Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Rutherfordsches Atommodell

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 4.1 / 68 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
André Otto
Rutherfordsches Atommodell
lernst du in der 7. Klasse - 8. Klasse

Rutherfordsches Atommodell Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Rutherfordsches Atommodell kannst du es wiederholen und üben.
  • Gib an, was man durch das Rutherfordsche Experiment verstanden hat.

    Tipps

    Rutherford hat die Annahmen von Dalton und Thomson widerlegt.

    Lösung

    Beim Experiment von Rutherford beschoss er Goldfolie mit zweifach positiv geladenen $\alpha$-Teilchen und stellte fest, dass die meisten Teilchen die Folie einfach durchdrangen. Nur einige wenige wurden abgelenkt. Das gab Aufschluss über die Struktur eines Atoms und Rutherford schlussfolgerte, dass ein Atom aus einem positiv geladenen Kern und einer negativ geladenen Hülle besteht.

  • Benenne folgende Modelle richtig.

    Tipps

    Die Vorstellung über das Atom wurde mit der Zeit immer detaillierter.

    Rutherford widerlegte Thomsons Atommodell.

    Lösung

    Das Atommodell wurde mit der Zeit immer detaillierter. Während Dalton 1808 nur Aussagen darüber machen konnte, dass ein Atom nicht zerfallen, gebildet oder umgewandelt werden könne, stellte Thomson 1903 schon die Theorie auf, dass ein Atom aus Elektronen und genauso vielen Protonen bestünde und sie ohne System angeordnet seien. Rutherford widerlegte diese Theorie 1909 mit seinem Experiment. Sein Atommodell besagt, dass ein Atom aus einem positiv geladenen Atomkern und einer Atomhülle besteht. Darin bewegen sich die Elektronen um den Atomkern herum.

  • Gib an, wie viele Teilchen die Atome besitzen.

    Tipps

    Ein Atom ist elektrisch neutral.

    Schaue in ein Periodensystem der Elemente und überlege, woran du ablesen kannst, wie viele Teilchen ein Atom besitzt.

    Du kannst auch die Elemente im Periodensystem von links nach rechts und oben nach unten durchzählen. Wasserstoff hat ein Außenelektron, Helium hat zwei, Lthium drei und so weiter.

    Lösung

    Ein Atom besitzt immer so viele Elektronen wie es auch Protonen besitzt. Nur so ist es elektrisch neutral. Informationen über die Anzahl der Elektronen und damit auch über die Anzahl der Protonen kannst du aus dem Periodensystem entnehmen. Dort stehen die Elemente aufsteigend nach Elektronenanzahl sortiert. Wasserstoff hat ein Außenelektron, Helium hat zwei, Lithium drei usw. Wenn du nicht immer alle Elemente zählen magst, kannst du auch die Ordnungszahl des Elementes betrachten. Diese steigt auch von Element zu Element an und entspricht damit der Anzahl der Elektronen.

  • Erkläre mithilfe des Kern-Hülle-Modells die Bildung positiv oder negativ geladener Ionen.

    Tipps

    Versuche dir dies mit Hilfe von blauen und roten Papierschnipseln vorzustellen. Was passiert, wenn du einen blauen Schnipsel wegnimmst?

    Ein Paar aus positiv geladenem Teilchen und negativ geladenem Teilchen ist insgesamt neutral, da sich die Ladungen gegenseitig aufheben.

    Lösung

    Ein Atom ist elektrisch neutral. Es besitzt genauso viele positiv geladene Teilchen wie negativ geladene Elektronen. Wird nun ein Elektron aufgenommen oder abgegeben, verändert sich die Ladung im Atom, da nun entweder zu viel negative Ladung vorhanden ist oder zu wenig. Sind weniger negativ geladene Teilchen vorhanden als positive, wird die Ladung im Atom insgesamt positiv und man spricht von einem positiv geladenen Ion. Sind andersherum mehr negativ geladene Teilchen vorhanden als positive, wird das Atom insgesamt negativ und man spricht von einem negativ geladenen Ion.

  • Erkläre die historische Entwicklung der Atommodelle.

    Tipps

    Das Atommodell wurde im Laufe der Zeit immer detaillierter.

    Lösung

    Dalton stellte seine Theorie 1808 auf. Knapp 100 Jahre später entwickelte Thomson im Jahre 1903 sein Atommodell. Nur sechs Jahre danach widerlegte Rutherford Thomsons Theorie vom Atom und stellte seinerseits ein detaillierteres Atommodell auf. Noch vier Jahre später, 1913, stellte Bohr sein Atommodell auf.

  • Erkläre, warum beim Rutherfordschen Experiment manche Alpha-Teilchen abgelenkt wurden.

    Tipps

    Gleiche Ladungen stoßen sich voneinander ab.

    Lösung

    Rutherford schlussfolgerte aufgrund seiner Beobachtungen in seinem Streuungsversuch, dass ein Atom einen Atomkern besitzen muss, in dem sich gebündelt die positive Ladung befindet. Die zweifach positiv geladenen $\alpha$-Teilchen werden vom ebenfalls positiv geladenen Atomkern abgestoßen, da sich gleiche Ladungen voneinander wie bei einem Magneten abstoßen. Im Vergleich zur Hülle ist der Kern allerdings sehr klein, weshalb nur wenige $\alpha$-Teilchen abgelenkt werden.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

8.155

sofaheld-Level

6.601

vorgefertigte
Vokabeln

7.929

Lernvideos

37.066

Übungen

34.321

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden