30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Was sind Coenzyme?

Ein Coenzym ist ein organisches Hilfsmolekül, das als Bestandteil eines Enzyms am Ablauf der Reaktion beteiligt ist.

Coenzym

Enzyme sind biologische Katalysatoren. Das heißt, sie ermöglichen und beschleunigen Reaktionen, indem sie die Aktivierungsenergie, die für eine bestimmte Reaktion nötig ist, verringern. Ein Enzym ist ein bestimmtes Protein, auch Eiweiß genannt. Allerdings reicht ein Enzym manchmal nicht für eine Reaktion aus. Manche Enzyme und Reaktionen werden durch Stoffe unterstützt, die anderen und unterschiedlichen Stoffklassen angehören. Diese Hilfsstoffe nennt man Coenzyme. Dabei handelt es sich meist um sehr viel kleinere Moleküle als Proteine. Das Coenzym muss zusätzlich zum Enzym und dem Substrat vorhanden sein, damit eine Reaktion ablaufen kann.

Ein sehr häufig vorkommendes Coenzym ist das ATP. ATP steht für Adenosintriphosphat und ist kein Protein. Es wird manchmal auch als Energieeinheit bezeichnet, denn es ist an sehr vielen Reaktionen beteiligt, für deren Ablauf Energie benötigt wird. Diese liefert das ATP. Es wird übrigens durch die Zellatmung in den Mitochondrien hergestellt. Dazu verbraucht die Zelle den Zucker Glucose. Ein anderes Beispiel für ein Coenzym ist Vitamin C. Es dient in manchen Reaktionen als Reduktionsmittel und hilft beim Aufbau wichtiger Proteine.

Alle Videos zum Thema

Videos zum Thema

Was sind Coenzyme? (1 Video)

Alle Arbeitsblätter zum Thema

Arbeitsblätter zum Thema

Was sind Coenzyme? (1 Arbeitsblatt)