30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Was ist Cytoplasma?

Das Cytoplasma besteht aus der Zellfüssigkeit (Cytosol), dem Zellskelett (Cytoskelett) und - bei Eukaryoten - den Zellorganellen und bezeichnet somit den gesamten Zellinhalt ohne den Zellkern.

Cytoplasma

Das Cytoplasma ist das, was sich im Inneren einer Zelle befindet. Eine Zelle ist von einer Zellmembran umgeben. Was bedeutet die Biomembran für die Zelle an sich? Innerhalb befindet sich das Cytoplasma, auch Zellplasma genannt, in dem sich die verschiedenen Organellen, wie zum Beispiel der Zellkern, befinden. Cytoplasma gibt es in allen Zelltypen, also sowohl in Prokaryoten als auch in Eukaryoten und unter denen sowohl in Tierzellen als auch in Pflanzenzellen.

Das Cytoplasma besteht zu einem großen Teil aus Wasser, in dem die verschiedensten Stoffe gelöst sind, aber auch ungelöst vorliegen. Im Cytoplasma befinden sich viele Proteine, aber auch Zucker und Fette. Gelöst im Cytoplasma sind verschiedene Salze.

Die Funktionen des Cytoplasmas sind sehr vielseitig. Es finden viele verschiedene Stoffwechselprozesse im Cytoplasma statt. Außerdem werden innerhalb des Cytoplasmas die vielen Stoffe zu den Organellen oder aus der Zelle transportiert. Dabei ist das Cytoskelett aus Proteinen besonders hilfreich. Es zieht sich durch die gesamte Zelle und transportiert Stoffe zwischen den Organellen. Daneben stabilisiert es die Form der Zelle.

Alle Videos zum Thema

Videos zum Thema

Was ist Cytoplasma? (1 Video)