30 Tage risikofrei testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte im Basis- oder Premium-Paket.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage risikofrei testen

Atome und Moleküle als Bausteine der Stoffe 09:00 min

19 Kommentare
  1. Default

    Cooles Video, gut erklärt und witzigdargstellt. Vielen Dank

    Von Je Ma Es, vor 7 Monaten
  2. 001

    Sehr geehrte Frau Opelt,

    die Intention des Videos ist es, Vorstellungen über Teilchengrößen zu vermitteln. Dafür wird ein eingängiger, populärer und bekannter Begriff benötigt. Ich denke, mit "Molekül" kann man gut leben. Die engeren Begriffe sind ungeeignet, da nur bestimmte Teilchentypen erfasst werden.
    Möchte man korrekt formulieren, müsste man von einem "Ensemble aus Atomkernen und Elektronen" sprechen, eventuell auf die Stabilität des Gebildes und eine Zahl von Atomkernen von mindestens 2 verweisen. Ich gebe Ihnen recht, dass ein derartiges Wortmonster in der Unterrichtung nichts zu suchen hat. Aber wo ist die Alternative? Mit einer didaktisch reduzierten Variante ist noch weniger geholfen. Wir haben ein Dilemma und befinden uns wieder in der Ausgangssituation.
    Ich denke, dass niemand verwirrt wurde. Auch durch meine Erfahrung in der Unterrichtung von Schülern in der Regelschule konnte ich das nicht beobachten. Unkenntnisse ja, Verwirrung nein.
    Die didaktisch reduzierte Definition für Moleküle sollte man besser mit den Lernenden praktizieren und anwenden. Das Abfragen von Definitionen scheint mir nicht der rechte Weg zu sein.
    An anderer Stelle der Plattform findet man sicher die Definition für den didaktisch reduzierten Definitionsbegriff für Moleküle.
    Mit freundlichen Grüßen
    André Otto

    Von André Otto, vor 9 Monaten
  3. Default

    Sehr geehrter Herr Otto,
    ich zweifle nicht an. dass Sie als Chemiker und Naturwissenschaftler dieses Video mit Spaß produziert haben.
    Allerdings sind die Sofatutor-Videos für den Schulbereich gedacht. Für diesen Gebrauch müssen klare Definitionen und Abgrenzungen für Schüler ersichtlich sein. Nach Ihrer Definition wären alle Stoffe aus Molekülen aufgebaut, die wiederum teils aus Atomen oder Ionen bestehen. Die Schüler sollen jedoch klar die Teilchenarten Atome, Moleküle und Ionen voneinander trennen können und einzelnen Stoffgruppen zuordnen können. Der Begriff Molekül liegt hier klar auf der Seite der molekularen Stoffe oder im Bereich Element für die zweiatomigen Nichtmetalle. Salze sind als chemische Verbindungen aus Ionen aufgebaut, hier wird einfach nicht von Molekülen gesprochen. So besitzt ein Salz auch eine Verhältnisformel, die die Anzahl der jeweiligen Ionen wiederspiegelt und ein molekularer Stoff eine Molekülformel.
    Im übrigen können Sie genau diese engere Sichtweise, die für Schüler wichtig ist, in dem von Ihnen genannten Artikel in Wikipedia nachlesen. Hier wird dann bei Salzen auch nicht von Molekülen, sondern von ionischen Verbindungen gesprochen.

    Ich bin wie Sie auch promoviert und seit vielen Jahren als Chemielehrerin tätig. Im schulischen Bereich sind klare Definitionen und Vereinfachungen sehr wichtig. Wenn ich meinen Schülern also unterstützend ein Video empfehle, dann muss es diesen Schulcharakter besitzen, anderenfalls werden die Schüler verwirrt und es entstehen mehr Fragen als zuvor.

    herzliche Grüße
    Christine Opelt

    Von Christine Opelt Jpg, vor 9 Monaten
  4. 001

    Sehr geehrte Frau Opelt,

    Wikipedia schreibt:
    "Moleküle [moleˈkyːl] (älter auch: Molekel [moˈleːkəl]; von lat. molecula, „kleine Masse“) sind im weiten Sinn zwei- oder mehratomige Teilchen, die durch chemische Bindungen zusammengehalten werden und wenigstens so lange stabil sind, dass sie z. B. spektroskopisch beobachtet werden können. Es kann sich um neutrale Teilchen, aber auch um Radikale, Ionen oder auch ionische Addukte handeln."
    Danach gehören Metalle sowie Salze zu den Molekülen. Bei wägbaren Mengen handelt es sich um Atomzahlen im Trilliardenbereich. Also ist es sinnvoll, von "Riesenmolekülen" zu sprechen.
    Anderenfalls wären Diamant oder Graphit keine Moleküle, Buckminsterfulleren C60 sehr wohl.
    Gegen didaktische Reduktion und pädagogische Erwägungen ist nichts einzuwenden.
    Es ist jedoch unangemessen, hier von "absolut falsch" zu sprechen.
    Das Video habe ich mit viel Spaß und Freude an der Chemie produziert.
    Mit freundlichen Grüßen
    André Otto

    Von André Otto, vor 9 Monaten
  5. Default

    In diesem Video sind fachliche Fehler enthalten:
    Metalle oder Salze als Riesenmoleküle zu bezeichnen ist absolut falsch!!!!!
    Ein Molekül ist ein Atomverband aus mindestens zwei Nichtmetallatomen, das ist die Definition für Schüler. Moleküle enthalten immer eine bestimmte Anzahl an Atomen.

    Von Christine Opelt Jpg, vor 9 Monaten
  1. 001

    Wenn du nicht suchen möchtest, musst du sofatutor kontaktieren.
    Ich bin freier Produzent.

    Viele Grüße

    Von André Otto, vor 11 Monaten
  2. Laptop smiley

    Gibt es ein Video zu Massen und Anzahlverhältniss ?

    Von Abiram, vor 11 Monaten
  3. Default

    Super!

    Von Minervasanabria, vor mehr als 2 Jahren
  4. Default

    Vielen Dank, war sehr gut.

    Von Oberneuland, vor fast 3 Jahren
  5. Default

    Also mir hats geholfen

    Von Carsten W., vor fast 3 Jahren
  6. Default

    Nicht schlecht

    Von Carsten W., vor fast 3 Jahren
  7. Default

    Gut dargestellt, hat mir geholfen, danke

    Von Hendi1996, vor mehr als 3 Jahren
  8. Default

    Kompakt, verständlich und informativ. Sehr gut!

    Von Losroques, vor mehr als 3 Jahren
  9. 001

    Ich habe mir das Video noch einmal aufmerksam angeschaut. Dazu möchte ich folgendes sagen:
    1. Es ist kein "Ich - muss - mal -schnell - was - lernen - in - ein - paar - Stunden - ist - ein - Test - Video". Solche Videos gibt es auch, sie sind so gewollt und erfüllen ihren Zweck.
    2. Das Thema ist derartig anspruchsvoll, dass es praktisch unmöglich ist, es in einem zehnminütigen Video unterzubringen.
    3. Als Übersicht, denke ich, ist dieser kleine Film gut geeignet.
    4. Mir ist klar, dass man in den Klassenstufen 7 und 8 von der Fülle des Materials fast "erschlagen" wird. Aber: Man kann ja mal anhalten, innehalten, nachdenken, ruhig verstehen.
    5. Alle von mir gewählten Beispiele trifft man in der Schule an. Manche (nur wenige) allerdings erst in den höheren Klassenstufen.
    6. Ich hatte beim Dreh das Anliegen zu zeigen, was die Chemie alles vermag, wie vielfältig sie ist. Man muss da nicht gleich alles verstehen und sich merken können.
    7. Und schließlich ist das Video auch für den (vielleicht geringen) Teil der Schülerinnen und Schüler gedacht, die sich für die Naturwissenschaft interessieren. Die Spaß an Chemie haben und gerne wissen möchten, was in der Natur und Gesellschaft so passiert.
    8. All diese Dinge führen dazu, dass das Video etwas monstergroß daherkommt. Man kann da sicher noch etwas rumoptimieren. Aber am Wesen der Darstellung wird sich nicht viel ändern.
    Alles Gute

    Von André Otto, vor fast 4 Jahren
  10. 001

    Gut, ich werde diesen Hinweis berücksichtigen. Allerdings, wenn ich erläutere, was ein Haus ist, dann muss ich nicht unbedingt erklären woraus Ziegel und Balken, die Bestandteile bestehen.
    Was Atome und Moleküle im Detail sind - dafür gibt es spezielle Videos.
    Alles Gute

    Von André Otto, vor fast 4 Jahren
  11. Default

    Ziehmlich gut, aber sehr kompliziet dargestellt obwohl ihc schon in der 10. klasse bin. Hättest näher erklären können was jetzt genau ein Molekül ist und wo die unterschiede liegen.

    Von C913834, vor fast 4 Jahren
  12. 001

    Wieso????????????????????????

    Von André Otto, vor fast 4 Jahren
  13. Default

    Hat nicht so sehr geholfen nix kapiert aber danke :)

    Von Richard K., vor fast 4 Jahren
  14. Default

    Hat nicht so sehr geholfen nix kapiert aber danke :)

    Von Richard K., vor fast 4 Jahren
Mehr Kommentare