Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Menschen – Stütz- und Bewegungssystem

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 3.9 / 129 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Menschen – Stütz- und Bewegungssystem
lernst du in der 5. Klasse - 6. Klasse

Menschen – Stütz- und Bewegungssystem Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Menschen – Stütz- und Bewegungssystem kannst du es wiederholen und üben.
  • Bestimme die Komponenten des Stütz- und Bewegungssystems.

    Tipps

    Es gibt fünf richtige Antworten.

    Das Skelett ist quasi das Grundgerüst des Menschen, wodurch er seine charakteristische Form erhält.

    Da die Knochen selbst starr sind, liegen zwischen ihnen die sogenannten Gelenke, die Bewegungen möglich machen.

    Lösung

    Egal, ob einfache Bewegungen wie Gehen oder Greifen oder komplexe Bewegungsabläufe: Alle Bewegungen unseres Körpers werden durch unser Stütz- und Bewegungssystem ermöglicht.
    Dieses besteht aus Knochen, Muskeln, Sehnen, Bändern und Gelenken. Das Zusammenspiel der Komponenten sorgt dafür, dass unser Körper in einer bestimmten Form bleibt, aber trotzdem zielgerichtet bewegt werden kann.

  • Gib den schematischen Aufbau eines Gelenks wieder.

    Tipps

    Das Wort „Kapsel“ kommt von dem lateinischen Wort „capsula“ und bedeutet so viel wie „Kästchen“. Dieses Wort wird in verschiedenen Zusammenhängen, zum Beispiel bei Tabletten, verwendet, wenn etwas eingeschlossen oder umhüllt wird.

    Lösung

    Die Gelenke sind die beweglichen Verbindungen zwischen den Knochen, zum Beispiel am Ellenbogen oder Knie. Sie sind ständig in Bewegung und reiben permanent aneinander. Es gibt verschiedene Gelenkformen, die verschiedene Bewegungen zulassen.

    In den Gelenken befindet sich zwischen zwei Knochenenden ein Spalt mit Gelenkschmiere. Die Gelenkflächen sind außerdem von Knorpel überzogen. Um das Gelenk herum befindet sich die Gelenkkapsel, die wiederum von Bändern verstärkt wird. Bänder beschränken außerdem die Beweglichkeit von Knochen untereinander, um Überdehnungen zu verhindern.

  • Erläutere die verschiedenen Komponenten des Stütz- und Bewegungssystems.

    Tipps

    Sehnen sind Kollagenfasern. Sie sind auf der einen Seite mit Knochen und auf der anderen Seite mit Muskeln verbunden.

    Gelenke sorgen für die Beweglichkeit in verschiedene Richtungen.

    Lösung

    Alle Bewegungen unseres Körpers werden durch unser Stütz- und Bewegungssystem ermöglicht. Dieses besteht aus Knochen, Muskeln, Sehnen, Bändern und Gelenken. Das Zusammenspiel der Komponenten sorgt dafür, dass unser Körper in einer bestimmten Form bleibt und dennoch gezielte Bewegungen ausführen kann:

    • Das Skelett besteht aus vielen Knochen. Die Knochen sind starr und sehr stabil. Sie geben dem Körper seine Form.
    • Muskeln können ihre Länge und Formen verändern. Sie verkürzen sich beim Zusammenziehen und sind so in der Lage, Knochen zu bewegen.
    • Über Sehnen wird die Muskelkraft auf die Knochen übertragen, denn sie sind auf der einen Seite mit dem Muskel und auf der anderen Seite mit dem Knochen verbunden.
    • Gelenke befinden sich an der Schnittstelle zwischen zwei Knochen und ermöglichen dadurch Bewegungen in bestimmte Richtungen.
    • Bänder stützen die Gelenke und begrenzen die Beweglichkeit der Knochen untereinander, wodurch Überdehnungen vermieden werden.

  • Beschreibe das Zusammenspiel von Muskeln und Sehnen beim Beugen und Strecken des Arms.

    Tipps

    Wenn sich der Beuger verkürzt und den Unterarm anhebt, dann wird der Strecker verlängert und umgekehrt, ähnlich wie bei dem dargestellten Seil, das entweder in die eine oder die andere Richtung gezogen wird.

    Die Bänder umgeben die Gelenke zur Stabilisierung.

    Lösung

    Das Beugen und Strecken geschieht nach dem sogenannten Gegenspielerprinzip:

    Zieht sich der Bizeps, auch Beuger genannt, im Oberarm zusammen, wird der Unterarm mitgezogen, da die Muskeln des Oberarms mit den Unterarmknochen über Sehnen verbunden sind.

    Um den Arm wieder zu strecken, muss der Bizeps gedehnt werden. Dazu zieht sich sein Gegenspieler, der Trizeps, auch Strecker genannt, zusammen. Beim Zusammenziehen verkürzt sich der Strecker und somit wird der Arm gestreckt.

  • Benenne die drei Abschnitte des menschlichen Skeletts.

    Tipps

    Der Rumpf ist der zentrale Abschnitt des Körpers. Ein weiteres fachsprachliches Wort für ihn ist „Truncus“, was so viel wie „Stamm“ bedeutet.

    Die Gliedmaßen bilden die äußeren Bereiche des Körpers. Ein weiteres fachsprachliches Wort für sie ist „Extremitäten“, was so viel bedeutet wie „Äußerste“.

    Lösung

    Unser Skelett besteht aus etwa zweihundertsechs Knochen. Es gibt unserem Körper seine Form und lässt sich in drei Abschnitte unterteilen, und zwar in das Rumpfskelett, das Gliedmaßenskelett und das Kopfskelett:

    • Das Kopfskelett besteht aus Hirnschädel und Kieferschädel.
    • Das Rumpfskelett setzt sich zusammen aus Wirbelsäule und Brustkorb. Schultergürtel und Beckengürtel verbinden die Extremitäten mit der Wirbelsäule.
    • Das Gliedmaßenskelett besteht aus – jeweils für die linke und rechte Körperhälfte – Oberarmknochen, Elle, Speiche, Oberschenkelknochen, Schienbein, Wadenbein sowie jeweiligem Handskelett und Fußskelett.

  • Entscheide, um welche Art von Verletzung des Stütz- und Bewegungssystems es sich handelt.

    Tipps

    Bei Verletzungen von Muskeln spricht man von Zerrungen und bei Verletzungen von Bändern von Verstauchungen. Bänder, Muskeln und Sehnen können auch reißen.

    Lösung

    Unser Stütz- und Bewegungsapparat ist vielseitig einsetzbar und auch relativ robust. Allerdings leidet auch er unter Abnutzung oder Unfällen, zum Beispiel beim Sport. Hierbei können alle Komponenten verletzt werden.
    In dieser Übung hast du Beispiele für Verletzungen an vier der fünf Komponenten den Stütz- und Bewegungsapparates kennengelernt:

    • Sonya, die beim Fußball ungünstig getreten wurde, hat sich eine Knochenverletzung zugezogen. In diesem Fall handelt es sich um einen Beinbruch.
    • Ahmad hat sich eine Muskelverletzung zugezogen, weil er sich nicht vernünftig aufgewärmt hat. Bei Muskelverletzungen kann es sich um Zerrungen oder Muskelfaserrisse handeln.
    • Die Bänder können auch verletzt werden. Akira, der beim Joggen umgeknickt ist, hat sich das Außenband am Sprunggelenk überdehnt. Sein Knöchel ist nun verstaucht. Sasha, der sein Knie zu stark beansprucht hat, hat einen Bänderriss erlitten.
    • Bei Kim, die beim Fahrradfahren gestürzt ist, handelt es sich bei dem Patellarsehnenriss um eine Sehnenverletzung.

    Da der Stütz- und Bewegungsapparat auf dem Zusammenspiel aller Komponenten basiert, sind alle diese Verletzungen sehr einschränkend für die Bewegungsfreiheit. Daher solltest du dich vor dem Sport immer gut aufwärmen und nicht zu riskant mit deinen Sportkameradinnen und Sportkameraden umgehen.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

8.170

sofaheld-Level

6.601

vorgefertigte
Vokabeln

7.932

Lernvideos

37.085

Übungen

34.339

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden