30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Was sind Alpha-Teilchen?

Einfach lernen mit Videos, Übungen, Aufgaben & Arbeitsblättern

Alpha-Teilchen

Alpha-Teilchen entstehen beim Alphazerfall, eine Art des radioaktiven Zerfalls, und sind doppelt positiv geladene Heliumkerne mit 2 Protonen und 2 Neutronen. Alphastrahlung ist also eine ionisierende Strahlung, genauer Teilchenstrahlung, die radioaktive Nuklide, sogenannte Alphastrahler, beim radioaktiven Zerfall aussenden. Diese ist für den menschlichen Körper allerdings relativ ungefährlich, da Alpha-Teilchen hauptsächlich in die obere, tote Hautschicht eindringen. Schädigend ist hingegen die Anreicherung in Organen, z.B. durch Aufnahme mit der Nahrung, da eine hohe Strahlendosis dort die Körperzellen schädigen kann.

Alpha-Teilchen haben eine kinetische Energie, die als Massendefekt durch den Kernzerfall entsteht. Durch starke Wechselwirkungen wird das Alpha-Teilchen vom Kern angezogen, aber die gleichnamige Ladung führt zur elektrischen Abstoßung. Mit Hilfe des Tunneleffekts kann der Kern verlassen werden. Bei Radionuklidbatterien ist dies nicht der Fall. Dort werden alle beim Zerfall erzeugten Alphateilchen von ihren schweren Atomen im Inneren gehalten und ihre Bewegungsenergie wird in Wärme umgewandelt, sodass sich Alphastrahler wie z. B. Tranurane bis zur Rotglut erhitzen können. Diese Wärme wird in Radionuklidbatterien zur Gewinnung von elektrischer Energie genutzt.

Alle Arbeitsblätter zum Thema

Arbeitsblätter zum Thema

Was sind Alpha-Teilchen? (2 Arbeitsblätter)