30 Tage kostenlos testen: Mehr Spaß am Lernen.
30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage kostenlos testen

Funktion der Schilddrüse 06:35 min

Textversion des Videos

Transkript Funktion der Schilddrüse

Hallo! Sicher hast Du schon einmal was von der Schilddrüse gehört. Weißt du auch wie wichtig sie für dich ist und dass fasst ein Drittel aller Bundesbürger eine kranke Schilddrüse haben? Die Schilddrüse ist eine Hormondrüse mit vielfältigen Funktionen. Sie beeinflusst unseren Stoffwechsel und auch die Funktion unserer Organe. Darum ist sie so wichtig für dich und deinen Körper. Hier lernst du die möglichen Krankheiten der Schilddrüse kennen und du erfährst, warum eigentlich Menschen in Fukushima Jodtabletten nehmen mussten.

Die Schilddrüse befindet sich im Hals am oberen Ende der Luftröhre unterhalb des Kehlkopfes. Es handelt sich bei der Schilddrüse um eine Hormondrüse, die für die Herstellung verschiedener Schilddrüsenhormone wie zum Beispiel das Thyroxin zuständig ist. Außerdem speichert die Schilddrüse Jod. Dieses wird dann auch in die Schilddrüsenhormone eingebaut und wird somit für deren Herstellung benötigt. Die Schilddrüsenhormone erfüllen vielfältige Funktionen im Energiestoffwechsel. Insgesamt steigern sie die Stoffwechselaktivität, indem sie eine Erhöhung der Herzfrequenz, eine Erweiterung der Blutgefäße oder auch ein Ansteigen des Blutdrucks hervorrufen. Da es also zu einer Steigerung des Stoffwechsels mit einem erhöhten Energieverbrauch kommt, werden die Schilddrüsenhormone auch als anabole Hormone bezeichnet. Anabolismus bedeutet Stoffwechsel. Bei solchen wichtigen Auswirkungen auf den Energiestoffwechsel kannst Du Dir sicherlich vorstellen, welche Auswirkungen eine Erkrankung der Schilddrüse wie zum Beispiel eine Fehlfunktion hat. Es können zum Beispiel zu wenig Schilddrüsenhormone gebildet werden. Man spricht dann von einer Unterfunktion der Schilddrüse. Hier leiden die Betroffenen meist unter Müdigkeit und auch einer Gewichtszunahme, da die Stoffwechselaktivität gegenüber einem gesunden Menschen verringert ist. Die Erkrankten müssen lebenslänglich Schilddrüsenhormone in Tablettenform zu sich nehmen, um die Krankheitssymptome zu lindern.

Auch wenn zu wenig Jod mit der Nahrung aufgenommen wird, kommt es zu einer Fehlfunktion der Schilddrüse. Ähnlich wie bei der Schilddrüsenunterfunktion können hier weniger Schilddrüsenhormone gebildet werden, da diese Hormone jodhaltig sind. Es kommt hier zu einer Vergrößerung der Schilddrüse, die deutlich als Ausstülpung am Hals erkennbar ist und als Kropf bezeichnet wird. Die Vergrößerung soll die Leistung der Drüse erhöhen und so den Jod-Magel kompensieren. Eine solche Mangelkrankheit kommt vor allem in Ländern vor, in denen die Menschen mit der Nahrung nicht genügend Jod aufnehmen. In Europa kommt Jodmangel nur selten vor, da hier zum Beispiel jodhaltiges Speisesalz zum Kochen verwendet wird. Wenn zu viel Schilddrüsenhomone gebildet werden, ist das eine Überfunktion der Schilddrüse. Es bildet sich auch hier ein Kropf, die Schilddrüse vergrößert sich, um die Überbeanspruchung besser verarbeiten zu können. Die vermehrte Ausschüttung von Schilddrüsenhormonen führt im Körper zu einer erhöhten Stoffwechselaktivität. Gewichtsverlust, Nervosität und Herzklopfen sind die Folge. Eine Schilddrüsenüberfunktion wird mit Medikamenten behandelt, die die Ausschüttung von Schilddrüsenhormonen hemmen. Sicher hast Du auch schonmal gehört, dass bei Unfällen in Kernkraftwerken, wie zum Beispiel in Fukushima, angeordnet wird, dass die Menschen Jodtabletten einnehmen müssen. Bei Unfällen mit Radioaktivität wird nämlich oft radioaktives Jod freigesetzt. Radioaktive Stoffe schaden Deinem Körper, weil sie zum Beispiel die Erbsubstanz beschädigen. Das radioaktive Jod wird dann in der Schilddrüse gespeichert, da die Schilddrüse ja als Speicher für Jod fungiert. Wenn die Betroffenen Jodtabletten einnehmen, kann das nichtradioaktive Jod der Tabletten das radioaktive Jod aus der Schilddrüse verdrängen. Das radioaktive Jod wird dann vom Körper ausgeschieden und kann im Körper keinen Schaden mehr anrichten. Menschliche Hormone haben aber nicht nur Auswirkungen auf den menschlichen Körper. Das Schilddrüsenhormon Thyroxin führt beispielsweise in Amphibien dazu, dass die Metamorphose, also die Verwandlung, von der Kaulquappe zum Frosch stattfindet. Dies ist ein Beispiel dafür, dass Hormone nicht artspezifisch sein müssen, sondern auch in verschiedenen Arten unterschiedlich wirken können. In dem gezeigten Beispiel wirkt Thyroxin im Menschen und im Frosch.

Wie alle Hormone haben auch die Schilddrüsenhormone vielfältige Aufgaben. Sie regulieren vor allem Stoffwechselaktivitäten beim Menschen und wirken sich damit auf dein Gewicht, deinen Blutdruck, dein Wohlbefinden und vieles mehr aus. Und da Fehlfunktionen sich so stark auf solch wichtige Dinge auswirken können, ist es so wichtig, über seine Schilddrüse bescheid zu wissen. Und du weißt nun, dass die Schilddrüse ein Jod-Speicher deines Körpers ist. Nicht radioaktive Jod-Tabletten können verhindern, dass wie in Fukushima das freigesetztes radioaktives Jod in der Schilddrüse gespeichert wird. Tschüss

1 Kommentar
  1. Default

    ..........ganz Prima gemacht...!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Von Petra Schiffer65, vor etwa 5 Jahren