Advent, Advent, 1 Monat weihnachtliche Laufzeit geschenkt.

Nicht bis zur Bescherung warten, Aktion nur gültig bis zum 18.12.2016!

Lurche bestimmen 05:04 min

Textversion des Videos

Transkript Lurche bestimmen

Hallo! Laubfrosch, Erdkröte, Feuersalamander, Kammmolch... es gibt eine große Vielzahl von Lurchen. Die einen haben einen Schwanz, die anderen nicht. Die Haut mancher Lurche ist warzig, viele Lurche haben aber glatte Haut. Kannst du die verschiedenen Lurche auseinanderhalten? In diesem Video lernst du, wie du die Lurche mithilfe einer Schautafel bestimmen kannst.

Lurche

Lurche - oder auch Amphibien genannt - sind Wirbeltiere. Wie man am Vergleich von zwei Lurchskeletten sehen kann, gibt es Lurche mit Schwanz - die sogenannten Schwanzlurche - und welche ohne - das sind die Froschlurche.

Die Froschlurche teilen sich wiederum in die verschiedensten Unken, Frösche und Kröten auf. Bei den Schwanzlurchen gibt es unterschiedliche Molche und Salamander.

Auf seine Weise ist jedes Tier perfekt an seine Umgebung und seine Lebensweise angepasst. Der Wasserfrosch etwa besitzt die ausgeprägtesten Schwimmhäute. Der geplättete Schwanz der Molche ist ein effektives Seitenruder - Salamander hingegen haben einen drehrunden Schwanz und meiden als Erwachsene das Leben im Wasser.

Der Bestimmungsschlüssel

Mit dieser speziellen Schautafel - einem sogenannten Bestimmungsschlüssel - kannst du herausfinden, welchen Lurch du gerade vor dir hast. Wir beginnen beim Start und hangeln uns Merkmal für Merkmal den Pfad entlang. Wenn wir immer richtig abbiegen, wissen wir am Ende, um welchen Lurch es sind handelt.

Erkennungsbeispiel 1

Wir wollen das mal an einem Beispiel probieren. Nehmen wir diesen Lurch. Was ist das für ein Lurch? Nun, wir beginnen beim Start. Erstes Merkmal: Schwanz. Hat unser Lurch einen Schwanz oder nicht? Nein. Also biegen wir hier ab. Wir sind also bei den Froschlurchen.

Es geht weiter. Nächstes Merkmal: Hier geht es um die Haut. Ist die Haut des Froschluches glatt oder warzig. Wenn wir sie uns genau anschauen, siehst du, dass die Haut des Lurchs glatt erscheint. Nun wissen wir, dass es sich bei diesem Tier um einen Frosch handelt. Nur welcher?

Um dies herauszufinden nutzen wir ein nächstes Merkmal: Hautfarbe. Ist die Farbe der Haut grün oder braun? Wir sehen die Haut ist braun. Weiterhin gibt es einen dunklen Schläfenfleck. Nun können wir mit Sicherheit sagen, dass es sich bei diesem Frosch um einen Grasfrosch handelt.

Erkennungsbeispiel 2

Wir nehmen uns einen neuen Lurch und machen das ganze nochmal. Bitte sehr. Ein wunderschönes, schwarzes Tier. Erstes Merkmal: Schwanz vorhanden? Ja. Wir befinden uns also bei den Schwanzlurchen. Jetzt zum Querschnitt des Schwanzes: Ist er rund oder abgeplättet? Der Schwanz von diesem Lurch ist rund. Also sind wir bei den Landmolchen, bei den Salamandern.

Jetzt die Haut. Ist sie schwarz mit gelben Flecken oder ist sie nur schwarz? Sie ist rein schwarz. Wir sind am Ziel - unser Lurch ist ein Alpensalamander. Der Alpensalamander ist übrigens einer der wenigen Lurche, die für Paarung und Entwicklung kein Teiche oder Tümpel benötigen. Die Entwicklung der Larven erfolgt im Inneren der Weibchen und dauert zwei bis drei Jahre.

Aufgabe

Du kannst den Bestimmungsschlüssel jetzt mal selber ausprobieren. Hier ist das Bild eines Lurchs. Kannst du herausfinden, was das für ein Lurch ist?

Zusammenfassung

Mithilfe eines Bestimmungsschlüssel kann man die verschiedenartigen Lurche von auseinanderhalten. Man beginnt beim Start und hangelt sich Merkmal für Merkmal vorwärts. Bei den Lurchen zum Beispiel achtet man auf Merkmale, wie das Vorhandenseins eine Schwanzes, Farben, Formen und vieles mehr. Das ist gar nicht schwer - probier es doch mal selber! Tschüss und bis zum nächsten Mal!

Informationen zum Video
1 Kommentar
  1. Wp 000233

    Ganz toll gemacht!
    Klasse.

    Von Juliane Viola D., vor fast 2 Jahren