30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Was ist der Lotuseffekt? 03:05 min

Textversion des Videos

Transkript Was ist der Lotuseffekt?

Für einen Astronauten kann Staub zu einem echten Problem werden. Kosmischer Staub hat eine sehr raue Oberfläche und kann sich durch Raumanzüge schneiden oder die Ausrüstung beschädigen. Aber eine Lösung für dieses Problem aus den Weiten des Weltraums findet sich vielleicht hier auf der Erde: die Lotusblume. Ihre Blätter mögen gewöhnlich aussehen, sie besitzen aber eine ganz besondere Eigenschaft: Staub oder Schmutz und sogar Wasser bleiben nicht an ihnen haften. Sie scheinen diese Stoffe abzuweisen. Auf den ersten Blick wirkt ein Lotusblatt ganz glatt, aber unter dem Mikroskop sieht man, dass das nicht so ist. Seine Oberfläche ist von feinen Härchen bedeckt. Diese Haare halten Wasser und Schmutz davon ab, mit dem Blatt in Berührung zu kommen und sich daran festzusetzen. Die Lotosblume hält sich also auf ganz natürliche Weise sauber, indem sie Schmutz und Wasser abweist. Das nennt man den „Lotuseffekt“. Wissenschaftler haben diese Idee übertragen und ein Material entwickelt, das die gleiche abweisende Eigenschaft besitzt. Dieser Kunststoff kann auf verschiedenen Gegenständen angewendet werden. Die Fliese auf der linken Seite wurde mit dem Kunststoff besprüht. Die besprühte Fliese weist den Staub ab, an der Fliese auf der rechten Seite bleibt er haften. Bald könnte der Lotuseffekt Astronauten, Mondfahrzeuge und sogar Raumschiffe vor den Gefahren des kosmischen Staubs schützen. Hier auf der Erde könnte man ihn nutzen, um unsere Kleidung sauber und trocken zu halten. Wissenschaftler haben eines der Geheimnisse der Natur gelüftet und so einen Kunststoff mit ganz erstaunlichen Eigenschaften entwickelt.