Reaktionstypen im Überblick

Kohlenwasserstoffe sind Verbindungen der organischen Chemie. Wie ihr Name schon sagt, bestehen sie aus Kohlenstoff und Wasserstoff. Kohlenstoffwasserstoffverbindungen treten in Form von Ketten und Ringen auf.

Kohlenwasserstoff Pentan

Mithilfe des Kohlenstoffgerüsts können so unzählige organische Verbindungen entstehen. Wichtig zu kennen sind hierbei vorallem die Alkane, Alkene und Alkine. Sie bilden die Grundlage der organischen Verbindungen.

Diese können nun auf unterschiedliche Arten reagieren. Bei der Oxidation reagieren Kohlenwasserstoffe bei ausreichender Sauerstoffzufuhr zu Kohlenstoffdioxid und Wasser. Eine weitere Reaktionsart der Kohlenwasserstoffe ist die Substitution. Auch Additionsreaktionen gehen diese Verbindungen ein. Eliminierungsreaktionen kommen ebenfalls bei Kohlenwasserstoffen vor.

Nucleophile und elektrophile Substitution

Eine Substitutionsreaktion ist eine Reaktion bei der Atome oder Atomgruppen gegen andere ausgetauscht werden. Es gibt die Art der nucleophilen Substitution. Dabei greift eine Verbindung nuclephil die Kohlenwasserstoffverbindung an. Nucleophil bedeutet kernliebend. Ein Nucleophil wird also von posititven Ladungen oder Teilladungen angezogen.

Ein klassisches Beispiel ist die Reaktion eines aliphatischen Kohlenwasserstoffs mit einem Halogen, wie Chlor. Es entsteht ein Halogenkohlenwasserstoff und ein Halogenwasserstoff, wie Chlorwasserstoff. Diese Reaktion kann auf zwei verschiedene Weisen ablaufen. Die Reaktionsmechanismen sind SN1 und SN2.

SN1 ist eine Reaktion erster Ordnung, d.h. nur eine Komponente ist geschwindigkeitsbestimmend. Bei diesem Mechanismus entsteht als Zwischenprodukt ein Carbokation.

Reaktionsmechanismen der Kohlenwasserstoffe: tertiäres Carbokation

Bei dem Mechanismus SN2 entsteht dieses nicht. Hier sindzwei Komponenten geschwindigkeitsbestimmend.

Eine weitere Art ist die elektrophile Substitution](http://www.sofatutor.com/chemie/videos/elektrophile-substitution). Diese läuft bei Aromaten ab. Aufgrund der Doppelbindungen im Benzolring können Elektrophile (negative Ladungen liebend) am Aromaten angreifen und so Wasserstoffatome gegen andere Atome oder Atomgruppen austauschen. Bei diesem Reaktionsmechanismus bildet sich zuerst ein $\Pi$-Komplex und dann ein $\sigma$-Komplex. Anschließend bildet sich die kovalente Bindung zum neuen Substituenten aus.

Reaktionsmechanismen der Kohlenwasserstoffe: sigma-pi-komplex

Nucleophile und elektrophile Addition

Bei der Additionsreaktion reagieren mehrere Edukte zu einem einzigen Produkt. Auch hier gibt es zwei verschiedene Arten, die nucleophile und die elektrophile.

Die nucleophile Addition tritt bei Kohlenwasserstoffen auf, wenn polarisierte Gruppen vorliegen. Häufig ist hier die Carbonyl-Gruppe $(C=O)$ anzutreffen. Sie ist in mehreren funktionellen Gruppen enthalten. Der Aldehyd-Gruppe $(-CHO)$, der Carboxyl-Gruppe $(-COOH)$ und der Keto-Gruppe $(-CO-)$. Das elektronegativere Sauerstoffatom zieht die Bindungselektronen stark an sich. Dadurch wird das Kohlenstoffatom positiviert und damit empfänglich für nucleophile Angriffe.

Solche Nucleophile sind beispielsweise Hydroxide, Cyanide, Alkohole und Amine. Es kommt zur Aufspaltung der Doppelbindung zwischen Kohlenstoff- und Sauerstoffatom und ein neues Molekül entsteht, ein Addukt.

Bei der elektrophilen Addition kommt es zum Angriff einer Doppelbindung zwischen zwei Kohlenstoffatomen. Hier herrscht eine hohe Elektronendichte und Elektrophile können somit gut angreifen. So kann ein Chlormolekül mit einem Alken eine elektrophile Addition eingehen. Dabei wird die Doppelbindung aufgespalten und die beiden Chloratome besetzen die freie Bindung an jeweils einem Kohlenstoffatom.

Reaktionsmechanismen der Kohlenwasserstoffe: elektrophile Addition

Eliminierungsreaktion

Wie der Name schon verrät, wird bei Eliminierungsreaktionen ein Teil aus einem Molekül abgespalten. Aus einem Ethanmolekül kann also ein Molekül Wasserstoff abgespalten werden. Dadurch werden zwei Bindungsstellen im Molekül frei. Diese befinden sich jeweils an benachbarten Kohlenstoffatomen im Molekül. Um das Defizit an Bindungen auszugleichen, bildet sich zwischen diesen Kohlenstoffatomen eine zusätzliche Bindung aus, sodass eine Kohlenwasserstoffverbindung mit Doppelbindung entsteht.

Aus dem Ethanmolekül ist also durch Eliminierung ein Ethenmolekül geworden. Diese Reaktion läuft nicht freiwillig ab, sie ist endotherm und benötigt somit Energie. Wird aus dem Ethenmolekül ein weiteres Molekül Wasserstoff entfernt, bildet sich wieder eine zusätzliche Bindung aus. Es entsteht eine Dreifachbinung und somit Ethin.

Aus Alkanen und Alkenen kann also Wasserstoff eliminiert werden, wodurch sich eine zusätzliche Bindung zwischen den Kohlenstoffatomen ausbildet. Aus dem Alkan wird ein Alken und aus dem Alken ein Alkin. Alkine können also keine Elimnierungsreaktionen eingehen.

Zusammenfassend lässt sich also sagen, aus Alkanen und Alkenen lassen sich also Wasserstoffmoleküle entfernen und an Alkene und Alkine lässt sich Wasserstoff addieren.

Videos in diesem Thema

Bindungslänge und Bindungsenergie

Bindungslänge und Bindungsenergie

In diesem Video geht es um Bindungslängen und Bindungsenergien. Dazu werden zunächst die beiden Begriffe erklärt, Richtlinien genannt und mit Hilfe von Beispielen…

Reaktionstypen der Kohlenwasserstoffe – Überblick

Reaktionstypen der Kohlenwasserstoffe – Überblick

Hallo und herzlich willkommen! Es gibt verschiedene Kohlenwasserstoffe: Alkane, Alkene und Alkine. Sie unterscheiden sich in ihrem Reaktionsverhalten. Alkane sind…

Nucleophile Substitution an Kette und Ring

Nucleophile Substitution an Kette und Ring

In diesem Video geht es um die Nucleophile Substitution an Kette und Ring. Dazu werden zuerst die wichtigsten Begriffe erklärt. Im Anschluss werden die Reaktionen dann…

Elektrophile Substitution

Elektrophile Substitution

In diesem Video wird euch die elektrophile Substitution erkärt. Als Vorkenntniss solltet ihr wissen was aromatische Verbindungen sind und was man unter den Begriff…

Radikalische Substitution

Radikalische Substitution

In diesem Video geht es um die radikalische Substitution. Dazu wird euch zuerst erklärt was man unter diesen Begriff versteht. Im nächsten Schritt wird euch der…

Die Markovnikov - Regel

Die Markovnikov - Regel

In diesem Video geht es um die sogenannte Markovnikov-Regel. Hierbei geht es im Addition von Wasser an eine Doppelbindung. Sind beide Enden der Doppelbindung von…

Nucleophile Addition

Nucleophile Addition

In diesem Video geht es um die nucleophile Addition. Dazu wird zunächst erläutert, was ein Nucleophil eigentlich ist genauer gesagt welche Eigenschaften es hat. Danach…

Elektrophile Addition

Elektrophile Addition

In diesem Video geht es um die elektrophile Addition, welche dir anhand von zwei Beispielsreaktionen erklärt und veranschaulicht wird. Die elektrophile Addition findet…

Radikalische Addition

Radikalische Addition

In diesem Video wird dir der Reaktionsmechanismus der radikalischen Addition vorgestellt. Du erfährst dazu was Radikale sind, wie diese gebildet werden und wie die…

Die Eliminierungsreaktion

Die Eliminierungsreaktion

Hallo und ganz herzlich willkommen! Vielleicht erinnert ihr euch an die Additionsreaktion. In diesem Video besprechen wir den umgekehrten Vorgang. Das ist die…

Kondensationsreaktionen – Überblick

Kondensationsreaktionen – Überblick

Hallo und ganz herzlich willkommen! Kondensationsreaktion - das Wesen steckt im Namen: Es wird Wasser frei. Ich habe einige repräsentative Beispiele für die Bildung…

Polykondensation

Polykondensation

In diesem Video geht es um die Polykondensation und die wichtigsten Polymere, die dabei entstehen. Eingangs wird die grundlegenden Reaktion, die Kondensation, erklärt…

Halogenierung

Halogenierung

In diesem Video geht es um die Halogenierung. Hierbei handelt es sich um einen speziellen Reaktionstyp. Dieser wird zunächst kurz erklärt um einen Überblick zu bekommen.…

Halogenalkane – Sayzew- und Hofmann-Produkt (Expertenwissen)

Halogenalkane – Sayzew- und Hofmann-Produkt (Expertenwissen)

Die Reaktion von Basen mit Halogenalkanen kann zu Substitutionsprodukten oder zur Eliminierung führen. Die Eliminierung erfolgt nach dem E2-Mechanismus (bimolekular,…

Halogenalkane – Sayzew- und Hofmann-Produkt (Vertiefungswissen)

Halogenalkane – Sayzew- und Hofmann-Produkt (Vertiefungswissen)

Bei der Abspaltung von Halogenwasserstoff von Halogenalkanen können mitunter zwei Reaktionsprodukte entstehen. Die beiden Alkene unterscheiden sich nach der Zahl der…

Reaktionsmechanismen mit Umlagerungen

Reaktionsmechanismen mit Umlagerungen

In diesem Video geht es um Umlagerungen. Diese liegen bei chemischen Reaktionen vor, wenn neben der „eigentlichen“ Umwandlung Atome oder Gruppen wandern. Am Beispiel der…

Arbeitsblätter zum Ausdrucken zum Thema Reaktionsmechanismen der Kohlenwasserstoffe

472 bindungsl%c3%a4nge und bindungsenergie Bindungslänge und Bindungsenergie Anzeigen Herunterladen
19435 reaktionstypen der kohlenwasserstoffe %e2%80%93 %c3%9cberblick.standbild001 Reaktionstypen der Kohlenwasserstoffe – Überblick Anzeigen Herunterladen
D855ea6723bf7acaef51bfb1de4e5eb0 1 Nucleophile Substitution an Kette und Ring Anzeigen Herunterladen
841a77d53790757d07e5ff02ccd70777 1 Elektrophile Substitution Anzeigen Herunterladen
2a727ab6c23b50037c22654e9e57ea7f 1 Radikalische Substitution Anzeigen Herunterladen
257 markovnikov regel vorschaubild Die Markovnikov - Regel Anzeigen Herunterladen
7dd58db2dbd4ecd56f951d0c261c2bda 1 Nucleophile Addition Anzeigen Herunterladen
219222a69c9ec4d553723eea6c6492ea 1 Radikalische Addition Anzeigen Herunterladen
17281 die eliminierungsreaktion Die Eliminierungsreaktion Anzeigen Herunterladen
17256 kondensationsreaktionen   %c3%9cberblick.standbild001 Kondensationsreaktionen – Überblick Anzeigen Herunterladen
Vorschaubild 352 halogenalkane   sayzew   und hofmann   produkt lk Halogenalkane – Sayzew- und Hofmann-Produkt (Expertenwissen) Anzeigen Herunterladen
Vorschaubild Halogenalkane – Sayzew- und Hofmann-Produkt (Vertiefungswissen) Anzeigen Herunterladen
B979e9b0dee8ee218d80b787b1b37470 1 Reaktionsmechanismen mit Umlagerungen Anzeigen Herunterladen