Textversion des Videos

Transkript Grundlagen Treibhauseffekt

Hallo! Bist du schonmal in einem Treibhaus gewesen? In einem Treibhaus, oder auch Gewächshaus genannt, ist es oft sehr warm, auch wenn es draußen fürchterlich kalt ist. Und das, obwohl die Wände und das Dach fast nur aus Glas bestehen. Es ist der Treibhauseffekt, der das ermöglicht.

So können die Pflanzen im Gewächshaus bei konstant angenehmen Temperaturen leben und wachsen. Und auch unser Planet hat solch einen Treibhauseffekt, mit dem wir angenehme konstante Temperaturen zum leben haben. Nur wie geht das, ohne Glasdach? Und wie beeinflussen wir Menschen den Treibhauseffekt? Schau dir das Video an, dann weißt du es ganz genau!

Wie schon am Anfang erwähnt, bestehen alle Wände und auch das Dach des Treibhauses aus fast nur Glas. Das bedeutet, das ganz viel warme Sonnenstrahlen in das Treibhaus scheinen.

Die so genannte Wärmestrahlung wird dann von den Pflanzen und anderen Materialien aufgenommen und Wärmestrahlung wieder zurückgegeben. Und damit die abgegebene Wärmestrahlung nicht gleich aus dem Treibhaus verschwindet, wird sie durch die Glaswände teilweise zurückgehalten und im Treibhaus festgehalten.

So ähnlich funktioniert das auch auf unserem Planeten. Nur dass wir kein Glasdach über unseren Köpfen haben, sondern ein Gasmantel, unsere Atmosphäre.

Gase wie z.B. Wasserdampf, CO2, Methan können dann wie die Glaswände im Treibhaus die Wärmestrahlung auf unsere Erde strahlen lassen und die von der Erde zurückgestrahlte Wärmestrahlung zum Teil wieder zurückwerfen. Das ist der natürliche Treibhauseffekt, der uns lebensfähige Temperaturen ermöglicht. Ohne ihn, wäre das Leben auf unserer Erde nicht möglich.

Jedoch kann und wird der Treibhauseffekt sehr leicht von uns Menschen beeinflusst, was negative Auswirkungen auf uns und alle anderen Lebewesen auf unserem Planeten haben kann.

Denn der Mensch verändert die Zusammensetzung der Gase in unserer Atmosphäre, die sogenannten Treibhausgase. Diese sind wie schon erwähnt Wasserdampf, CO2 Methan und viele andere Gase.

Dies passiert zum Beispiel bei der Verbrennung fossiler Brennstoffe, wie zum Beispiel Erdöl oder Kohle. Bei der Verbrennung wird viel von dem Treibhausgas CO2 freigesetzt, welches dann in die Atmosphäre gelangt und sich dort anreichert.

Auch auf riesigen Tieranlagen, wie zum Beispiel Rinderfarmen, entsteht bei der Verdauung der Kühe eine große Menge des Treibhausgases Methan. Wie auch das CO2 reichert es sich dann in der Atmosphäre an.

Du kannst Dir sicher vorstellen, was passiert, wenn sich immer mehr von diesen Treibhausgasen in der Atmosphäre anreichern, oder? Dann wird immer mehr Wärmestrahlung durch die zu vielen Treibhausgase in der Atmosphäre zurückgehalten. Und das führt dazu, dass es zu einem weltweiten Temperaturanstieg kommt. Dieser ist natürlich nicht so stark, dass man ihn im täglichen Leben bemerken könnte.

Aber wenn man die Temperatur über viele Jahrzehnte verfolgt, kann man einen solchen Temperaturanstieg feststellen. Das hat natürlich Auswirkungen auf das Klima und kann Folgen für den Menschen und die Tier- und Pflanzenwelt haben.

So wird es zum Beispiel so warm, dass Seen austrocknen und Bauern kein Wasser mehr für ihr Land und ihre Tiere haben. Und auch die Polkappen schmelzen, wodurch Tiere, wie Eisbären ihren Lebensraum verlieren.

Du hast also gelernt, wie ein Treibhaus funktioniert und was der Treibhauseffekt bedeutet. Und du weißt auch, dass unser Planet einen eigenen natürlichen Treibhauseffekt hat. Und dieser kommt nicht durch ein Gasdach zustande, sondern durch die Atmosphäre mit ihren Treibhausgasen, die die Wärmestrahlung auf der Erde zurückhalten.

Außerdem hast du gelernt, dass z.B. durch Verbrennung von fossilen Rohstoffen mehr und mehr Treibhausgase sich in der Atmosphäre anreichern. Diese führen zu einem verstärkten Zurückhalten der Wärmestrahlung und zu einem Temperaturanstieg. Das kann zu Schäden in der Tier- und Pflanzenwelt und auch beim Menschen führen.

Der Treibhauseffekt hat also Folgen für die Menschheit und sollte daher möglichst reduziert werden. Tschüss und bis zum nächsten Mal!

Informationen zum Video
3 Kommentare
  1. Serpil

    Lieber Herr Kampling,
    vielen Dank für die Anmerkung. Sie haben vollkommen recht. Korrekter wäre es hier von Lichtstrahlen zu sprechen.
    Liebe Grüße,
    Biologie-Redaktion

    Von Serpil Kilic, vor 22 Tagen
  2. Default

    Das Video ist gut gelungen, allerdings gibt es m. E. einen Punkt, den man verbessern könnte, die Unterscheidung von Licht- und Wärmeenergie. Und zwar ist mehrfach von der Wärmestrahlung der Sonne, welche auf die Erde treffe, die Rede.
    Ich finde es korrekter und auch für das Verständnis hilfreicher, davon zu sprechen, dass hautpsächlich die Lichtstrahlen bzw. die Lichtenergie der Sonne auf die Erde treffen, dort zum großen Teil in Wärme umgewandelt und - unter natürlichen Umständen - ein großer Teil dieser Wärme wieder zurück ins Weltall gestrahlt wird.
    Freundliche Grüße
    M. Kampling

    Von Martin Kampling, vor 26 Tagen
  3. Default

    echt gut

    Von Judith 12, vor 28 Tagen