30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Gefühle und Meinungen

Zum Ausdrücken von Gefühlen und Meinungen dienen Objektsätze sowie zahlreiche Adjektive und Substantive. Personen können ebenfalls mit verschiedenen Adjektiven beschrieben und charakterisiert werden.

Gefühle und Meinungen im Spanischen ausdrücken

Um mit anderen auf Spanisch kommunizieren zu können ist es wichtig, auch über deine Meinung sowie deine Gefühle sprechen zu können. Wie dir das gelingt, kannst du hier Schritt für Schritt lernen.

Meinungen ausdrücken

Mit Objektsätzen, die jeweils aus einem Haupt- und einem Nebensatz bestehen, kannst du deinen eigenen Standpunkt klar machen:

  • creo que (ich glaube, dass)
  • opino que (ich bin der Meinung, dass)
  • me parece que (es scheint mir, dass)

Meinungen ausdrücken

Im Spanischen wandert, im Gegensatz zum Deutschen, das Prädikat (Verb) nicht ans Ende des Nebensatzes:

  • deutscher Objektsatz: Ich finde, dass Juan viel arbeitet.
  • spanischer Objektsatz: Opino que Juan trabaja mucho.

Wie du siehst, bleibt die Stellung der Satzelemente im Nebensatz unverändert:

  • Juan trabaja mucho.Opino que Juan trabaja mucho.

Über Gefühle sprechen

Wie kann man auf Spanisch seine Meinung ausdrücken und über Emotionen sprechen? Willst du zum Beispiel deiner Begeisterung Ausdruck verleihen oder einmal so richtig deine Wut rauslassen? Schauen wir uns zusammen einige Wendungen zum Verbalisieren von Gefühlen an:

  • estar encantado (erfreut sein)
  • estar impresionado (beeindruckt sein)
  • estar emocionado (aufgeregt sein)
  • encantar a alguien (jemandem sehr gefallen)
  • echar de menos a alguien (jemanden vermissen)
  • estar / sentirse molesto (verärgert sein)
  • dar pánico a alguien (jemandem Angst machen)
  • estar hasta las narices (die Nase voll haben)

Um diese Wendungen richtig anwenden zu können, solltest du bereits den Gebrauch von ser und estar (sein) mit Adjektiv kennen. Auch mit reflexiven Verben solltest du vertraut sein.

Darüber hinaus können weitere Substantive und die entprechenden Adjektive dir helfen, noch differenzierter die verschiedensten Gefühle ausdrücken zu können. So kannst du beispielsweise die folgenden Gefühlsregungen bei Personen ausmachen:

  • la esperanza (Hoffnung) – esperanzado (hoffnungsvoll)
  • la paciencia (Geduld) – paciente (geduldig)
  • la tranquilidad (Ruhe) – tranquilo (geduldig)
  • el valor (Mut) – valiente (mutig)
  • la desesperación (Verzweiflung) – desesperado (verzweifelt)
  • la culpa (Schuld) – culpable (schuldig)
  • los celos (Eifersucht) – celoso (eifersüchtig)
  • el odio (Hass) – odioso (verhasst)
  • la vergüenza (Scham) – avergonzado (verlegen)
  • el enamoramiento (Verliebtheit) – enamorado (verliebt)

verliebt.jpg

Personen beschreiben und charakterisieren

Deine Meinung ausdrücken kannst du auch, wenn es um andere Personen geht. So kannst du mithilfe verschiedener Adjektive den Charakter von Menschen beschreiben. Schauen wir uns ein paar Wesenszüge und Charaktereigenschaften an:

  • simpático (sympathisch) vs. antipático (unsympathisch)
  • inteligente (intelligent) vs. tonto / estúpido (dumm)
  • amable (nett, liebenswert) vs. pesado (unausstehlich)
  • aplicado (fleißig) vs. perezoso (faul)
  • interesante (interessant) vs. aburrido (langweilig)
  • sensible (feinfühlig) vs. insensible (unsensibel)
  • confiado (selbstbewusst) vs. tímido (schüchtern)
  • valiente (mutig) vs. miedoso (ängstlich)
  • considerado (rücksichtsvoll) vs. desconsiderado (rücksichtslos)

Diese Adjektive werden mit dem Verb ser (sein) kombiniert, da es sich um feste, unveränderliche Eigenschaften handelt. Zusätzlich zu den Charakterisierungen durch die entsprechend deklinierten Adjektive kannst du auch mit querer (wollen) beziehungsweise gustar (mögen) und dem Infinitiv noch umfassender beschreiben, wie eine Person ist und was sie im Leben möchte:

  • Juan quiere ser más aplicado. (Juan möchte fleißiger sein.)
  • A Juan le gustan las personas confiadas y valientes. (Juan mag selbstbewusste und mutige Menschen.)

Doch auch Äußerlichkeiten einer Person kannst du beschreiben. Hierfür benötigst du Substantive für die Körperteile (zum Beispiel los ojos (Augen), la nariz (Nase), las orejas (Ohren) und los labios (Lippen)) und Kleidungsstücke (zum Beispiel el pantalón (Hose), la camiseta (T-Shirt)). Diese kannst du genauer beschreiben, indem du die folgenden grundlegenden Adjektive verwendest:

  • Haarfarben: rubio (blond), castaño / moreno (braunhaarig), pelinegro (schwarzhaarig)
  • Augenfarben: azul (blau), castaño / moreno (braun), verde (grün), negro (schwarz)
  • Hautfarben: blanco (weiß), moreno (dunkelhäutig), negro (schwarz)

Party.jpg

Schauen wir uns dazu ein paar Beispiele an:

  • Juan es moreno. Lleva un pantalón oscuro. (Juan ist braunhaarig. Er trägt eine dunkle Hose.)
  • Isabel es rubia, lleva una falda azul y una camiseta de color naranja. (Isabel ist blond, sie trägt einen blauen Rock und ein orangefarbenes T-Shirt.)
  • María tiene las piernas largas y los labios rojos. (María hat lange Beine und rote Lippen.)

Erstelle doch einmal selbst eine Beschreibung deiner Person, um die neuen Vokabeln anzuwenden und zu festigen. Wie siehst du aus? Welche Eigenschaften machen deinen Charakter aus? Mit ein bisschen Übung wirst du den neuen Wortschatz und die verschiedenen Wendungen schnell verinnerlicht haben. Viel Erfolg!