30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Regenwurm – Fortbewegung und Atmung

Bewertung

Ø 3.9 / 57 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Lerouret
Regenwurm – Fortbewegung und Atmung
lernst du in der 7. Klasse - 8. Klasse

Beschreibung Regenwurm – Fortbewegung und Atmung

In diesem Video geht es um die Fortbewegung und die Atmung des Regenwurms. Der Regenwurm bewegt sich kriechend fort mit Hilfe seines Hautmuskelschlauches, der aus Ringmuskulatur und Längsmuskulatur besteht. Er zieht diese immer abwechselnd zusammen. Seine Borsten verhindern dabei, dass er beim Kriechen zurück rutscht. Regenwürmer sind Feuchtlufttiere, da sie nur über die Haut atmen können (Hautatmer) und auch nur, wenn diese feucht ist. Sie halten sich tagsüber im kühlen und feuchten Boden auf und gehen meist nachts auf Nahrungssuche. So trocknet ihre Haut nicht aus. In dem Video erfährst du ebenfalls, warum nach einem Regen so viele Regenwürmer an der Oberfläche zu finden sind.

Transkript Regenwurm – Fortbewegung und Atmung

Hallo, ich bin Sina! In diesem Video möchte ich euch die Lebensweise des Regenwurms erklären. Es wird um seine Fortbewegung und seine Atmung gehen. Damit du alles verstehen kannst, sollte dir der Bau des Regenwurms bereits bekannt sein. Ich beginne mit der Fortbewegung: Regenwürmer bewegen sich kriechend vorwärts. Dies tun sie mithilfe ihres Hautmuskelschlauchs. Der besteht aus der Haut (die ist hier blau dargestellt), einer darunter liegenden Schicht von Ringmuskeln (die sind hier rot gefärbt) und einer inneren Schicht von Längsmuskeln (die sind hier grün angemalt). Zusammen bilden sie den Hautmuskelschlauch. Der Regenwurm kriecht durch das abwechselnde Zusammenziehen der Ring- und Längsmuskulatur. Beim Zusammenziehen der Ringmuskeln wird der Regenwurm länger und dünner. Die Längsmuskulatur erschlafft, wenn die Ringmuskulatur zusammengezogen wird. Beim Zusammenziehen der Längsmuskeln erschlafft die Ringmuskulatur. Der Regenwurm wird in diesem Bereich des Körpers dicker und kürzer. Das Zusammenziehen beginnt am Hinterende. Der verdickte Bereich schiebt sich nun wie eine Welle nach vorne. Das Vorderende wird nun so weit nach vorne geschoben, wie das Hinterende zu Beginn zusammengezogen wurde. Man kann die Muskelbewegung an einem mit Wasser gefüllten Luftballon zeigen. Er stellt den Regenwurm dar. Jetzt stellen meine Hände die Ringmuskulatur dar. Du siehst, der Regenwurm wird länger und dünner, wenn sich die Ringmuskeln zusammenziehen. Wenn ich an beiden Enden drücke, stelle ich das Zusammenziehen der Längsmuskeln dar. Du siehst, dass der Regenwurm kürzer und dicker wird. Wenn du einen Regenwurm über ein Blatt Papier kriechen lässt und ganz leise bist, wirst du ein Kratzen hören. Das sind die 4 Paar Borsten, die der Regenwurm an jedem Körperabschnitt hat. Mit einer Lupe kannst du sie erkennen. Sie verhindern, dass er beim Kriechen zurückrutscht. Man kann sie mit Spikes unter Fußballschuhen vergleichen. So kann der Regenwurm sogar in einer senkrechten Röhre nach oben kriechen. Nun komme ich zur Atmung des Regenwurms. Am Tag halten sich Regenwürmer meistens im kühlen und feuchten Boden auf. Regenwürmer benötigen viel Feuchtigkeit, da sie nur über die Haut atmen können. Sie nehmen über die Haut Sauerstoff auf und geben Kohlendioxid ab. Der Regenwurm ist ein Hautatmer und wird auch Feuchtlufttier genannt. Er kann nämlich nur über die Haut atmen, wenn sie feucht ist. Sonnenwärme würde sie schnell austrocknen. Nachts kommt der Regenwurm aus dem Boden und geht auf Nahrungssuche. Bei starkem Regen verlassen die Regenwürmer auch ihre Röhren. Vielleicht ist ihr Name auf diese Verhaltensweise zurückzuführen. Der Grund dafür, dass sie bei starkem Regen an die Oberfläche kommen, ist noch nicht genau erforscht. Es könnte daran liegen, dass sie in den überfluteten Röhren nicht atmen können. Nun möchte ich das, was du in diesem Film gelernt hast, noch einmal zusammenfassen: Der Regenwurm bewegt sich kriechend fort, mithilfe seines Hautmuskelschlauchs. Außerdem atmet der Regenwurm durch die Haut. Deshalb wird er Hautatmer oder Feuchtlufttier genannt. Tschüss und Danke fürs Zuhören!

11 Kommentare

11 Kommentare
  1. Hallo Fortuna X,
    danke für deinen Vorschlag. Das ist eine tolle Idee, leider können wir momentan keine Videos auf Anfrage produzieren. Wir werden unser Angebot an Videos und Übungen jedoch immer mehr erweitern und dann wird es hoffentlich bald ein Video geben, das deine Idee enthält. Wir behalten deinen Vorschlag auf jeden Fall im Hinterkopf!
    Viel Spaß beim Lernen mit den Übungen und Videos auf unserer Plattform!
    Beste Grüße aus der Redaktion

    Von Tatjana Elbing, vor 3 Monaten
  2. könnt ihr fileicht mal ein vide0 zum thema:,,Hydroskellett" machen?währe nett...

    Von Fortuna X, vor 3 Monaten
  3. sehr gut und verständlich erklärt, hat mir sehr geholfen

    Von Fortuna X, vor 3 Monaten
  4. Hallo eros t.,
    es tut uns leid, dass dir dieses Video nicht weiterhelfen konnte. Schau doch mal auf diese Übersichtsseite: https://www.sofatutor.com/biologie/biologie-der-tiere/die-vielfalt-der-wirbellosen/plattwuermer-ringelwuermer-und-rundwuermer
    Hier findest du viele nützliche Infos und weitere Videos rund um das Thema Regenwurm.
    Ich hoffe, das hilft dir weiter.
    Beste Grüße aus der Redaktion

    Von Tatjana Elbing, vor fast 2 Jahren
  5. gut :-( verascht blöd

    Von Champions Eros, vor fast 2 Jahren
Mehr Kommentare

Regenwurm – Fortbewegung und Atmung Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Regenwurm – Fortbewegung und Atmung kannst du es wiederholen und üben.
  • Beschreibe die Fortbewegung des Regenwurms.

    Tipps

    Die Bewegungswelle des Regenwurms schiebt sich von hinten nach vorne.

    Lösung

    Der Regenwurm bewegt sich durch das Zusammenziehen und Erschlaffen seines Hautmuskelschlauches vorwärts. Dies beginnt am hinteren Ende des Regenwurms. Der verdickte Bereich schiebt sich dann in einer Welle nach vorne, bis der verdickte Bereich vorne angelangt ist.

  • Erkläre, warum man ein Kratzgeräusch vernimmt, wenn ein Regenwurm über ein Blatt Papier kriecht.

    Tipps

    Das entsprechende Körperteil der Regenwürmer ist vergleichbar mit den Spikes an Fußballschuhen.

    Lösung

    Der Regenwurm verfügt über vier Borsten pro Körperbereich. Diese ermöglichen es dem Wurm vorwärts zu kriechen, ohne zurück zu rutschen. So kann er auch Wände senkrecht emporklettern. Diese Borsten sind vergleichbar mit dem Spikes an Fußballschuhen. Dies ist der Grund, warum du ein leichtes Kratzgeräusch vernimmst, wenn du einen Regenwurm über ein Blatt Papier kriechen lässt.

  • Bestimme die Systematik des Regenwurms.

    Tipps

    Der Regenwurm hat den lateinischen Artnamen Lumbricus terrestris.

    Die Ringelwürmer, auch Annelida genannt, bilden einen Stamm.

    Lösung

    Der Regenwurm gehört zum Stamm der Ringelwürmer, zur Klasse der Gürtelwürmer, zur Ordnung der Wenigborster und zur Gattung der Echten Regenwürmer. Der Artname des Regenwurms, wie wir ihn kennen, ist Tauwurm oder Lumbricus terrestris.

  • Beschreibe die Fortpflanzung der Würmer.

    Tipps

    Auch für die Befruchtung der zwittrigen Würmer braucht man zwei Exemplare.

    Lösung

    Würmer sind zwittrige Wesen. Sie besitzen sowohl ein weibliches als auch ein männliches Geschlechtsorgan. Dennoch benötigt man zwei Exemplare des Wurmes, damit es zur Befruchtung kommen kann. Die Würmer heften sich aneinander und tauschen so den Samen aus. Der Samen wird im Geschlechtsring mit den Eizellen und der Nährflüssigkeit zusammengebracht. Schließlich werden Kokons gebildet, aus denen schließlich kleine Würmer schlüpfen.

  • Beschreibe die Atmung der Regenwürmer.

    Tipps

    Für den Regenwurm ist es wichtig, dass seine Haut feucht gehalten wird.

    Lösung

    Regenwürmer sind Hautatmer. Das bedeutet, dass sie über ihre Haut Sauerstoff aufnehmen und Kohlenstoffdioxid abgeben. Dies funktioniert jedoch nur, wenn die Haut der Regenwürmer feucht gehalten wird. Deswegen ist der Regenwurm darauf angewiesen, dass es in seiner Umgebung feucht ist.

  • Nenne weitere Hautatmer.

    Tipps

    Säugetiere atmen über ihre Lungen.

    Lösung

    Würmer nehmen den Sauerstoff, den sie benötigen, über die Haut auf. Das nennt man Hautatmung. Diese Form der Atmung findet man bei Quallen. Die Amphibien wie der Frosch und die Kröte besitzen Lungen, atmen aber auch zu einem großen Teil über ihre Haut.

    Die Säugetiere und die Vögel wie der Elefant und der Vogelstrauß gehören nicht zu den Hautatmern.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
Im Vollzugang erhältst du:

10.842

Lernvideos

44.348

Übungen

38.969

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

running yeti

In allen Fächern und Klassenstufen.

Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden