Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Informationen zum Video
10 Kommentare
  1. Marcel

    Christoph du hast absolut Recht! Vorher wird ja auch erklärt, dass es eine 50%ige Wahrscheinlichkeit für ein einzelnes Kind ist. Für beide dementsprechend 25%. Wir werden das verbessern!!

    Von Marcel Schenke, vor mehr als 2 Jahren
  2. Default

    Bei 11:53 müsste es doch eig. 0,5 fürs erste Kind und 0,5 fürs 2. Kind heißen also 0,5x0,5 = 0,25 und nicht 0,25x0,25 Oder?

    Von Christoph Lemke, vor mehr als 2 Jahren
  3. Marcel

    Hallo Marlies :)
    Diese beiden Genotypen darfst du nicht in Zusammenhang bringen, sondern eher als ergänzend betrachten. Es gibt nämlich sehr sehr viele verschiedene Blutgruppensysteme. Das AB0-System und der Rhesusfaktor sind z.B. zwei verschiedene. Demnach treten auch nur die Blutgruppen des AB0-Systems untereinander in Konkurrenz und nicht mit anderen Blutfaktoren. Wenn du weitere Fragen hast steh ich dir gern zur Verfügung :)

    Von Marcel Schenke, vor mehr als 2 Jahren
  4. Marcel

    Sofern die schwangere Mutter rh- ist und das Kind rh+ passiert zunächst nichts, das hast du richtig erkannt. Das Blut des Babys wird nämlich nicht direkt mit dem Kreislaufsystem der Mutter verbunden, sondern vorher durch eine Membran an der Plazenta gefiltert (so kommen nur enige Blutbestandteile hindurch). Bei der Geburt, kann es jedoch zur Schädigung der Plazenta kommen. Das Blut des Kindes und der Mutter vermischen sich und die Mutter bildet Antikörper gegen den rh-Faktor. Ist das zweite Kind nun rh+ kann es zu Komplikationen kommen, da die Antikörper der Mutter die Filtermembran passieren können und in das Blut des Kindes gelangen können.

    Von Marcel Schenke, vor mehr als 2 Jahren
  5. Default

    ist D auch A/B gegenüber dominant?
    (angenommen die Mutter wäre rh- mit genotyp AA, was passiert mit den Kindern?: AD? -> rh+??)

    vielen Dank! :)

    Von Marlies A Hermann, vor mehr als 2 Jahren
  1. C.sarimese

    Also bei der ersten Schwangerschaft hat die Mutter ja keine Antigene D auf ihren Blutkörperchen und bei der zweiten Schwangerschaft kann sie auf einmal D-Antikörper auf das kindliche Blut übertragen??? Das hab ich nicht verstanden! Bitte um schnelle Antwort! Danke!!!!

    Von Measy 67, vor mehr als 2 Jahren
  2. C.sarimese

    Ich hab eine Frage!!!!

    Von Measy 67, vor mehr als 2 Jahren
  3. Marcel

    Hallo Felix, jede der Blutgruppen A, B, AB oder 0 kann zusätzlich entweder Rhesus-Faktor positiv oder negativ sein.

    Von Marcel Schenke, vor mehr als 2 Jahren
  4. Default

    kann sich das Antigen D nur bei der blutgruppe 00 anseten oder auch bei A ,B,AB

    Von Felix Strassburg, vor mehr als 2 Jahren
  5. 545967 487153617963204 1606350242 n

    ich hätte mir das Video vor der Klausur gestern anschauen sollen :(, Das Video hat mir meeega geholfen! :)

    Von Maria E., vor mehr als 3 Jahren
Mehr Kommentare