Zwischenzeugnis-Aktion: 30 Tage ohne Risiko testen!

Jetzt von der Qualität unserer Inhalte überzeugen, Aktion verlängert bis 27.02.2017.

Zwischenzeugnis-Aktion: 30 Tage ohne Risiko testen!

Zufrieden oder Geld zurück, eine Mail an kein-risiko@sofatutor.com genügt (30 Tage ab Kauf).

Genwirkkette – vom Gen zum Merkmal 10:31 min

Informationen zum Video
6 Kommentare
  1. Default

    hallo
    warum ist die phenylketonurie ´der Polyphänie und nicht Polygenie zuzuordnen? Es sind doch mehrere Gene die für diese Krankheit translatieren, oder?

    Von Isabell F97, vor etwa 2 Monaten
  2. Default

    Im Gegensatz zu den Kollegen lerne ich bei ihr sehr viel besser weil die Sprechgeschwindigkeit in einem angemessenem Rahmen ist. Danke

    Von David H., vor 10 Monaten
  3. Serpil

    Hallo,
    die Ursache der Erkrankung Phenylketonurie ist ein defektes Enzym. Dieses Enzym wird von einem Gen codiert. D.h. das defekte Gen codiert hier für ein defektes Enzym, das Phenylalanin nicht in Tyrosin umwandeln kann, weswegen es zu einer erhöhten Konzentration von Phenylalanin kommt.
    LG

    Von Serpil Kilic, vor mehr als einem Jahr
  4. Img 20151011 002133

    muss das nicht bei 5:18 Gen A defekt? Ich dachte, die gene sind defekt und nicht die Enzyme?!

    Von Juliane G., vor mehr als einem Jahr
  5. Default

    Super Video Danke :)

    Von Mandeep B., vor mehr als einem Jahr
  1. Default

    In dem Video wird aber nicht auf die Ein-Gen-ein-Polypeptid-Hypothese eingegangen.

    Von Katharsis2111, vor mehr als 2 Jahren
Mehr Kommentare