30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Indefinitpronomen und -begleiter

Die Indefinitpronomen und -begleiter beschreiben unbestimmte Personen oder Dinge innerhalb einer Gruppe. Sie werden in verbundene und unverbundene Begleiter unterteilt.

Die Indefinitpronomen und -begleiter im Spanischen

¡Todos van a la fiesta! Du hast bestimmt bereits von den sogenannten Indefinitpronomen und -begleitern gehört. In diesem Beispiel ist todos ein Indefinitpronomen. Sie bezeichnen unbestimmte Personen oder Dinge innnerhalb einer Gruppe. Die wichtigsten Indefinitbegleiter- und pronomen sind ninguno (kein/e/r), alguno (irgendein/e), todo (ganz/ alle/ jede/r/s), otro (ein/e andere/r/s) und cada (jede/r/s). Wenn du dir die deutsche Übersetzung näher anschaust, wirst du merken, dass diese Wörtchen Nomen nicht näher bestimmen, sondern ganz allgemein und unbestimmt beschreiben. Deshalb sind sie auch unter dem Namen unbestimmte Pronomen bekannt. Du verwendest sie meistens dann, wenn du eine Person oder Sache nicht näher beschreiben kannst. Insgesamt wird zwischen verbundenen und unverbundenen Indefinitbegleitern unterschieden. Erstere benötigen definitiv ein Bezugswort, das sie begleiten, letztere dagegen können alleine stehen. Aber was bedeutet das genau? Schauen wir uns das genauer an!

Der Indefinitbegleiter todo im Spanischen

Todo hat im Deutschen mehrere Übersetzungen, zum Beispiel "ganz", "alle/s" oder "jede/r". Lass uns dazu einige Beispielsätze betrachten:

  • Todos los días voy al parque. (Jeden Tag gehe ich in den Park.) Ojo: Wenn sich todo als Indefinitbelgeiter auf ein Substantiv bezieht, musst du immer einen bestimmten Artikel (los / las) verwenden.
  • Todas de nosotras vamos al parque. (Wir gehen alle in den Park.) Ojo: Hier ist todo ein Pronomen und du benötigst das de.
  • ¿Has visto toda la película? (Hast du den ganzen Film gesehen?)

Wie du erkennen kannst, bezieht sich todo im ersten Beispiel auf das Nomen días und im zweiten Beispiel auf das Pronomen nosotras. Als Adjektiv kann todo Nomen wie auch Pronomen begleiten. Zudem richtet es sich stets in Genus und Numerus nach dem Nomen oder Pronomen, auf das es sich bezieht.

Die Indefinitbegleiter otro und todo im Spanischen

Nun hast du schon den Indefinitbegleiter todo kennengelernt. Jetzt geht es weiter mit dem Begleiter otro, der sich ganz ähnlich verhält. Wie du bereits weißt, unterscheidet man zwischen verbundenen und unverbundenen Indefinitpronomen. Todo und otro sind Mischformen, das heißt, dass sie verbunden und unverbunden auftreten können. Wie das geht? Schau mal hier...

  • Madre: Cariño, ¿quieres otro bocadillo? (Schatz, willst du noch ein Sandwich?) → otro als verbundener Indefinitbegleiter von bocadillo (mask./ Sg.), deshalb otro
  • Pepe: Sí, mamá, quiero otro. Gracias. (Ja, Mama, ich möchte noch eins. Danke.) → otro als unverbundener Begleiter, immer noch bezogen auf bocadillo (mask./ Sg.), deshalb otro

Baguette.jpg

  • Carlos: ¡Vamos a otra fiesta! (Lass uns auf eine andere Party gehen!) → otro als verbundener Indefinitbegleiter von fiesta (fem./ Sg.), deshalb otra
  • Ana: Vamos a otra. (Lass uns auf eine andere gehen.) → otro als unverbundener Begleiter, immer noch bezogen auf fiesta (fem./ Sg.), deshalb immer noch otra

Otro wird als "noch ein/e (andere/r/s)" ins Deutsche übersetzt. Es kann vor einem Bezugswort (fiesta) stehen und richtet sich in Genus und Numerus nach diesem. Auch wenn es übersetzt „ein/e andere/s“ bedeutet, darf vor otro kein unbestimmter Artikel stehen. Daher ist un otro / una otra immer falsch! Bei medio (halbe/r/s) verhält sich dies übrigens genauso: Es steht nie zusammen mit einem unbestimmten Artikel:

  • Madre: Cariño, ¿quieres medio bocadillo? (Schatz, willst du ein halbes Sandwich?)

Die Indefinitpronomen algo, alguien, nada, nadie im Spanischen

Die Indefinitpronomen algo (etwas), alguien (jemand), nada (nichts) und nadie (niemand) können verschiedene Stellungen im Satz einnehmen.

  • He olvidado algo. (Ich habe etwas vergessen.) → Algo steht als Objekt nach dem Verb
  • Algo aquí no me gusta. (Etwas gefällt mir hier nicht.) → Algo steht als Subjekt vor dem Verb
  • ¿Vas con alguien al cine? (Gehst du mit jemandem ins Kino?) → Als direktes Objekt steht alguien nach dem Verb
  • Alguien vive en esta casa. (Jemand lebt in diesem Haus.) → Alguien steht als Subjekt vor dem Verb

haus_fertig.jpg

Jetzt widmen wir uns den restlichen Indefinitpronomen nada und nadie. Übersetze mal diese beiden kleinen Wörtchen. Na, fällt dir etwas auf? Genau, nada ist die Verneinung von algo und nadie ist Verneinung von alguien. Und wo stehen diese Indefinitpronomen eigentlich im Satz?

  • Nada pasa en esta fiesta. (Nichts passiert auf dieser Party.) → Als Subjekt steht nada vor dem Verb.
  • En esta fiesta no pasa nada. / No pasa nada en esta fiesta. (Nichts passiert auf dieser Party.) → Sls Subjekt kann nada aber auch nach dem Verb stehen. Dann muss zusätzlich no vor dem Verb verwendet werden. Einen Unterschied in der Bedeutung dieser beiden Sätze gibt es nicht.
  • Nadie vive en esta casa. (Niemand wohnt in diesem Haus.) → Auch nadie kann als Subjekt vor oder nach dem Verb stehen.
  • No vive nadie en esta casa. (Niemand wohnt in diesem Haus.) → Wenn nadie nach dem Verb steht, muss wieder zusätzlich no vor dem Verb verwendet werden.

Indefinitbegleiter und Indefinitpronomen algún und ningún im Spanischen

Der Indefinitbegleiter algún (irgendein/e) verhält sich wie ein vorangestelltes Adjektiv. Er ist eigentlich die verkürzte Form von alguno und steht nur vor männlichen Substantiven. Da alguno somit aber vorangestellt wird, verliert es die Endung -o und wird zu algún, also algún libro (irgendein Buch), nicht alguno libro. Alguno in seiner ursprünglichen Form kann als Indefinitpronomen alleine im Satz stehen und ersetzt dann das (maskuline) Substantiv, auf das es sich bezieht. In seiner femininen (alguna) oder Pluralform (algunos/ algunas) darf es sowohl vor dem Bezugswort als auch alleine stehen. Wie du siehst, musst du also auch alguno wie todo und otro in Numerus und Genus an das entsprechende Substantiv angleichen:

  • Voy a preparar algún plato. (Ich werde irgendein Gericht vorbereiten.) → vorangestellter Indefinitbegleiter mit Bezugswort plato (mask./ Sg.)
  • Voy a preparar alguno. (Ich werde irgendeins vorbereiten.) → Indefinitpronomen ohne sein Bezugswort plato (mask./ Sg.)
  • Vamos a alguna fiesta. (Lass uns auf irgendeine Party gehen.) → vorangestellter Indefinitbegleiter mit Bezugswort fiesta (fem./ Sg.), der sich nach diesem auch richtet (alguna)
  • Vamos a alguna. (Lass uns auf irgendeine gehen.) → Indefinitpronomen ohne sein Bezugswort fiesta (fem./ Sg.)

filmszene.jpg

Gleiches gilt für ningún. Als Begleiter ist es die verkürzte Form von ninguno, was wiederum als Pronomen alleine stehen darf und nur in seiner femininen Form vor dem Bezugswort anzutreffen ist. Von ninguno gibt es allerdings keine Pluralformen.

  • Ningún profesor me pudo explicar este tema. (Kein Lehrer konnte mir dieses Thema erklären.) → vorangestellter Indefinitbegleiter mit Bezugswort profesor (mask./ Sg.)
  • ¿De verdad ninguno te lo pudo explicar? (Wirklich keiner konnte dir das erklären?) → Indefinitpronomen ohne sein Bezugswort profesor (mask./ Sg.)
  • No. No entendía ninguna palabra. (Nein. Ich habe kein Wort verstanden.) → vorangestellter Indefinitbegleiter mit Bezugswort palabra (fem./ Sg.). Ojo: steht ningun@ hinter dem Verb, so muss vor dem Verb no stehen.

hilflos.jpg

Keine Sorge – sicherlich hast du gemerkt, dass viele der Indefinitpronomen und -begleiter Gemeinsamkeiten in ihrer Verwendung aufweisen. Mit ein bisschen Übung und Wiederholung wird dir auch dieses Thema bald schon deutlich leichter fallen!

¡Mucha suerte!