30 Tage risikofrei testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte im Basis- oder Premium-Paket.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage risikofrei testen

El imperativo

El imperativo ist die spanische Befehlsform und dient wie der deutsche Imperativ dazu, Wünsche und Aufforderungen zu kommunizieren. ¡Estudia el imperativo! (Lern den Imperativ!) Wie du siehst, steht vor einem spanischen Imperativ stets das umgedrehte Ausrufezeichen - und am Satzende natürlich das normale Ausrufezeichen. Wie im Deutschen auch verzichtet der Imperativ auf Personalpronomina, d.h., es ist nur an der Verbform zu erkennen, um welche Person es geht:

  • ¡Habla! (Sprich!)
  • ¡Hable! (Sprechen Sie!)
  • ¡Hablemos! (Sprechen wir!)
  • ¡Hablad! (Sprecht!)
  • ¡Hablen! (Sprechen Sie!)

Neben den bejahten Formen gibt es auch fünf verneinte Formen des Imperativs:

  • ¡No hables! (Sprich nicht!)
  • ¡No hable! (Sprechen Sie nicht!)
  • ¡No hablemos! (Sprechen wir nicht!)
  • ¡No habléis! (Sprecht nicht!)
  • ¡No hablen! (Sprechen Sie nicht!)

Schauen wir uns nun die Bildung des Imperativs näher an.

Bildung des bejahten Imperativs bei und vosotros

Wenn du jemanden, den du duzt, zu etwas auffordern willst, verwendest du dazu die Verbform der 3. Person Singular:

  • ¡Habla! (Sprich!)
  • ¡Come! (Iss!)
  • ¡Sube! (Komm hoch!)

Nur für die 2. Person Plural (vosotros) gibt es im Spanischen eine eigene Imperativform:

  • ¡Hablad! (Sprecht!) → Verben auf -ar bilden den vosotros-Imperativ auf -ad
  • ¡Comed! (Esst!) → Verben auf -er bilden den vosotros-Imperativ auf -ed
  • ¡Venid! (Kommt!) → Verben auf -ir bilden den vosotros-Imperativ auf -id

Das -r des Infinitivs wird hier also einfach durch ein -d ersetzt.

Der bejahte Imperativ bei und vosotros ist wirklich leicht, oder? Etwas komplexer geht es weiter mit den anderen Personen.

Bildung des bejahten Imperativs bei Usted, nosotros und Ustedes

Willst du für die Personen Usted (Sie, Einzahl), nosotros (wir) oder Ustedes (Sie, Mehrzahl) den Imperativ bilden, brauchst du dafür den Subjuntivo. Die Bildung dieses Modus basiert auf dem Prinzip des Vokaltausches: Das a eines Verbs auf -ar wird im Subjuntivo zu einem e und das e bzw. i aus Verben auf -er und -ir wird zu einem a:

  • Hablar:¡Hable! (Usted). ¡Hablemos! (nosotros). ¡Hablen! (Ustedes)
  • Comer:¡Coma! (Usted). ¡Comamos! (nosotros). ¡Coman! (Ustedes)
  • Subir:¡Suba! (Usted). ¡Subamos! (nosotros). ¡Suban! (Ustedes)

Bildung des verneinten Imperativs

Beim verneinten Imperativ brauchst du bei allen Personen den Subjuntivo. Sowohl bei und vosotros als auch bei Usted, nosotros und Ustedes wird der imperativo negativo über den Vokaltausch gebildet:

  • ¡No hables! / ¡No hable! / ¡No hablemos! / ¡No habléis! / ¡No hablen!

  • ¡No comas! / ¡No coma! / ¡No comamos! / ¡No comáis! / ¡No coman!

  • ¡No subas! / ¡No suba! / ¡No subamos! / ¡No subáis! / ¡No suban!

Übung zum verneinten Imperativ

Unregelmäßige Imperativ-Formen

Es gibt einige unregelmäßige Imperativ-Formen, die es auswendig zu lernen gilt. Zum Glück sind es nicht so viele:

  • decir: di - sag
  • hacer: haz - mach
  • ir(se): ve(te) - geh
  • poner: pon - stell
  • salir: sal - geh hinaus
  • ser: - sei
  • tener: ten - hab
  • venir: ven - komm

Diese unregelmäßigen Formen werden recht häufig gebraucht und kommen oft in festen Formulierungen vor, z.B.:

  • ¡Dime la verdad! (Sag mir die Wahrheit!)
  • ¡Ten cuidado! (Pass auf!)
  • ¡Pon la mesa! (Deck den Tisch!)

Tisch-gedeckt.jpg

Die Stellung der Pronomina beim Imperativ

Unbetonte Objektpronomina werden beim bejahten Imperativ einfach an die Verbform angehängt:

  • ¡Dúchate! (Dusch dich!)
  • ¡Cállese! (Seien Sie ruhig!)
  • ¡Vámonos! (Gehen wir!)
  • ¡Sentaos! (Setzt euch!)
  • ¡Acérquense! (Treten Sie näher!)

Damit sich durch die angehängten Pronomina die Betonung des Wortes nicht verschiebt, bekommt der betonte Vokal einen Akzent (tilde). Beachte, dass beim Imperativ der 2. Person Plural (vosotros) das -d wegfällt, wenn ein Pronomen angehängt wird: ¡Sentad!¡Sentaos! Ebenso entfällt in der 1. Person Plural (nosotros) das -s: ¡Vamos!¡Vámonos!

Beim verneinten Imperativ hingegen stellst du die unbetonten Pronomina direkt vor die Verbform:

  • ¡No lo comas! (Iss das nicht!)
  • ¡No se levante! (Stehen Sie nicht auf!)
  • ¡No nos quejemos! (Beschweren wir uns nicht!)
  • ¡No os preocupéis! (Macht euch keine Sorgen!)
  • ¡No se lo digan! (Sagen Sie es ihm nicht!)

Pronomen und Imperativ