30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Schutz vor Wasser – wasserabweisendes Material in der Natur 02:01 min

Textversion des Videos

Transkript Schutz vor Wasser – wasserabweisendes Material in der Natur

Die wasserabstoßende Wirkung von Fetten und Ölen machen sich die Wasservögel durch das Einfetten ihres Gefieders zunutze. Doch in der Natur gibt es noch ganz andere Methoden, um sich das Wasser vom Leibe zu halten. Diese Spinne lebt in Bergflüssen Südamerikas und ernährt sich von Wasserinsekten und kleinen Fischen. Der silbrige Glanz, der sie umgibt, stammt von einer Lufthülle. So kommt sie vollkommen trocken über die Wasseroberfläche. Dieses Phänomen untersuchen Wissenschaftler der Universität Bonn. Sie möchten wissen, wie das funktioniert. Unter dem Mikroskop fallen die vielen dicht beieinander stehenden Borsten auf. Unter dem Rasterelektronenmikroskop haben die Wissenschaftler die winzigen Härchen und ihren dreidimensionalen Aufbau genau vermessen. Mit diesen Ergebnissen entwickelten sie ein Gewebe, das sie vier Tage lang unter Wasser ließen. Als man es herauszog, war es staubtrocken.