50 % Halbjahreszeugnis-Aktion —
nur bis 24.02.2019

30 Tage kostenlos testen und anschließend clever sparen.

Der Unterschied von Metallen zu anderen Stoffklassen 06:54 min

Textversion des Videos

Transkript Der Unterschied von Metallen zu anderen Stoffklassen

Hallo und herzlich willkommen. In diesem Video geht es um den Unterschied von Metallen zu anderen Stoffklassen. Du kennst bereits Stoffe, chemische Elemente und Verbindungen, Metalle und Nichtmetalle. Nachher kannst du die besonderen Eigenschaften der Metalle nennen und deren Bedeutung erläutern. Das Video besteht aus acht Abschnitten: 1. Besondere Eigenschaften. 2. Überall Metalle. 3. Legierungen. 4. Bearbeitung. 5. Strom- und Wärmeleitung. 6. Der Glanz. 7. Herstellung und Recycling und 8. Überblick. 1. Besondere Eigenschaften. Eine wertvolle Eigenschaft der Metalle ist, dass sie verformbar sind. Typisch für Metalle ist ihr Glanz. Metalle sind Stromleiter. Metalle leiten die Wärme gut. Ganz wichtig für ihre Anwendung und Verarbeitung ist: Sie schmelzen ohne Zersetzung. Genauso wie Eisstücke im Glas. Außerdem können Metalle Legierungen bilden. Das sind feste Gemische von Metallen. 2. Überall Metalle. Die Bedeutung der Metalle ist groß und sie werden fast überall verwendet: Bei der Fertigung von Baggern im Tagebau. Eisenbahnzüge bestehen zu einem großen Teil aus Metallen. Ohne Metalle gäbe es keine Gleise. Der Rumpf von Flugzeugen wird aus Leichtmetallen hergestellt. Ein Teil der Gebäude besteht aus Metallen. Für die Herstellung von Industrieanlagen benötigt man Metalle. Der Schiffbau braucht sie. Und die Strommaste bestehen aus Metallen. Und schließlich sind Kraftfahrzeuge und Transportfahrzeuge ohne Metalle undenkbar. 3. Legierungen. Legierungen sind feste, homogene Metallgemische. Sie führen häufig zu einer Verbesserung der Eigenschaften der Metalle. Die Legierung Bronze besteht aus den chemischen Elementen Kupfer und Zinn. Die Legierung Messing enthält ebenfalls Kupfer. Aber der zweite Bestandteil ist Zink. Von den vielen Legierungen wäre noch Neusilber zu nennen. Neusilber enthält Kupfer, Zink und Nickel. Interessant im Juweliergeschäft ist Weißgold. Diese Legierung besteht aus Gold und dem Edelmetall Palladium. 4. Bearbeitung. Wichtig für die Bearbeitung von Metallen ist, dass sie verformbar sind und ohne Zersetzung schmelzen. Daher können meistens alle Umformmethoden angewendet werden: Schmieden, Walzen und Pressen, sowie Gießen und Biegen. 5. Strom- und Wärmeleitung. Die Fähigkeit der Stromleitung der Metalle ist wirtschaftlich von großer Bedeutung. Besonders gute Leiter unter ihnen werden in Stromkabeln verbaut. Auch die Wärmeleitung der Metalle hat große Bedeutung. Der Wärmetransport in der Heizung wäre ohne Metalle undenkbar. Dass ein Kaffeelöffel die Wärme abführt und so den Kaffee trinkbar macht, ist auch eine feine Sache. 6. Der Glanz. Metalle glänzen. Sie haben einen typischen Metallglanz. Mitunter hat dieser Glanz technische Bedeutung oder aber, er ist einfach nur schön. An der Schönheit des Metallglanzes kann man sich an Autofelgen oder an Essbestecken erfreuen. Sicher findet ihr noch weitere Beispiele. 7. Herstellung und Recycling. Die Herstellung der meisten Metalle erfolgt aus Erzen. Ganz wichtig für die Industriegesellschaft ist, dass das Recycling von Metallen möglich ist. Mitunter ist es etwas schwierig. Sowohl die Herstellung, als auch das Recycling von Metallen ist sehr energieintensiv. Mitunter sagt man anschaulich, dass dafür ein ganzes Kraftwerk benötigt wird. 8. Überblick. Acht Punkte zum Thema habe ich festgestellt, die ihr euch merken solltet. Metalle haben besondere Eigenschaften. Sie zeichnen sich durch eine große Einsatzbreite aus. Ein großer Vorteil der Metalle besteht darin, dass sie Legierungen bilden. Metalle sind verformbar. Sie sind Strom- und Wärmeleiter. Metalle haben einen typischen metallischen Glanz. Meist stellt man sie aus Erzen her. Und ganz wichtig: Sie sind recyclebar. Das war es schon wieder für heute. Ich wünsche euch alles Gute und viel Erfolg. Tschüss.

1 Kommentar
  1. Default

    Endlich einer der mal richtig Chemie erklären kann!!!

    An alle Lehrer, nehmt euch ein Beispiel!!!

    Gutes Video vielen Dank ich kann es endlich

    Von Daniel Gabriel, vor etwa 3 Jahren