Informationen zum Video
2 Kommentare
  1. Dsc00009 %282%29

    Hallo Laura, die Wunderblume ist natürlich nur ein Beispiel für intermediäre Vererbung. Beim Menschen gibt es wenige Fälle dominant-rezessiver Vererbung, wie z.B. Zungenroller und Nichtzungenroller. Meistens ist das Vererbungsgeschehen polygen und komplex und es vollzieht sich mit unterschiedlicher Penetranz ( Durchsetzung ) der Gene/Allele. Ich meine, die Wahrheiten liegen eigentlich dazwischen und nicht nur in den Extremen "Dominant und Rezessiv". Sonst hast Du natürlich Recht.

    Von Roland Hesse, vor mehr als 2 Jahren
  2. Dsc00503

    Hallo
    ersteinmal vielen Dank für das Video, es ist sehr verständlich und vor allem nicht zu schnell erklärt :)
    Die letzte Aussage hat mich aber verwirrt. Sie besagt, dass das Vorhandensein von mütterlichen sowie väterlichen Merkmalen auf intermediäre Erbgänge schließen lässt. Ich möchte nicht ausschließen, dass in der Humangenetik intermediäre Erbgänge vorkommen, jedoch ist doch die Ausprägung der jeweiligen Merkmale (nach meinem Wissensstand) auf die Rekombination und die Dominanz bzw. Rezessivität der Allele zurückzuführen.
    Bitte klären sie mich auf sollte ich mich irren!
    Viele Grüße
    Laura

    Von Laura G., vor mehr als 2 Jahren