30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Personalpronomen – Besonderheiten

Bewertung

Ø 4.1 / 110 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Peter English
Personalpronomen – Besonderheiten
lernst du im 1. Lernjahr - 2. Lernjahr

Beschreibung Personalpronomen – Besonderheiten

Hi. How are you? Hast Du Probleme mit Personalpronomen? Dieses Video gibt Dir zusätzliche Informationen zu den Personalpronomen. Du erfährst, wie Personen auf Englisch angesprochen werden, also wie "Du, ihr, Sie" ins Englische übersetzt wird. Außerdem erfährst Du, dass die Personalpronomen "he" und "she" im Englischen nur für Personen gebraucht werden und das Personalpronomen "it" für alle anderen Dinge, z.B. Tiere. Viel Spaß!

36 Kommentare

36 Kommentare
  1. muss mann sehen wenn man probleme hat… Besonders für die fünfte Klasse am Gymnasium

    Von Charlotte , vor 19 Tagen
  2. Es war sehr hilfreich, besonders amTag vor der Klassenarbeit

    Von Charlotte , vor 19 Tagen
  3. Gutes viedio

    Von Jonas, vor 23 Tagen
  4. Sehr cooles video.

    Von Julius, vor 4 Monaten
  5. Hat mir sehr geholfen!DANKE

    Von Jeremias, vor 5 Monaten
Mehr Kommentare

Personalpronomen – Besonderheiten Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Personalpronomen – Besonderheiten kannst du es wiederholen und üben.
  • Vervollständige die Regeln zu den Personalpronomen.

    Tipps

    Bei der Anrede im Deutschen unterscheiden wir, ob wir eine Person duzen oder siezen und ob wir mit einer oder mehreren Personen reden.

    Ihr ist ein Personalpronomen der Anrede im Deutschen. Es gibt noch zwei weitere Personalpronomen der Anrede im Deutschen.

    Bei der 3. Person Singular wird it für alle Sachen und für Tiere, deren Geschlecht unwichtig ist, benutzt. Im Deutschen werden„er, sie, der“ und „die“ benutzt.

    Lösung

    In dieser Aufgabe konntest du die Regeln, die im Video besprochen wurden noch einmal kurz wiederholen. Präge dir die Verwendung der englischen Personalpronomen gut ein. Damit kannst du problemlos Kontakt mit Muttersprachlern aufnehmen.

    • Im Englischen gibt es nur ein einziges Personalpronomen der Anrede und das ist you. Wo du im Deutschen noch über Höflichkeitsformen und bestimmte Anreden nachdenken musst, ist es im Englischen viel leichter.
    • Auch bei der dritten Person Singular gibt es einige Unterschiede. Während du im Deutschen dich immer nach dem Geschlecht richtest, dass die Person, das Tier, oder die Sache hat, die du beschreibst, verwendest du im Englischen nur it. Die einzige Ausnahme ist bei Tieren, dessen Geschlecht du kennst. Oft kann dir dies durch den Namen verraten werden:
    • Franklin is my dog. He is a great friend. - „Franklin ist mein Hund. Er ist ein guter Freund.“
  • Bestimme die passenden Personalpronomen.

    Tipps

    Für den ersten Aufgabenteil brauchst du nur die englischen Personalpronomen der ersten und der zweiten Person Singular.

    Beim zweiten Teil musst du genau darauf achten, von wem gerade erzählt wird. Wird über eine Person, oder ein Tier geredet? Ist der Name oder das Geschlecht des Tiers bekannt?

    Lösung

    Hier musstest du schon die besonderen Regeln für die englischen Personalpronomen anwenden. Hast du sie dir merken können?

    • Im ersten Teil der Aufgabe ging es oft um die persönliche Anrede. Dabei ist es im Englischen egal, ob du die Person beim Vornamen oder in der Höflichkeitsform anredest. Du verwendest immer nur you.
    • Beim zweiten Teil musstest du das jeweils passende Pronomen in der dritten Person Singular, also he, she oder it finden. Merke dir, dass he und she verwendet werden, wenn es um eine Person oder ein Tier geht, dessen Geschlecht du kennst. This cat ist zunächst irgendeine Katze. Erst, wenn sie als weibliche Katze (der Name verrät dir so etwas oft) erkannt wird, kannst du das Pronomen she benutzen. Bei Objekten, wie zum Beispiel einem Spielzeug benutzt du nur it.
  • Entscheide, welches Personalpronomen passt.

    Tipps

    He und she werden ausschließlich bei Menschen und Tieren, deren Geschlecht man kennt, benutzt. Vor allem bei Haustieren.

    Egal ob man im Deutschen „du“, „ihr“ oder „sie“ benutzt. Im Englischen benutzt man dafür nur ein Personalpronomen.

    Wenn du über ein Ding berichtest, benutzt du im Englischen immer it.

    Lösung

    Bei dieser Aufgabe musstest du das richtige Personalpronomen im Satz ausfindig machen. In der englischen Sprache gibt es einige Besonderheiten für die Verwendung der Personalpronomen:

    • Zum einen gibt es nur ein Personalpronomen für die Anrede von Personen, nämlich you.
    • Bei den anderen Sätzen musst du dir immer die Frage stellen, ob es sich beim betroffenen Nomen um einen Menschen oder ein Tier, dessen Geschlecht relevant ist, handelt. In diesen Fällen verwendest du he oder she.
    • Für ein Tier im Allgemeinen oder eine Sache benutzt du immer it.
    Präge dir diese Besonderheiten gut ein, dann kannst du bald problemlos Personen, Tiere und Dinge auf Englisch benennen.

  • Ordne die passenden Personalpronomen zu.

    Tipps

    Wenn man jemanden auf Englisch anredet, verwendet man immer you.

    Bei Tieren musst du darauf achten, ob ein Geschlecht für das Tier angegeben ist. Falls nicht, verwendest du immer it.

    Achte bei den angegebenen Personalpronomen auf Groß- und Kleinschreibung

    Achte auf die Lücken (...) in den Sätzen. Für sie musst du das passende Personalpronomen finden.

    Lösung

    Hier konntest du die Regeln zum Personalpronomen der Anrede (you) und zur 3. Person Singular (he, she, it) noch einmal wiederholen.

    Im Englischen ist es viel einfacher, andere Personen anzusprechen. Du verwendest immer das Personalpronomen you. Es heißt zum Beispiel:

    • Why are you here?
    • We wanted to visit you.
    Bei der 3. Person Singular ist vor allem bei Tieren Vorsicht geboten.
    Hier kommt es darauf an, ob das Geschlecht von Bedeutung ist, wie zum Beispiel bei Haustieren. Ist das Geschlecht von Bedeutung, benutzt man he oder she, ist es unwichtig, benutzt man it
    • Zum Beispiel heißt es: This is Sheila, our dog. She loves to play in the park. Der Hund hat einen weiblichen Namen. Deshalb nimmt man she.

  • Nenne alle möglichen deutschen Übersetzungen.

    Tipps

    You wird benutzt, wenn man jemanden anredet.

    „Du”, „ihr” und „Sie” können alle drei mit you übersetzt werden.

    Lösung

    Hier konntest du deutsche Übersetzungen einer englischen Anrede mit you üben. Höre dabei genau hin, was die Person im Hörbeispiel sagt.

    • You wird je nach Zusammenhang mit „du, ihr” oder „Sie” (Einzahl und Mehrzahl) übersetzt. Gibt es keinen Zusammenhang, so gibt es mehrere Übersetzungsmöglichkeiten.
    Das Beispiel What do you like? hat keinen Zusammenhang. Also gibt es drei Übersetzungsmöglichkeiten.: „Was magst du?” ; „Was mögt ihr?” und „Was mögen Sie?”

  • Ergänze die fehlenden Übersetzungen der Satzteile.

    Tipps

    Für die Anrede benutzt man im Englischen nur ein Personalpronomen. Erinnerst du dich, welches das ist?

    Lebewesen, deren Geschlecht im Satz nicht wichtig ist, werden mit it bezeichnet.

    „Laufen“ bedeutet auf Englisch to walk. „Schwimmen“ bedeutet to swim.

    Lösung

    In dieser Aufgabe musstest du dein Wissen um die besonderen Regeln für die englischen Personalpronomen unter Beweis stellen.
    Außerdem musstest du hier auch ganze Satzteile übersetzen können und dabei die Regeln der englischen Rechtschreibung beachten.

    Wichtig ist, dass du dir merkst, dass die Anrede von Personen im Englischen relativ einfach ist.
    Du musst dir nie Gedanken machen, ob du jemanden duzt oder siezt, oder ob du eine oder mehrere Personen ansprichst.
    Für all das gibt es nur ein englisches Personalpronomen: you.

    Im zweiten Teil der Aufgabe musst du dir Gedanken machen, ob das Geschlecht des Tieres im Satz von Bedeutung ist.

    • Im ersten Satz ist das Geschlecht wichtig, denn die Katze hat den Namen „Sheila“. Deswegen wird hier she verwendet.
    • In den beiden anderen Sätzen ist das Geschlecht des Tieres nicht von Bedeutung. Wenn du über Tiere im allgemeinen sprichst, benutzt du nur it.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

10.816

Lernvideos

44.233

Übungen

38.866

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden