Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Textversion des Videos

Transkript a-Deklination – Substantive

Hallo, hier ist wieder eure Tutorin Fabula, mit Geschichten aus dem römischen Reich, Informationen zu Grammatik, Tipps und Tricks und Übungen. In diesem Video lernst du die a-Deklination bei Substantiven kennen, und wie die Fälle übersetzt werden. Es gibt noch einen zweiten Teil für Adjektive. Ein Substantiv bezeichnet eine Person, einen Gegenstand oder einen abstrakten Begriff. Substantive können männlich, weiblich oder sächlich sein. Im Deutschen erkennst du das am Artikel, im Lateinischen an der Deklination. Alle Substantive der a-Deklination sind weiblich. Es gibt Ausnahmen, aber dazu später mehr. Um ein Substantiv zu deklinieren, werden an den Wortstamm die Endungen der a-Deklination angefügt. Die Endungen lauten -a, -ae, -ae, -am, -a, -ae, -arum, -is, -as, -is. Jetzt übersetzen wir die Fälle ins Deutsche. Porta heißt die Tür. Zuerst im Singular, dann im Plural. Der Nominativ gibt Antwort auf die Frage "Wer oder was?". Zum Beispiel: Die Tür ist offen. Wer oder was ist offen? Die Tür. Der Genitiv gibt Antwort auf die Frage "Wessen?". Also zum Beispiel: Wessen Klinke fehlt? Die Klinke der Tür. Der Dativ gibt Antwort auf die Frage "Wem?". Wem gehört die Klinke? Der Tür. Der Akkusativ gibt Antwort auf die Frage "Wen oder was?". Zum Beispiel: Wen habe ich heute geöffnet? Die Tür. Der Ablativ gibt Antwort auf die Frage "Wodurch und womit?", wobei es noch andere Möglichkeiten für den Ablativ gibt. Wodurch bin ich heute gegangen? Durch die Tür. Womit hatte ich heute Probleme? Mit der Tür. Plural, dieselben Fragen wie im Singular, aber es ist nicht nur eine Tür, sondern es sind mehrere Türen. Und damit haben wir auch schon den Nominativ, nämlich "Wer oder was ist offen?"; die Türen sind offen. Wessen Klinken sind das? Es sind die Klinken der Türen. Im Dativ wäre es die Frage "wem?", also wem gehört die Klinke? Die Klinke gehört den Türen. Im Akkusativ die Frage "wen oder was?". Wen oder was habe ich heute geöffnet? Die Türen. Im Ablativ die Frage "wodurch und womit" als Hilfsfrage, wodurch bin ich heute gegangen? Durch die Türen; oder womit hatte ich heute Probleme? Mit den Türen. Bei der a-Deklination gibt es noch ein paar Besonderheiten zu beachten. Einige Substantive der a-Deklination behalten ihr natürliches Geschlecht und bleiben männlich: pirata, poeta, nauta bleiben männlich, denn es sind ja Männer, trotz der a-Deklination. Der "pirata" ist der Pirat, der "poeta" ist der Dichter und der "nauta" ist der Seemann. Diese 3 Substantive werden trotzdem nach der a-Deklination dekliniert. Noch 2 Besonderheiten. Der "pater familias" ist ein Nominativ Plural und heißt übersetzt "der Hausvater". Deabus ist ein Dativ oder Ablativ Plural und heißt übersetzt "den Göttinnen" oder "durch die Göttinnen". Wiederholung: Jetzt kennst du die Endungen, Übersetzungen und Besonderheiten der a-Deklination. Mal schauen, was du dir gemerkt hast. Versuche zuerst den Fall zu bestimmen und dann zu übersetzen. Und zwar von portas, portam und porta. portas ist ein Akkusativ Plural und heißt übersetzt "die Türen". portam ist ein Akkusativ Singular und heißt übersetzt "die Tür". Und porta? Porta kann der Nominativ Singular sein und würde dann übersetzt heißen "die Tür". Aber kann es noch etwas sein? Ja, denn es kann ein Ablativ Singular sein. Porta. Dann hieße es übersetzt "durch die Tür" oder "mit der Tür". So, genug gelernt. Das war es fürs Erste. Vale! Lass es dir wohl ergehen.

Informationen zum Video
23 Kommentare
  1. Default

    Ich finde die aufgaben sehr cool zum lösen aber manche hatten im 1.lernjahr noch nicht Dativ oder Ablativ.

    Von Mathiaskamps, vor 8 Monaten
  2. Default

    lol

    Von Soenke Frenz, vor 8 Monaten
  3. Default

    Schön gemacht :)

    Von Loido1209, vor 11 Monaten
  4. Default

    sehr gut

    Von Tomphilip H, vor etwa einem Jahr
  5. Default

    Cool gemacht

    Von Max&Niklas, vor mehr als einem Jahr
  1. Matthias redaktion

    Hallo User Andre,
    deine Kritik können wir nachvollziehen. Allerdings geht es in der Aufgabe ja genau um diese Stolperfallen. Man trifft beim Übersetzen ja ständig auf sie - deshalb ist es wichtig, den Blick dafür zu schärfen. Das Adjektiv "bellus, a, um" gibt es tatsächlich, es ist aber selten und kein Grundwortschatz. Im Regelfall kennt man die Form "bella" von "bellum, -i", das ja deutlich häufiger ist. Aber vielen Dank für deinen Hinweis! Wir freuen uns über alle Anregungen und Verbesserungsvorschläge.
    Liebe Grüße
    Die Lateinredaktion

    Von Matthias V., vor fast 2 Jahren
  2. Default

    Bei Übung 2 gibt es Ungereimtheiten. In der Beschreibung steht, man solle die Formen markieren, die zur a-Deklination gehören. Erst bei den Tipps erfährt man, dass nur Substantive gesucht sind. Ohne diese Info könnte man "bella" auch für ein Adjektiv der a-Deklination halten. Das Video bezieht sich zwar Eindeutig auf Substantive, aber trotzdem sind solche "Fallen" frustrierend und unnötig, da man ja eigentlich richtig lag.

    Von Andre Fimpel, vor fast 2 Jahren
  3. Default

    Ich habe es leider nicht verstanden

    Von Speuten, vor fast 2 Jahren
  4. Default

    Ist nich so schnell wie manche anderen. Gut.

    Von Tobias Rutsch, vor fast 2 Jahren
  5. 0285ml baerchenglas

    bist du meine mama

    Von Christopher S., vor etwa 2 Jahren
  6. Default

    thx

    Von Qiuzhang63, vor etwa 2 Jahren
  7. Img 6097

    danke sehr!

    Von Familie R., vor etwa 2 Jahren
  8. Default

    Gut : ))))))

    Von Francesca Hartmann, vor etwa 2 Jahren
  9. Default

    gut

    Von Misic12, vor etwa 2 Jahren
  10. Default

    ich dachte es gibt keinen ablativ im deutschen

    Von Olenka Maus, vor mehr als 2 Jahren
  11. Default

    und auserdem steh plural da und nicht singular ihr alle die kommentare geschrieen haben ihr habt sinular gelesen und nicht plural also bitte ab jetzt genau lesen

    Von T Mikeljevic, vor fast 3 Jahren
  12. Default

    alles passt danke sehr und alle die das nicht verstehen also dieses video und dann ihre meinungen schreiben das ist nicht nötig denn alses past überlegt noch mal oder fragt andere die das wissen aber bitte nix falsches schreiben danke

    Von T Mikeljevic, vor fast 3 Jahren
  13. Matthias redaktion

    Hallo lieber User "Sischoe",
    die Frage müsste eigentlich funktionieren, nur eine Antwort ist richtig. Der Genitiv Singular ist "portae", im Plural "portarum".

    Von Matthias V., vor fast 3 Jahren
  14. Default

    hat mir geholfen :) aber porta heisst tor:)
    bei der frage stimmt was nicht ,wenn ich alle andrücke ist keins von den dreien richtig ! im genitiv würde dann"portarum" kommen und nicht portae ! ( oder?) ansonsten gut:)

    Von Sischoe, vor fast 3 Jahren
  15. Default

    cool

    glaub ich :)

    Von Finn Doubek, vor etwa 3 Jahren
  16. Default

    toll

    Von Qiuzhang63, vor etwa 3 Jahren
  17. Default

    interessant

    Von Bauer Sabine, vor etwa 3 Jahren
  18. Default

    sehr informierba

    Von Diana S., vor mehr als 4 Jahren
Mehr Kommentare