30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

SMS und Chat

Wie verändert sich die spanische Sprache, wenn sie in Kommunikationsmedien verwendet wird?

SMS- und Chatsprache auf Spanisch

Dass sich Sprache stetig verändert und weiterentwickelt, ist ein ganz normaler Prozess. Wir könnten uns zum Beispiel nur noch sehr schwer mit jemandem aus dem Mittelalter unterhalten. Die Weiterentwicklung unserer Gesellschaft und natürlich auch unserer Medien verlangt immer wieder, dass wir unsere Sprache anpassen und ergänzen. Das Internet und Handys bilden hier keine Ausnahme - tatsächlich hat sich in den dort genutzten Chaträumen, Foren und Textnachrichten eine ganz eigene Sprache entwickelt. Nach Englisch und Chinesisch ist Spanisch die am meisten genutzte Sprache im Internet, also wollen wir uns einmal anschauen, wie das auf Spanisch aussieht.

Gespräch(1).jpg

Was ist Chatsprache?

Obwohl die verkürzte Sprache, um die es hier gehen soll, bereits auf die Telegrafen des 19. Jahrhunderts zurückgeht, entwickelte sich die uns bekannte Variante hauptsächlich in Chats. Das wichtigste Merkmal ist, dass die verwendete Kommunikation eine Mischung aus schriftlicher und mündlicher Sprache ist. Wenn wir etwas aufschreiben, können wir es im Normalfall archivieren. Wir nehmen uns normalerweise mehr Zeit und denken deshalb auch mehr über unsere Formulierungen nach. Außerdem fehlt bei klassisch Geschriebenem sowohl Tonfall als auch Mimik. Emotionen müssen also entweder weggelassen oder anderweitig deutlich gemacht werden. Wenn wir uns mit jemandem unterhalten, nehmen wir uns nicht so viel Zeit, über Gesagtes nachzudenken. Jeder von uns hat bestimmt schon einmal etwas gesagt, was er dann sofort bereut hat. Gesagtes ist flüchtig, wir können es nicht wegschließen und aufbewahren - es sei denn, wir nehmen es auf. Oft zeigt sich in Unterhaltungen unser Dialekt und unsere Herkunft. Außerdem können wir in Gesprächen mit unserem Tonfall, unserer Mimik und Gestik spielen und direkt auf unser Gegenüber eingehen.

Gesichter.jpg

Chatsprache ist beides: Obwohl es geschriebene Sprache ist, ist sie flüchtig, denn in Chaträumen scrollt man die Konversation normalerweise nach oben weg. Sie muss daher eindeutig und schnell zu verstehen und auch schnell zu produzieren sein. Deshalb wird auch hier nicht so viel darüber nachgedacht. Es wird geschrieben, was wir normalerweise in Gesprächen mit unseren Freunden oder anderen Personen in diesem Moment auch sagen würden. Deshalb müssen auch Ironie oder Gefühle in der Chatsprache darzustellen sein, zum Beispiel durch Emoticons. Viele der Charakteristika, die sich deshalb in Chatsprache entwickelt haben, wurden dann in der Kommunikation in Textnachrichten weiterentwickelt. Hier kam noch hinzu, dass man anfangs auf eine bestimmte Zeichenanzahl beschränkt war. Daher wurde das Merkmal, dass Gesagtes mit vergleichsweise wenig Buchstaben oder Zeichen dargestellt werden musste, hier besonders wichtig. Die Sprache wurde sozusagen auf das Wichtigste reduziert. Mittlerweile kann man auch die Konversationen mit Textnachrichten archivieren und man hat viel mehr Zeichen zur Verfügung, aber wenn man nicht gerade mit seinem Vorgesetzten kommuniziert, ist die Ähnlichkeit zur gesprochenen Sprache immer noch größer als zur ausformulierten Schriftsprache.

Telefonat.jpg

Gibt es Regeln für Chatprache?

Für Spanisch und andere Sprachen gibt es in Chats oder Textnachrichten keine eindeutigen oder einheitlichen Regeln, weder in der Rechtschreibung noch in der Grammatik. So kann jeder seinen ganz eigenen Stil entwickeln. Das Wichtigste ist, dass alle, die die Nachricht erhalten und lesen, sie auch verstehen können. Es gibt allerdings bestimmte Auffälligkeiten, die sich in der spanischen Chatsprache zu wiederholen scheinen. Die auffälligsten sind:

  • Umgangssprache wird ganz natürlich gebraucht – im Gegensatz zu anderer geschriebener Sprache wie in Aufsätzen oder Briefen. → way = guay (cool)
  • Wörter und auch ganze Sätze werden verkürzt und diese Verkürzungen werden teilweise zu ganz neuen Ausdrücken. → ntp = No te preocupes (Mach dir keine Sorgen)
  • Manchmal entstehen neue Wörter, die nur von einem bestimmten Personenkreis verstanden werden.
  • Vokale werden oft weggelassen, außer sie stehen am Anfang oder am Ende des Wortes. → bss = besos (Küsse)
  • Einfache Konsonanten werden aufgrund ihres Lauts anstelle von Wörtern oder Doppelkonsonanten benutzt. → muxo = mucho (viel)
  • Das H am Wortanfang verschwindet. → acer = hacer (machen)
  • Ca, Co und Cu wird oft durch ein K ersetzt. → ksa = casa (Haus)
  • Artikel, Akzente und Satzzeichen werden meistens weggelassen. → Q t psa = ¿Qué te pasa? (Was ist los mit dir?)
  • Mathematische Zeichen oder Zahlen ersetzen Wörter, wenn sie gleich ausgesprochen werden. → salu2 = saludos (Grüße)
  • Englische Wörter ersetzen spanische. → "hi" statt hola
  • Wird etwas verlängert (z.B. raaaaaapido) oder komplett groß geschrieben (z.B. RAPIDO), verdeutlicht das die Intensität des Gesagten oder eine Emotion.

Masken.jpg

Sicher fallen dir zu einigen der Merkmale auch Beispiele aus anderen Sprachen ein. In der folgenden Tabelle findest du sehr typische Elemente der spanischen Chatsprache:

abkürzungen.jpg abkürzungen3.jpg

Schauen wir uns diese Beispiele der Chatsprache mal in einem Dialog an:

  • Ana: holaaaa wpa cm st (Hola, guapa. ¿Cómo estás? - Hallo, meine Hübsche. Wie geht’s dir?)
  • Marisol: heyyyy bn y tu (Hey. Bien, ¿y tú? - Hey. Gut und dir?)
  • Ana: bn tmb q st acndo (Bien también. ¿Qué estás haciendo? - Auch gut. Was machst du gerade?)
  • Marisol: na cmdo y tu (Nada. Comiendo. ¿Y tú? - Nichts. Ich esse gerade. Und du?)
  • Ana: na stoi n ksa (Nada. Estoy en casa. - Nichts. Ich bin zu Hause.)
  • Marisol: tns ls ntrds? (Tienes las entradas? - Hast du die Eintrittskarten?)
  • Ana: si t spro n ksa d Krla a ls 7 pa ir al kncrto (Sí. Te espero en casa de Carla a las siete para ir al concierto. - Ja. Ich erwarte dich um sieben in Carlas Haus, um zum Konzert zu gehen.)
  • Marisol: suuuper bn! qdmos a ls 7 ns vms dsps tkm (¡Súper bien! Quedamos a las siete. Nos vemos después. Te quiero mucho. - Super gut! Wir treffen uns um sieben. Wir sehen uns dann später. Hab dich sehr lieb.)
  • Ana: tkmmm (Te quiero mucho, mucho, mucho / muchísimo. - Hab dich sehr, sehr, sehr lieb.)

Mädchen-Handy.jpg

Nun weißt du schon sehr viel über die spanische SMS- und Chatsprache. Vielleicht bekommst du ja die Gelegenheit, sie mit einem Tandem- oder Austauschpartner oder deinen Freunden anzuwenden und zu üben. Viel Spaß dabei!

Alle Videos im Thema

Videos im Thema

SMS und Chat (1 Video)

Alle Arbeitsblätter im Thema

Arbeitsblätter im Thema

SMS und Chat (1 Arbeitsblatt)