Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Die Zellteilung 03:46 min

Textversion des Videos

Transkript Die Zellteilung

Hallo, viel Spaß bei meinem Video.   Aus einer befruchteten Eizelle entwickelt sich zum Beispiel ein Fohlen, das schließlich zum Pferd heranwächst. Und aus einem kleinen Samen entwickelt sich ein riesiger Baum. Wie ist das möglich?   Es ist der Vorgang der Zellteilung, der das ermöglicht. Ich möchte ihn dir in diesem Video erklären. Du solltest den Bau der pflanzlichen und tierischen Zelle bereits kennen. Menschen, Tiere und Pflanzen bestehen aus Zellen. Damit sie wachsen können, muss die Zahl der Zellen zunehmen. Aber wie geht das? Bereits vorhandene Zellen teilen sich, sodass es zur Zellvermehrung kommt. Dieser Vorgang wird nun genauer erklärt. Die Zelle, die sich teilen wird, bezeichnet man als Mutterzelle. Die Zellteilung beginnt mit der Teilung des Zellkerns. Wie du sicher weißt, befindet sich im Zellkern das Erbmaterial, das jede Zelle zum Überleben benötigt. Es wird also vor der Zellteilung verdoppelt, die Kernmembran wird aufgelöst und das Erbmaterial gleichmäßig auf gegenüberliegende Bereiche der Zelle verteilt.   Nach der Kernteilung kommt es zu einer Durchschnürung des Zellplasmas. Das Erbmaterial wird wieder von einer Hülle umgeben, sodass in jeder Zelle ein Zellkern enthalten ist. Nun sind aus der Mutterzelle zwei Zellen geworden. Sie werden als Tochterzellen bezeichnet.   Bei Pflanzenzellen muss zusätzlich eine Zellwand gebildet werden. Sie bildet sich von innen heraus. Eine neue Teilung kann erst stattfinden, wenn die Tochterzellen zur Größe der Mutterzelle herangewachsen sind. Andernfalls würden die Zellen immer kleiner werden. Zwischen zwei Zellteilungen ist also immer eine Phase des Zellwachstums nötig.   Die Tochterzellen wachsen zur Größe der Mutterzellen heran. In den Tochterzellen entstehen neue Zellbestandteile, neues Zellplasma und die Zellmembran vergrößert sich. Pflanzliche Zellen werden insbesondere durch Wassereinlagerung schnell größer. Wenn die Tochterzellen die Größe der Mutterzellen erreicht haben, können sie sich selbst teilen. Sie werden also selbst zu Mutterzellen.   Nicht alle Zellen teilen sich immer wieder. Kurz nach der Befruchtung der Eizelle teilen sich die Zellen gleichzeitig. Man erhält 2, 4, 8 Zellen. Später spezialisieren sich viele Zellen und verändern ihre Gestalt entsprechend ihrer Aufgabe. Rote Blutkörperchen sind zum Beispiel klein und biegsam, sodass sie auch durch enge Gefäße schlüpfen können.   Diese Spezialisierung auf eine bestimmte Aufgabe wird auch als Differenzierung bezeichnet. Differenzierte Zellen können sich meist nicht mehr teilen. Jeder Organismus hat aber Gewebe aus unspezialisierten Zellen, die sich weiter teilen können. Daraus können dann wieder spezialisierte Zellen entstehen. Die nicht spezialisierten Zellen nennt man Stammzellen.   Du hast in diesem Video den Vorgang kennengelernt, der es möglich macht, dass sich aus einer befruchteten Eizelle zum Beispiel ein Fohlen entwickelt, das schließlich zum Pferd heranwächst, und dass sich aus einem kleinen Samen ein riesiger Baum entwickelt.   Es ist die Zellteilung, die immer gleich abläuft: Kernteilung, Durchschnürung des Zellplasmas und bei pflanzlichen Zellen wird noch eine neue Zellwand gebildet. Nach einer Wachstumsphase kann sich die Zelle erneut teilen. Du hast aber auch gelernt, dass viele Zellen sich spezialisieren und sich dann nicht mehr teilen können. Das nennt man Differenzierung.   Tschüss und vielen Dank für's Zuhören.

Informationen zum Video
17 Kommentare
  1. Default

    COOL!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    xD

    Von Robin F., vor etwa einem Monat
  2. 20150804 174402 resized

    hallo macht immer spaß aber........
    .........................................................
    ...........................................................
    .................cool

    Von Max The Best, vor etwa einem Jahr
  3. Mein leben und freunde 179

    hallo,
    das erbgut wird nicht ohne den zellkern gleich aufgeteilt das ist unmöglich

    Von Teenie Alarm, vor etwa einem Jahr
  4. Marcel

    Hallo :)

    Nein, aus einer pflanzlichen Zelle bilden sich ausschließlich Pflanzenzellen nach der Teilung. Es kann keine tierische Zelle nach der Teilung einer Pflanzenzelle entstehen.

    Von Marcel Schenke, vor fast 2 Jahren
  5. Default

    war gut wirft für mich jetzt aber die frage auf kann aus einer Pflanzenzelle eine pflanzlich und eine tierische tochter zelle entstehen da leroulet nur um eine der 2 Tochterzellen eine Zellwand gezeichnet hat

    Von Ma Elsner, vor fast 2 Jahren
  1. Default

    cool! danke! hat mir geholfen!

    Von Jacob 1, vor etwa 2 Jahren
  2. Default

    Sehr gut erklärt

    Von Mauricio Carvalho, vor etwa 2 Jahren
  3. Default

    Super

    Von Wodo, vor etwa 2 Jahren
  4. Default

    Super Video =D Aber ziemlich crazy ^^

    Von Mauricio Carvalho, vor mehr als 2 Jahren
  5. Default

    Super Video =D Aber ziemlich crazy ^^

    Von Mauricio Carvalho, vor mehr als 2 Jahren
  6. Default

    Dankeschön! Hab endlich alles verstanden!:)

    Von Tamara David, vor fast 3 Jahren
  7. Default

    unglaublich gut erklärt.

    Von Markus Koch, vor fast 3 Jahren
  8. Default

    super!
    weiter so

    Von Fiausch, vor etwa 3 Jahren
  9. Default

    lol

    Von Fam Zerihun, vor etwa 3 Jahren
  10. Default

    Kurz und knapp! Genau wie ich es brauche.

    Von A Orth07, vor etwa 3 Jahren
  11. Default

    Hallo,
    ich brauche ein Video für die Zellverbindung
    Dankee:D

    Von Saeedsharif, vor etwa 4 Jahren
  12. Aufgezeichnet%202007 herbst%2000009 edited

    saukomisches und hilfreiches video!!!
    Danke!!!!!!!

    Von Jacko1, vor etwa 4 Jahren
Mehr Kommentare