es gibt auch noch einen weiteren Feind deines Rückens und deiner Knochen und Gelenke: nämlich zu wenig Bewegung. Durch Bewegung bleiben die Gelenke beweglich, die Muskeln werden gestärkt und erhalten damit deinen gesamten Bewegungsapparat fit. Du solltest dich daher viel bewegen und Sport treiben und nicht zu häufig vor dem Fernseher oder Computer sitzen.

Sportverletzungen

Wenn du Sport treibst, solltest du dich vorher genügend aufwärmen und dehnen, damit die Muskulatur und die Gelenke gut auf den Sport vorbereitet sind. Dadurch kannst du dir nicht so leicht Zerrungen und andere Verletzungen der Muskulatur zuziehen. Du solltest außerdem ein bisschen darauf achten, dass du dich beim Sport nicht überlastest, denn dadurch kann es zu Gelenkverletzungen oder sogar Knochenbrüchen kommen.

Zusammenfassung

Du hast in diesem Video gesehen, warum Deine Eltern dich darauf hinweisen, dass du gerade sitzen, nicht zu enge Schuhe tragen oder Sport treiben solltest. Falsche Gewohnheiten können dazu führen, dass dein Körper durch eine falsche Körperhaltung geschädigt wird und das kann zum Beispiel zu starken Rückenschmerzen führen.

Auch zu wenig Bewegung ist schädlich für deinen Körper. Wenn du die Hinweise aus diesem Video beachtest, solltest du damit aber keine Probleme bekommen. Tschüss und bis zum nächsten Mal!

25 Kommentare

25 Kommentare
  1. Wenn man die Tasche immer auf dem Rücken trägt kann man krasse Rückenschmerzen bekommen

    Von Lol, vor 13 Tagen
  2. witzigw stimme

    Von Anna Hase, vor 16 Tagen
  3. naja

    Von Simone S., vor etwa 2 Monaten
  4. Gutes Video!

    Von Brittigoetz, vor 5 Monaten
  5. Ich werde jetzt immer gerade sitzen ! danke

    Von Sunny Information, vor 5 Monaten
Mehr Kommentare

Skelettschäden – Folgen und Vorbeugung Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Skelettschäden – Folgen und Vorbeugung kannst du es wiederholen und üben.
  • Nenne Verhalten, die zu Skelettschäden führen können.

    Tipps

    Auch häufiges schiefes Stehen kann zu Haltungsschäden führen.

    Lösung

    Eine falsche Haltung des Körpers kann zu Skelettschäden führen. Viele Menschen haben Haltungsschäden. Sie haben in Kindheit und Jugend oft den Körper falsch belastet. Haltungsschäden können zu starken Schmerzen führen. Deshalb solltest du darauf achten, gerade zu sitzen, zu stehen und zu gehen. Du solltest keine schweren Taschen tragen. Für die Schulsachen ist ein Rucksack besser. Den solltest du gerade auf dem Rücken tragen und nicht schief.

  • Schildere das richtige Abrollen des Fußes.

    Tipps

    Das Abrollen des Fußes geschieht von hinten nach vorn.

    Lösung

    Für die Entlastung der Wirbelsäule ist es wichtig, den Fuß beim Gehen und Laufen richtig abzurollen. So können Rückenschmerzen vorgebeugt werden. Das richtige Abrollen des Fußes erfolgt von hinten nach vorne. Zuerst setzt der Fuß mit der Ferse auf. Dann rollt der Fuß über die Fußfläche zum Ballen hin. Zuletzt rollt der Fuß über die Zehen ab.

  • Entscheide, welchen Einfluss Schuhe auf den Körper haben können.

    Tipps

    Bei Schuhen mit hohem Absatz wird das Gewicht von der Ferse auf die Zehen verlagert.

    Beim Gehen und Laufen ist es wichtig, dass der Fuß richtig abrollen kann.

    Lösung

    Schuhe sind wichtig. Sie schützen unsere Füße. Es ist aber zu beachten, dass die Schuhe richtig passen. Zu enge Schuhe verhindern das richtige Abrollen des Fußes. Nach vorn zu spitz zulaufende Schuhe verkrümmen die Zehen. Schuhe sollten keinen zu hohen Absatz haben, denn bei hohen Absätzen verlagert sich der Druck von den Fersen auf die Zehen. Das führt zu Schäden. Je höher der Absatz, desto ungesünder ist es für den Fuß. Viel barfuß zu laufen ist sehr gesund für unsere Füße und den ganzen Körper. Beine können in ihrer Länge kleine Unterschiede aufweisen. Das können Schuheinlagen ausgleichen und somit Becken und Wirbelsäule in gerade Position bringen.

  • Ordne ein, welche Sportarten besonders gut für die regelmäßige Kräftigung des Körpers geeignet sind.

    Tipps

    Beim Schwimmen sind besonders die Schwimmarten Kraulen und Rückenschwimmen gemeint.

    Squash ist ein Spiel mit zwei oder vier Spielern, ähnlich wie Badminton oder Tennis, aber gegen eine Wand. Ziel des Spiels ist es, den Ball so zu schlagen, dass der Gegner ihn nicht mehr erreichen kann.

    Lösung

    Regelmäßige Bewegung kräftigt deine Muskeln und ist gut für Knochen und Gelenke. Das ist wichtig um Skelettschäden vorzubeugen. Sportarten, bei denen die Bewegungen regelmäßig und ausdauernd ausgeführt werden und die zu keiner Überbelastung führen, sind besonders gut geeignet. Dazu gehören Wandern, Jogging, Radfahren, Schwimmen und Tanzen. Diese können auch bei bestehenden leichten Rückenschädigungen durchgeführt werden. Zu Überbelastungen kann es bei Sportarten kommen, bei denen kurze schnelle Bewegungen ausgeführt und die Muskeln überanstrengt werden. Dazu gehören Tennis, Squash, Gewichtheben, Bodybuilding, Kugelstoßen. Bei diesen muss auf die richtige Anwendung und Dauer geachtet werden.

  • Gib an, was beim Tragen eines Rucksacks beachtet werden sollte.

    Tipps

    Durch das richtige Tragen des Schulrucksacks kannst du Haltungsschäden vermeiden.

    Lösung

    Einseitige Belastung ist schlecht für den Körper. Auf Dauer kann es zu Haltungsschäden und dadurch zu Schmerzen kommen. Auch beim Tragen des Schulrucksacks sollte darauf geachtet werden, dass das Gewicht gleichmäßig auf dem Rücken verteilt wird. Beim seitlichen Tragen des Rucksacks kommt es zu einer einseitigen Belastung und damit zu einer Verkrümmung der Wirbelsäule. Das kann zu Haltungsschäden führen. Wenn man den Rucksack gerade auf dem Rücken trägt, wird der Rücken gleichmäßig belastet und so werden Haltungsschäden vorgebeugt.

  • Erläutere Skelettschäden der Wirbelsäule.

    Tipps

    Bei Schmerzen im Kreuz meint man Schmerzen in der Lendenwirbelsäule.

    Rundrücken tritt im Bereich der Brustwirbelsäule auf.

    Lösung

    Haltungsschäden, die zu Skelettschäden führen, sind oft irreversibel, d.h. nicht mehr vollständig rückgängig zu machen. Gerade die Wirbelsäule ist häufig von Skelettschäden betroffen. Häufige Schäden der Wirbelsäule sind: Skoliose (seitliche Verkrümmung der Wirbelsäule), Hohlkreuz (Verkrümmung der Lendenwirbelsäule nach innen) und Rundrücken (Wirbelsäulenkrümmung im Bereich der Brustwirbelsäule). Jeder kann aber viel tun, um Skelettschäden vorzubeugen. Sport und regelmäßige Bewegung sind dabei sehr wichtig. Auch muss auf gerades Sitzen geachtet werden. Man sollte nicht zu häufig und nicht zu lange in derselben Position sitzen. Beim Heben schwerer Lasten muss immer auf einen geraden Rücken geachtet werden.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

10.818

Lernvideos

44.198

Übungen

38.848

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

running yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.

Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden