30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Mit Wörtern spielen

Wortspiele sind eine kreative Methode deinen Wortschatz zu erweitern und die Rechtschreibung zu üben.

Was ist ein Wortspiel?

Welewenn dulewu dalewas leleweselewen kalewannst, kelewennst, dulewu dielewie Geleweheileweimschrilewift: Lölewöffelewelspralewachelewe.

Huch, was ist das denn? Das ist eine von vielen Geheimschriften. Mal sehen, ob du am Ende dieses Textes herausgefunden hast, was hier geschrieben steht.

Geheimschriften, Buchstabenketten, Wörter-ABCs oder Suchsel sind Beispiele für Wortspiele. Sie helfen dir nicht nur, dich vom verregneten Wetter abzulenken oder die Langeweile zu verdrängen. Mit ihnen kannst du kreativ und spielerisch deinen Wortschatz erweitern und lernst ganz nebenbei die richtige Rechtschreibung. Hier werden dir fünf Wörterspiele vorgestellt. Vielleicht kommen dir einige sogar bekannt vor. Oder kennst du vielleicht noch andere Wortspiele?

Der Wörterturm

Möchtest du eine spannende und fantasievolle Geschichte schreiben, ist der Wörterturm genau das richtige Wortspiel dafür. Mit ihm kannst du zu einem Begriff deiner Wahl ganz viele verschiedene Wörter sammeln und anschließend die Geschichte schreiben. Und so funktioniert der Wörterturm:

  1. Wähle einen Begriff und schreibe ihn unten hin: Weltraum
  2. Sammle passende Wörter und schreibe sie über den Begriff: dunkel, Sterne, Planeten, Erde, Mond, unendlich, geräuschlos, ...
  3. Und schon kann es losgehen mit dem Schreiben deiner Geschichte.

Wörtertürme kannst du auch gemeinsam mit Freunden erstellen. Denn je mehr Leute mitmachen, umso mehr Wörter könnt ihr sammeln und umso höher wird euer Turm. Wörtertürme

Das Bilderrätsel

Vielleicht kennst du das Bilderrätsel schon aus Rätselheften. Ein Wort wird durch ein oder mehrere Bilder dargestellt. Am Beispiel des Bildes wird es dir erklärt. Wecker_Ballon.png

  1. Schau dir die Bilder an und schreibe die Begriffe in Großbuchstaben darunter: WECKER BALLON
  2. Streiche oder füge die Buchstaben in den Begriffen hinzu: ECK BALL
  3. Schreibe das entstandene Wort richtig auf und lies es vor: Eckball

Wenn du dir nicht sicher bist, wie einzelne Wörter geschrieben werden, schlage sie in einem Wörterbuch nach.

Das Anagramm

Anagramme werden auch Schüttelwörter genannt. Durch das Umstellen, beziehungsweise Schütteln, der einzelnen Buchstaben entsteht ein Wort. Und so kannst du dein eigenes Anagramm erstellen:

  1. Wähle ein Wort und vertausche die Buchstaben. Je kürzer das Wort, umso einfacher: mulbe
  2. Zur Vereinfachung kannst du den Anfangsbuchstaben großschreiben: mulBe
  3. Stelle eine Frage, denn so kannst du einen Hinweis zum Geschlecht geben. Was ist eine Mulbe?
  4. Na, hast du es auch rausgefunden? Richtig! Blume.

Es gibt auch echte Anagramme. Das sind Wörter, aus denen neue Wörter entstehen. Zum Beispiel Erpel - Perle, Nadel - Laden oder Angel - Nagel.

Das Wörtersuchspiel

Das Wörtersuchspiel ist ein sehr beliebtes Wortspiel und darf in keinem Rätselheft fehlen. Oft wird es dort auch Suchsel oder Lettermix genannt. Bei einem Suchsel werden Wörter in einem Gewirr aus Buchstaben gesucht. Diese können waagerecht, senkrecht oder diagonal versteckt sein. Ein Wörterspiel kannst du auch ganz einfach selbst erstellen.

  1. Nimm ein kariertes Blatt Papier und wähle dein Buchstabenfeld.
  2. Trage deine Begriffe waagerecht, senkrecht oder diagonal ein.
  3. Fülle die freien Felder mit Buchstaben.

Suchsel

Die Geheimschrift

Schon in der Antike kannten die Menschen Geheimschriften. Mit ihnen konnten sie Nachrichten vor Gegnern, Feinden oder Spionen verschlüsseln. Das Entwickeln einer eigenen Geheimschrift kann aber auch ein spannendes Spiel unter Freunden sein. Es gibt sehr sehr viele verschiedene Verschlüsselungsmethoden, aber die wichtigste Regel ist bei allen: Sie muss untereinander bekannt sein. 11297_Geheimschrift_Zeichenfläche_1.jpg Hier ein paar Beispiele für Geheimschriften:

  • Wörter ohne Vokale DS ST N GHMSCHRFT
  • Wörter rückwärts TFIRHCSMIEHEG ENIE TSI SAD
  • falsche Worttrennung D ASI STEI NEGE HEIMS CHRIFT

Die bekannteste Geheimsprache ist die Löffelsprache. Bei ihr wird in Silben gesprochen und alle Vokale, Umlaute und Doppellaute werden durch ein lew ersetzt, wobei der Buchstabe davor und danach steht. Zum Beispiel würde der Vokal a dann alewa heißen.

Jetzt kannst du auch versuchen den Satz vom Anfang zu entschlüsseln. Weißt du, was er bedeutet?