30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Rauchen – eine Gefahr für die Gesundheit

Bewertung

Gib eine Bewertung ab!

Die Autor/-innen
Avatar
Team Digital

Rauchen – eine Gefahr für die Gesundheit

lernst du in der 7. Klasse - 8. Klasse

Beschreibung Rauchen – eine Gefahr für die Gesundheit

Nach dem Schauen dieses Videos wirst du in der Lage sein, die Gefahren des Rauchens zu benennen.

Zunächst lernst du, welchen schädlichen Einfluss Teer auf unsere Bronchialschleimhaut hat. Anschließend lernst du, welche negativen Auswirkungen Kohlenstoffmonoxid und Nikotin auf unseren Körper haben. Abschließend erfährst du, wie schädlich Passivrauchen und Rauchen in der Schwangerschaft ist.

Das Video beinhaltet Schlüsselbegriffe, Bezeichnungen und Fachbegriffe wie Teerablagerungen, Flimmerepithel, Flimmerhärchen, Raucherlunge, Raucherhusten, COPD, Lungenkrebs, Droge, Sucht und Abhängigkeit.

Bevor du dieses Video schaust, solltest du bereits wissen, wie die Lunge aufgebaut ist und welchen Weg unsere Atemluft nimmt.

Nach diesem Video wirst du in der Lage sein, die Gefahren des Rauchens einzuschätzen.

Transkript Rauchen – eine Gefahr für die Gesundheit

Was haben Straßenbelag und Tabakrauch gemeinsam? Teer Was haben Insektenbekämpfungsmittel und Tabakrauch gemeinsam? Nikotin Was haben Buschbrände und Tabakrauch gemeinsam? Kohlenstoffmonoxid Rauchen – eine Gefahr für die Gesundheit Wenn Tabak verbrennt, setzt er einen Giftcocktail mit mindestens 4000 verschiedenen Schadstoffen frei. Darunter befindet sich zum Beispiel Cadmium, ein sehr giftiges Metall, das auch in Autobatterien vorkommt oder auch Aceton, das auch als Lösungsmitteln in Farben enthalten ist. Und sogar Stoffe, die als Gifte verwendet werden, wie Arsen, Blausäure oder Kohlenstoffmonoxid. Zudem enthält Tabakrauch Teer. Teer ist für unsere Lunge besonders gefährlich, denn er erschwert das Reinigen der Atemwege. Der größte Teil unserer Atemwege ist mit Flimmerepithel ausgekleidet. Dieses Flimmerepithel kannst du dir wie einen Teppich aus Millionen von Zellen vorstellen. Die meisten der Zellen besitzen bewegliche Härchen, die Flimmerhärchen. Dazwischen befinden sich Becherzellen. Das sind Drüsen, die Schleim produzieren und so die Atemluft befeuchten. Die Flimmerhärchen bewegen sich durchgehend und schlagen etwa 100 Mal in der Minute. Mit wellenartigen Bewegungen befördern sie kleine Fremdkörper wie Staubteilchen oder Krankheitserreger wie ein Förderband in Richtung Rachen. Dort wird die Mischung aus Schleim und Fremdkörpern meist unbewusst in den Magen hinuntergeschluckt. So sorgt das Flimmerepithel für die Reinigung unserer Atemwege. Der Teer, den wir mit den Tabakrauch einatmen, verklebt unsere Flimmerhärchen. Werden sie funktionslos, verlieren wir einen wichtigen Schutz gegen Schmutz, Krankheitserreger und Schadstoffe. Unser Körper versucht durch übermäßige Schleimbildung und Husten den Teer und andere Schadstoffe wieder loszuwerden.

Diese körperliche Reaktion wird als Raucherhusten bezeichnet. Mit der Zeit kann sich aus dem Raucherhusten eine chronische Bronchitis und schließlich sogar eine chronisch obstruktive Lungenkrankheit – kurz COPD – entwickeln. Das ist eine schwere, nicht heilbare Lungenkrankheit. Betroffene leiden unter Atemnot. Rauchende, die eine Schachtel Zigaretten am Tag rauchen, nehmen in der Lunge jährlich etwa eine Tasse Teer auf. Die Teerablagerungen färben die Raucherlunge mit den Jahren schwarz. Doch der Teer im Tabakrauch ist nicht das einzige Problem. 50 bis 90 der im Tabakrauch enthaltenen Stoffe sind krebserregend. Rauchende haben gegenüber Nichtrauchenden ein doppelt so hohes Risiko, an Krebs zu sterben. An Lungenkrebs erkranken sie 20-mal häufiger. Bei der Verbrennung von Tabak entsteht neben Teer auch giftiges Kohlenstoffmonoxid. Dieses bindet in den roten Blutkörperchen an das Hämoglobin und verdrängt so Sauerstoff von ihnen. Der Sauerstofftransport wird durch das Kohlenstoffmonoxid also stark behindert. Dadurch treten Konzentrationsstörungen auf und der Körper ist weniger leistungsfähig. Um die Unterversorgung des Körpers mit Sauerstoff auszugleichen, schlägt das Herz schneller und der Blutdruck steigt.
Das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen steigt. Eine Zigarette enthält zirka zwölf Milligramm Nikotin. Beim Rauchen werden davon etwa ein bis zwei Milligramm ins Blut aufgenommen. Nikotin ist ein Nervengift. Die Tabakpflanze produziert Nikotin als Gift gegen Insektenfraß. Wir verwenden es daher auch in Insektenbekämpfungsmitteln. Im menschlichen Körper wirkt es als Droge. Es beeinflusst unser Bewusstsein und macht abhängig. Rauchende entwickeln ein zwanghaftes Verlangen nach Tabakkonsum.
Dieses zwanghafte Verlangen wird auch als Sucht bezeichnet. Wenn man tabakabhängig ist, fällt es schwer mit dem Rauchen wieder aufzuhören. Doch Nikotin wirkt nicht nur als Droge, es verengt zudem die Blutgefäße. Die Folgen können Krankheiten wie Durchblutungsstörungen und sogar Schlaganfall oder Herzinfarkt sein.

Hast du dich schonmal gefragt, ob Tabakrauch nur für die Rauchenden schädlich ist? Passivrauchen bedeutet, dass wir den Tabakrauch von Rauchenden mit einatmen. Es ist ähnlich schädlich wie aktives Rauchen. Wenn du dich eine Stunde lang in einem verqualmten Raum aufhältst, hast du etwa so viele Schadstoffe aufgenommen, wie wenn du selbst eine Zigarette rauchen würdest. Während einer Schwangerschaft ist Rauchen nicht nur gefährlich für die werdende Mutter, sondern auch für das ungeborene Kind. Das Risiko von Frühgeburten steigt sowie die Gefahr von Fehlbildungen. Zudem hat das Kind ein höheres Risiko später an Asthma und Allergien zu erkranken. In Deutschland sterben jährlich über 120.000 Menschen an den Folgen des Tabakkonsums. Das sind etwa 13 Prozent aller Todesfälle in Deutschland. Darunter befinden sich etwa 3000 Passivrauchende. Fassen wir zusammen: Tabakrauch enthält Tausende Schadstoffe. Durchs Rauchen und Passivrauchen nehmen wir Giftstoffe wie Nikotin und Kohlenstoffmonoxid auf. Diese schädigen erheblich unseren Organismus. Der in Tabakrauch enthaltene Teer verklebt unsere Flimmerhärchen, die unsere Atemwege reinigen. Nikotin verändert unser Bewusstsein und macht abhängig. Die Liste an Krankheiten, bei denen ein Zusammenhang mit dem Rauchen nachgewiesen ist, ist lang. Dazu zählen auch tödliche Krankheiten wie Lungenkrebs, Herzinfarkt, Schlaganfall und COPD. Würdest du mit diesen Informationen eine Zigarette rauchen?

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
Im Vollzugang erhältst du:

10.843

Lernvideos

44.288

Übungen

38.909

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

running yeti

In allen Fächern und Klassenstufen.

Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden