30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Gedichte auswendig lernen 05:17 min

  • Ohne Druck

    Wissenslücken schließen

    videos
  • Überall

    wiederholen und üben

    tests
  • Im eigenen Tempo

    mit Arbeitsblättern lernen

    worksheets
  • Jederzeit

    Fragen stellen

    chat
Mit Spaß

Noten verbessern

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden

Textversion des Videos

Transkript Gedichte auswendig lernen

“Walle walle manche Strecke, dass zum Zwecke Wasser fließe.” Das ist sicher nicht der richtige Spruch, mit dem du deinen Wasserhahn aufforderst, Wasser fließen zu lassen, oder? Mmh, ein Werbeslogan ist es auch nicht. Trotzdem kennt den Spruch jeder!

Dieser berühmte Satz ist aus der Ballade ”Der Zauberlehrling” von Johann Wolfgang von Goethe. Obwohl sie im Jahre 1797 entstanden ist, lernen Menschen heute noch diese Ballade auswendig, um sie vorzutragen. Da sich der Zauberlehrling besonders spannend und aufregend aufsagen lässt, lernst du heute an diesem Beispiel, wie man ein langes Gedicht oder eine Ballade auswendig lernen kann.

Die richtige Vortragsweise

Gedichte und Balladen können spannend, lustig, romantisch, tragisch oder traurig sein. Ihren atmosphärischen Charakter kannst du mit deiner Vortragsweise unterstützen. Im Zauberlehrling geht es um einen unerfahrenen Zauberlehrling, der in Abwesenheit seines Meisters seinen Besen zu seinem Knecht machen möchte. Der Zauberlehrling beschreibt seine Gedanken, Wünsche und Ängste in der Ich-Form. Diese Besonderheit gibt dir beim Lernen und Aufsagen der Ballade viel Spielraum.

Überhaupt ist das Aufsagen eines Gedichts eine recht persönliche Angelegenheit. Einer kann nicht stillstehen, der andere spricht leise und unverständlich, wieder ein anderer gibt nach den ersten drei Strophen auf. Auch du wirst ein Gedicht wahrscheinlich ganz anders vortragen als dein Sitznachbar. Das Wichtigste ist: Lass dich nicht von dem vielen Lernstoff einschüchtern. Stell es dir so vor:

Du und die Ballade “Der Zauberlehrling”

  • Du bist vielleicht zwischen zehn und vierzehn Jahre alt.
  • Die Ballade ist mehr als zwei Jahrhunderte alt.

  • Du verstehst kaum die altmodische Sprache.

  • Die Ballade will aber vorgetragen werden. Sie wurde einst dafür geschrieben.

  • Du hast Angst, dass du dir so viel Text nicht merken kannst.

  • Die Ballade hat einfache und kurze Sätze, die man mit ein paar Tricks auswendig lernen kann. Das haben schon andere geschafft.

Ihr müsst also ein Team werden!

Die richtige Strategie wählen

Wie? Pass mal auf! Das sind eure Teamstrategien: Schau dir den Titel und die Form des Gedichts genau an. Zauberlehrling. Das hört sich nach Magie an. 14 Strophen, mal acht mal sechs Verse, und Reime. Lies das Gedicht mehrere Male laut vor. So oft es nur geht. Achte dabei auf Rhythmus, Reime und Klang des Textes.

Der Rhythmus des Gedichts

In welchem Rhythmus du das Gedicht vorträgst, ist dir überlassen. Finde den Rhythmus, in dem du das Gedicht vortragen möchtest. Zu Hause kannst du ihn auch übertrieben vorlesen oder aufnehmen, sodass du dich selbst hören kannst.

Entwickle Bilder im Kopf

Versuche dir jede Zeile in Bildern vorzustellen. Den Zauberlehrling, den Hexenmeister, einen herumhüpfenden Besen. Du verbindest deine Bilder mit dem Inhalt der Ballade. Fällt dir eine Strophe nicht ein, hilft dir eine Bilderabfolge im Kopf, die du dir vorher machen solltest.

Kläre Wörter, die du nicht verstehst! Zum Beispiel: Walle Walle. Nicht gerade unser täglicher Umgangston. Aber man findet eine geeignete Erklärung im Duden oder im Internet. Damit ist die brodelnde Bewegung von Wasser gemeint. So brodelnd kann dann später beim Vortragen auch deine Betonung sein.

Dein Auftreten

Verstehe, was das Gedicht eigentlich soll. Eine lässige Haltung, die demonstriert, dass dir der Text gleichgültig ist, das gibt Minuspunkte. Und geht es im Zauberlehrling nicht auch um einen rebellischen jungen Mann, der etwas Riskantes und Unüberlegtes wagt und dann mit den Folgen leben muss? Werde diese Person beim Vortragen selbst. Mal übermütig, mal unsicher, mal ängstlich.

Die Stimmung des Gedichts

Eine Einteilung der Handlung in verschiedene Stimmungen hilft dir ebenso, dich im Gedicht zurecht zu finden: aufgeregte Stimmung, besorgte Stimmung, Katastrophenstimmung, Erleichterung. Denk trotzdem daran, dass du es hier mit Poesie zu tun hast. Eine schöne und ausdrucksstarke Vortragsweise macht das Vergessen einer Zeile oder eines Wortes meist wieder gut.

Resümee

Heute hast du einen guten Leitfaden bekommen, wie man Gedichte auswendig lernt. Du weißt nun, dass dich der lange Text einer Ballade nicht abschrecken muss. Ein häufiges Lesen und Vorsprechen des Gedichts führt dazu, dass du dir den Text schnell einprägst. Vor allem aber ist dir nun klar, dass so ein alter Klassiker wie der Zauberlehrling auch heute noch prima zu erlernen ist.

Seine Form und Ausdrucksweise erleichtern dir die Einteilung in sinnvolle Abschnitte. Wenn du es geschafft hast, eines der berühmtesten Gedichte der Welt auswendig zu können, kannst du sehr stolz sein. Bis bald und tschüss.

31 Kommentare
  1. Hallo Marinamartel86,
    es tut uns leid, dass dir dieses Video nicht weiterhelfen konnte. Bei konkreten Fragen zu einem Thema kannst du unseren Hausaufgaben-Chat besuchen. Dort beantworten dir unsere Lehrerinnen und Lehrer immer montags bis freitags von 17 bis 19 Uhr deine Fragen.
    Viele Grüße aus der Redaktion

    Von Carolin Kasper, vor etwa einem Monat
  2. Ich habe nichts verstanden aber sowieso gut gemacht 😁😁😁😌👏👌💎

    Von Marinamartel86, vor etwa einem Monat
  3. Ich mag es wie du es machst

    Von Marinamartel86, vor etwa einem Monat
  4. ich muss sogar den zauberlerling lehnen

    Von Vivi S., vor etwa einem Monat
  5. ok

    Von Abboodasj, vor 4 Monaten
  1. Hallo Aschabus,
    es tut uns leid, dass dir dieses Video nicht weiterhelfen konnte. Bei konkreten Fragen zu einem Thema kannst du unseren Hausaufgaben-Chat besuchen. Dort beantworten dir unsere Lehrerinnen und Lehrer immer montags bis freitags von 17 bis 19 Uhr deine Fragen.
    Viele Grüße aus der Redaktion

    Von Carolin Kasper, vor 5 Monaten
  2. Also geholfen hat es mir nicht,

    Von Aschabus, vor 5 Monaten
  3. sehr gut erklärt danke

    Von Frankschoemann, vor 6 Monaten
  4. Nicht schlecht Herr Specht ! :D :P Wirklich gut ! xD
    XD
    LG Maxim

    Von Guima, vor 8 Monaten
  5. Vielen Dank 😊 tolles Video

    Von Kat Plogmann, vor 10 Monaten
  6. Cool

    Von H Dogan79, vor 11 Monaten
  7. ggggggggguuuuuuuuuuutttttttttt!!!!!!!!!!!

    Von Zahra N., vor 12 Monaten
  8. Sehr gut erklärt

    Von Marie O., vor etwa 2 Jahren
  9. Ich finde die Übung gut

    Von Spremapotheke, vor etwa 2 Jahren
  10. Nicht schlecht

    Von Irun2002, vor etwa 2 Jahren
  11. Dazu gibt es auf YouTube einen Rap,eigentlich wollte ich nach dem vollen text suchen aber dann habe ich dies gesehen

    Von Sascha B., vor mehr als 2 Jahren
  12. Eher gesagt s-c-h-l-e-c-h-t ---- !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Von Zindi47, vor mehr als 2 Jahren
  13. Na fand ich nicht so gut erklärt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Von Zindi47, vor mehr als 2 Jahren
  14. ich merke es mir mit dem Anfangsbuchstaben

    Von Schwartzkopf, vor mehr als 2 Jahren
  15. Danke genau den Zauberlehrling auswendig lernen

    Von Peter E., vor mehr als 3 Jahren
  16. Vielen Dank für eure Kommentare. Wir freuen uns, dass euch das Video geholfen hat. Schaut euch gerne auch die passenden Übungen zum Video an, mit denen ihr das Wissen testen und anwenden könnt.

    Beste Grüße Eure Deutschredaktion

    Von René Perfölz, vor mehr als 4 Jahren
  17. mir hilf das sehr juuuut

    Von The Boss, vor mehr als 4 Jahren
  18. Das hat mir geholfen

    Von Ramona Forster, vor fast 5 Jahren
  19. Hallo Ceren,
    es freut uns sehr, dass du diese schöne Ballade jetzt schon so gut kannst! Viel Spaß beim Aufsagen und Lernen der anderen Strophen.
    Liebe Grüße,
    Die Deutsch-Redaktion

    Von Franziska G., vor fast 5 Jahren
  20. Danke kann jetzt 7 Strophen aus der Ballade ''Der Zauberlehrling'' auswendig :)

    Von Larry S., vor fast 5 Jahren
  21. Gut geseichnet

    Von Ina R., vor mehr als 5 Jahren
  22. danköööööööööööööö!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Von Olenka Maus, vor mehr als 5 Jahren
  23. danke hat mir geholfen

    Von Melis@, vor mehr als 5 Jahren
  24. Das freut uns! Danke und weiterhin viel Spaß und Erfolg mit den Videos. Liebe Grüße, Sarah

    Von Sarah Fischer, vor fast 6 Jahren
  25. danke hat mir ech geholfen!!! weiter so

    Von Anhkongmuonradi2005, vor fast 6 Jahren
  26. Echt gut :)Muss morgen mit meiner Freundin "Der Erlkönig" vortragen.
    Danke für das gute Video! Weiter so :3 :$

    Von Frauove, vor etwa 6 Jahren
Mehr Kommentare

Videos im Thema

Auswendiglernen (1 Videos)

zur Themenseite

Gedichte auswendig lernen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Gedichte auswendig lernen kannst du es wiederholen und üben.

  • Ergänze die Informationen zu Goethes „Der Zauberlehrling“.

    Tipps

    Johann Wolfgang von Goethe lebte von 1749 bis 1832.

    Mithilfe deiner Stimme kannst du ein Gedicht sehr spannend, aber auch sehr langweilig vortragen. Deswegen solltest du viel an deiner Vortragsweise arbeiten.

    Lösung

    Die Ballade „Der Zauberlehrling“ von Johann Wolfgang von Goethe entstand im Jahre 1797. Johann Wolfgang von Goethe lebte von 1749 bis 1832 und ist einer der berühmtesten deutscher Dichter.

    Das Gedicht „Der Zauberlehrling“ ist eine sehr lange Ballade und ist daher für viele Schülerinnen und Schüler sehr schwer, auswendig zu lernen. Es bietet sich jedoch an, die Ballade aufgrund ihres Inhaltes spannend und aufregend aufzusagen. Du kannst selbst entscheiden, wie das aussehen soll und welche Vortragsweise du wählst. Wichtig ist, dass du den Inhalt des Gedichtes verstehst, um ihm mit deiner Betonung Ausdruck zu verleihen.

  • Gib an, welche Schritte dir beim Auswendiglernen eines Gedichtes helfen können.

    Tipps

    Ein Gedicht oder auch eine Ballade drücken immer eine bestimmte Stimmung aus. Überlege dir, wie du diese Stimmung herausfinden oder gar vortragen kannst.

    Eine Bilderabfolge kann dir helfen, wenn dir die Verse oder Strophen der Ballade oder des Gedichts nicht einfallen.

    Lösung

    Konntest du dir die wichtigen Schritte beim Auswendiglernen merken? Anhand des Titels und der Form eines Gedichtes kannst du ungefähr das Thema erkennen. Schau dir den Titel und die Form genau an, so wird dir das Durchlesen leichter fallen.

    Besonders wichtig ist, dass du dir das Gedicht sehr oft durchliest. Außerdem hilft es dir, wenn du dir die einzelnen Sätze oder Strophen in einer Bildabfolge merkst. So ensteht in deinem Kopft eine kleine Bildergeschichte.

    Kommen Wörter in dem Gedicht vor, die du nicht kennst oder bei denen du dir nicht sicher bist, was sie bedeuten, solltest du diese immer nachschlagen. Das erleichtert es dir auch, den Inhalt des Gedichtes zu verstehen.

    Beim Vortragen solltest du auf eine schöne Ausdrucksweise achten, dies hilft dir ebenfalls dabei, dir die einzelnen Textpassagen besser zu merken. Außerdem wird beim Vortragen so die Atmosphäre des Gedichtes deutlicher.

  • Erkläre Arbeitsschritte, die das Auswendiglernen eines Gedichts erleichtern.

    Tipps

    Überlege dir, was dir selbst beim Auswendiglernen schwerfällt.

    Lösung

    In der Schule musstest du ganz bestimmt schon mal ein Gedicht aufsagen. Das fällt vielen schwer. Vor allem das Auswendiglernen ist nicht immer einfach. Die Reihenfolge zu behalten ist ebenfalls schwer. Wichtig ist, dass du den Spaß dabei nicht aus den Augen verlierst. Lies dir die Überschrift des Gedichts vor und schau dir die Form genau an. Meistens kann man durch Lesen des Titels schon erkennen, worum es in dem Gedicht geht. Lies dir das Gedicht, das du auswendig lernen sollst, mehrmals laut vor und versuche, deinen eigenen Rhythmus zu finden. Das Aufsagen eines Gedichts kann auch etwas sehr Persönliches sein. Hast du deinen Rhythmus gefunden, so fällt es dir bestimmt leichter, den Inhalt zu verstehen und aufzusagen. Auch das Vorstellen von Bildern zu den einzelnen Zeilen hilft dir dabei, die Verse besser auswendig zu lernen.

  • Untersuche die Themen der entsprechenden Strophen des Zauberlehrlings.

    Tipps

    In der Ballade „Der Zauberlehrling“, nutzt ein Zauberlehrling die Zeit, in der sein Meister nicht anwesend ist, um seinen Besen zum Knecht zu machen.

    Lies die Ausschnitte und versuche sie einem Thema zuzuordnen. Lies die Verse laut vor und lass sie auf dich wirken!

    Lösung

    Im Folgenden werden dir wesentliche Inhalte der einzelnen Strophen präsentiert.

    In der Ballade „Der Zauberlehrling“ geht es um einen Zauberlehrling, der die Gunst der Stunde, in der sein Meister nicht da ist, nutzt, um seinen Besen zu seinen Knecht zu machen. Er verwendet dafür einen Zauberspruch, den er vom Meister gehört hat. Dies ist in der ersten Strophe zu lesen. (Überheblichkeit)

    Die zweite Strophe stellt genau diesen Zauberspruch dar. Der Zauberspruch soll den Besen zum Leben erwecken, damit dieser dem Zauberlehrling Wasser holt. (Versuch zu zaubern)

    Der Zauberspruch funktioniert und der Besen bekommt zwei Beine und einen Kopf. Nun ist er in der Lage, für den Zauberlehrling Wasser zu holen. Dies kann man in der dritten Strophe lesen. (Erfolg)

    In der fünften Strophe wird beschrieben, wie der Besen zum Fluss läuft und zum wiederholten Male das Becken mit Wasser füllt. Das Ganze gerät jedoch aus den Fugen, da der Besen immer mehr Wasser holt, das der Lehrling nicht braucht. (Angst und Wut)

    Doch der Zauberlehrling verzweifelt recht bald, da er den Zauberspruch nicht mehr rückgängig machen kann. Er hat das passende Wort vergessen. Er ruft den Meister zur Hilfe und wird gerettet. (Hilferuf und Rettung)

  • Untersuche die Form der Ballade Der Zauberlehrling.

    Tipps

    Diese Verse sind der Anfang einer Refrainstrophe in Goethes Zauberlehrling.

    Ein Vers endet in einer Zeile. Um die Anzahl der Verse herauszufinden, musst du sie einfach abzählen.

    Lösung

    Im Jahre 1797 entstand Goethes Gedicht „Der Zauberlehrling“. Es ist eine Ballade, die über einen noch unerfahrenen Zauberlehrling und dessen Selbstüberschätzung berichtet. In der Abwesenheit seines Meisters versucht der Lehrling, seinen Besen zu seinem Knecht zu machen. Der Zauberlehrling zählt zu den bekanntesten Balladen der deutschen Literatur.

    Bei der Ballade handelt es sich um eine lange Gedichtsform, deren Strophen meistens einem festen Metrum folgen. Der Zauberlehrling besteht aus 14 Strophen, 7 Refrainstrophen und den übrigen 7 Strophen. Während alle Refrainstrophen aus 6 Versen bestehen, haben die übrigen Strophen 8 Verse.

  • Überprüfe die Aussagen zum Inhalt der Ballade.

    Tipps

    Hör dir das Gedicht genau an und überlege dir, wie das Gedicht inhaltlich aussieht und wie es aufgebaut ist.

    Wenn du auf die Stimmlage der Sprecherin achtest, kannst du den seelischen Zustand des lyrischen Ichs besser bestimmen.

    Lösung

    In dem Gedicht „Der Zauberlehrling“ geht es um einen Zauberlehrling und einen Besen. Die Beziehung zwischen Hexenmeister und Besen wird nicht thematisiert. Der Hexenmeister kommt im Gedicht ganz zu Anfang vor (als er das Haus verlässt) und ganz zum Schluss (als er den Zauberlehrling mit einem passenden Zauberspruch hilft).

    Zunächst solltest du wissen, dass eine Ballade keine antike Gedichtform ist, sondern eine erzählende Versdichtung. Sie verbindet lyrische, epische und dramatische Gestaltungsmittel.

    Wenn du den Inhalt der Ballade genau betrachtest, wirst du unter anderem Zustände wie Neugierde, und Selbstüberschätzung herauslesen. Sich selbst überschätzt der Zauberlehrling, als er merkt, dass er den Zauberspruch nicht mehr rückgängig machen kann und ihm alles entgleist. Auch einige knappe Sätze wie „Helft mir, ach, ihr hohen Mächte!" oder „Herr, die Not ist groß!" verdeutlichen unter anderem Gefühle wie Verzweiflung, Angst und Beklemmung.

    Das Erkennen von Befindlichkeiten der Hauptfiguren hilft dir dabei, das Gedicht lebendiger vorzutragen. Achte daher auf Aussagen, die dir zeigen, in welchem Gemütszustand sich die Figur befindet.