Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Textversion des Videos

Transkript Meiose – Bildung der Keimzellen

Hallo, mein Name ist Sabine und ich möchte dir jetzt die Meiose näherbringen.

Was ist die Meiose?

Die Meiose beschreibt die Bildung der Keimzellen. Beim Menschen bedeutet das die Bildung der Eizellen bzw. der Spermien. Wie du sicherlich schon weißt, beinhaltet jede Körperzelle des Menschen 46 Chromosomen. Die eine Hälfte hast du von deinem Vater erhalten, die andere von deiner Mutter. Da jedes Chromosom doppelt vorkommt, spricht man von einem diploiden Chromosomensatz. Die 23 Chromosomen, die du von deinem Vater hast, waren ursprünglich in einem Spermium enthalten und die 23 Chromosomen deiner Mutter in einer Eizelle. Deswegen sind alle Keimzellen haploid. Während der Meiose muss also aus einer diploiden Körperzelle eine haploide Keimzelle werden.

Wie

Aber wie funktioniert das? Die Meiose besteht aus 2 verschiedenen Teilungsvorgängen. Jedoch musst du jetzt keine Angst haben. Die Namen der Unterphase stimmen mit der der Mitose überein und die Reifeteilung erkennst du an den römischen Ziffern hinter den Phasennamen.

Die erste Phase der Reifeteilung

Die erste Phase ist logischerweise die Prophase I. Die Chromosomen liegen noch wirr und ungeordnet im Zellkern vor und müssen, damit sie kleiner werden und sich leichter transportieren lassen, verdichtet werden. Ich zeige dir das jetzt mal an einem Stoffband. Die Chromosomen werden mehr und mehr spiralisiert und werden dadurch kompakter und kleiner. Als Nächstes löst sich die Kernhülle auf und der Spindelapparat bildet sich. Jetzt kommt was Neues. Da wir einen diploiden Chromosomensatz haben, ist ja jedes Chromosom quasi doppelt und diese Pärchen werden auch homologe Chromosomenpaare genannt, ordnen sich jetzt zusammen an. Ein Chromosom ist von deiner Mutter, das andere von deinem Vater. Deswegen die 2 verschiedenen Farben. Dieses Gebilde nennt man bivalent bzw. Tetrade. Die nächste Phase heißt Metaphase I. Der Spindelapparat bildet sich immer weiter aus und die Spindelfasern setzen sich an den Centromern der Chromosomen an. Der Centromer ist die Verbindungsstelle zwischen den 2 Chromosomenchromatiden. Die Chromosomen befinden sich nun in der Äquatorialebene zwischen den beiden Zellpolen. Das kann man sich gut mit dem richtigen Äquator der Erde merken. Ich habe dir mal ein Bild dazu gelegt. 

Nun ein kleiner Exkurs zum Spindelapparat. Der Spindelapparat besteht aus Einweißen den sogenannten Mikrotubuli. Mikro bedeutet klein und Tubuli bedeutet Röhre. Man kann sich das Gebilde wie kleine Radioantennen vorstellen, die sich immer mehr ausfahren lassen, dann an den Chromatiden haften und sich genauso gut auch wieder einfahren lassen. In der Anaphase I werden die homologen Chromosomenpaare getrennt. Die Mikrotubuli ziehen sich wieder zusammen und so wandern die Chromosomen Richtung Zellpole. Jetzt sind wir schon am Ende der ersten Reifeteilung angelangt. Die Zellmembran schnürt sich zum ersten Mal ein und als Zwischenstand haben wir 2 Tochterzellen mit einem haploiden Chromosomensatz. Dass der Chromosomensatz nur noch haploid ist, ist der große Unterschied zwischen Meiose und Mitose. Deswegen ist es sehr wichtig, dass du dir das merkst. Außerdem haben wir noch in beiden Zellen 2 Chromatidenchromosomen.

Die zweite Phase der Reifeteilung

Die zweite Reifeteilung läuft im Prinzip wie eine ganz normale Mitose ab. Das heißt, du wirst jetzt nicht noch mal mit neuem Stoff bombardiert. Die Prophase II ist ziemlich kurz, weil die Chromosomen ja noch verdichtet sind. Jedoch beginnt sich wieder ein Spindelapparat zu bilden. In der Metaphase II ordnen sich wieder die Chromosomen in der Äquatorialebene an und die Spindelfasern haften am Centromer. Du kannst dir jetzt sicherlich schon denken, was passiert. Die Spindelfasern werden jetzt die Chromatiden trennen, und zwar in der Anaphase II. Die Mikrotubuli ziehen sich jetzt wieder zusammen und transportieren so die Chromatiden zu den Zellpolen hin. Das kennst du ja eigentlich schon. Die Telophase II ist nun der allerletzte Schritt. Als Erstes bildet sich der Spindelapparat zurück und unsere Tochterzellen bekommen wieder eine Kernhülle. Nun muss sich nur noch die Zellmembran einschnüren und es entstehen 4 unabhängige Zellen.

Fassen wir noch einmal zusammen. Bei der Meiose wird aus einer Mutterzelle (1 MZ) 4 Tochterzellen (4 TZ). Die Mutterzelle war diploid und bestand aus 2 Chromatidenchromosomen. Die Tochterzellen sind nun haploid und haben nur noch 1 Chromatidenchromosom. Aber Achtung, noch mal aufpassen. Im Unterschied zur Mitose haben die Tochterzellen nicht die gleiche DNA. Diese Neuverteilung bezeichnet man als Rekombination.

Aber dieses Phänomen erkläre ich dir lieber in einem anderen Video. Ich hoffe, ich konnte dir mit diesem Video auf die Sprünge helfen. Hoffentlich bis bald.

Viele Grüße. Sabine.  

Informationen zum Video
19 Kommentare
  1. Default

    Vielen Dank! Das Video hat mir total geholfen☺️

    Von Wolfgang W., vor 2 Monaten
  2. Serpil

    Hallo Aron,
    ja, das Crossing-Over wird hier nicht erwähnt. In folgenden Videos wird darauf eingegangen:

    http://www.sofatutor.com/biologie/videos/rekombination-der-chromosomen-entstehung-vielfaeltiger-individuen

    http://www.sofatutor.com/biologie/videos/meiose-bedeutung-und-ablauf-der-keimzellenbildung

    LG

    Von Serpil Kilic, vor 8 Monaten
  3. D2og1j

    Fehlt nicht das Crossing Over ?

    Von Aron Bernt, vor 8 Monaten
  4. Anna maria

    Hallo Sophie,
    das Zentralkörperchen (auch Zentrosom genannt) bildet die Spindelfasern aus. Die Spindelfasern heften sich dann am Centromer (dem Verbindungspunkt der Chromatiden eines Chromosoms) an. Deine Aufzeichnungen sind also richtig, sie beschreiben den Vorgang lediglich etwas detaillierter.
    Das Zentralkörperchen findet sich sowohl der Mitose, als auch in der Meiose.

    Von Anna Maria Z., vor etwa 2 Jahren
  5. 2014 10 20 17 39 39 946

    Hallo! Weiß vielleicht jemand was das Tochterzentralkörüerchen in der Metaphase macht? Also auf meinen Unterlagen steht, dass es an die Zellpole wandert, die Spindelfasern ausbildet und diese sich an die Centromere haften, aber in dem Video wird ja erklärt das dies der Spindelapparat macht?
    Ich weiß das das Zentralkörperchen nur bei tierischen Zellen vorhanden ist, wir beziehen das bei der Mitose jedoch irgendwie auch mit ein...

    Von Sophie 15, vor etwa 2 Jahren
  1. Default

    Hat mir sehr geholfen, danke!

    Von Kuehlewl, vor etwa 2 Jahren
  2. Default

    Das Crossing -Over wurde vergessen.

    Trotzdem gutes Video :)

    Von Saskya, vor mehr als 2 Jahren
  3. Default

    In der Prophase 1 kommt es noch zu einer Überlappung der väterlichen und mütterlichen Chromosomen. Anschliesßend werden Merkmale der jeweiligen Chromosomen ausgetauscht, dass nennt man crossing over. Ansonsten danke ich habs jetzt super verstanden :D

    Von Selina Lepke, vor fast 3 Jahren
  4. Default

    Es ist sehr wichtig zu erwaehnen,dass die homologen Chromosomen waehrend der Metaphase PAARSWEISE in der Aequatorialebene angeordnet werden,was bei der Mitose nicht der Fall ist.Das ein wichtiger Unterschied zwischen der Mitose und Meiose.

    Von Christina Caraghioules, vor fast 3 Jahren
  5. Default

    Kann es auch sein, dass sich unterschiedlich farbige Chromosomen "zusammentuen"? Also das auch nacher (z.B. Bei Telophase 1) in den einzelnen Zellen sich rote und schwarze Chromosomen befinden?
    -> In den 4 einzelnen Zellen sind zum Schluss immer ein schwarzes und 1 rotes 1-Chromatid-Chromosomen.
    Liebe Grüße: Jonas :-)

    Von Jonaslehmann97, vor etwa 3 Jahren
  6. Default

    Vielen Dank :)

    Von Lorenzo Eyer, vor mehr als 3 Jahren
  7. Marcel

    Diploid bedeutet, das ein "zweifacher" Chromosomensatz vorhanden ist. Jedes der 23 Chromosomen liegt also 2x vor, ein Mensch hat also 46 Chromosomen. Ein haploider Chromosomensatz, ist ein einfacher Chromosomensatz. Hier gibt es jedes Chromosom nur ein mal! Die Zelle hat also nur 23 Chromosomen.
    Ich glaube du hast da etwas verwechselt. Vor der Meiose ist die Zelle diploid, die Zellen die bei der Meiose entstehen sind aber haploid. Schau dir doch bitte dieses Video an, es wird dir sicher weiter helfen ;)

    http://www.sofatutor.com/biologie/videos/meiose-keimzellenbildung

    Von Marcel Schenke, vor mehr als 3 Jahren
  8. Default

    Was heisst haploid und diploid? Und wieso ist bei der Meiose diploid und bei der Mitose Haploid

    Von Lorenzo Eyer, vor mehr als 3 Jahren
  9. Natural

    danke!

    Von Allubnan, vor fast 4 Jahren
  10. Handy2012 384

    Ich hab es sehr gut verstanden. Danke Sabine

    Von Kim M., vor fast 4 Jahren
  11. Default

    Hallo Sabine,
    ich brauche ein video über die Zellverbindung(Tight junction, Gap Junction usw.)
    wäre sehr sehr nett

    Von Saeedsharif, vor etwa 4 Jahren
  12. Laliki

    Thx :D

    Von Beko, vor fast 5 Jahren
  13. Default

    Dankeschön für die Erklärung :)

    Von Nohi1984, vor etwa 5 Jahren
  14. Default

    schönes video , leider fehlt der Prozess der Inter /-und Intrachromosomalen Rekombination

    Von Deagle, vor mehr als 6 Jahren
Mehr Kommentare